Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen
Nachricht
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.
    Sie können die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Sie können 100 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
    Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.

    Vorherige Beiträge 271

    • Muhackl schrieb:

      Aber egal, ob es sich hier um eine reale Terrorgefahr oder nur um Stimmungsmache gegen den Iran handelte (ich will hier nicht vorschnell urteilen)
      Urteilen ist möglich, wenn man sich die Geschichte des Iran gründlich betrachtet, dann weiß man woher der Terrorismus kommt.
    • Und kurz vor dem Rohani-Besuch gibt's so eine Meldung:

      Im Zusammenhang mit einem geplanten Bombenanschlag in Frankreich hat die Polizei einen iranischen Diplomaten in Bayern verhaftet. Nun droht ihm die Aufhebung seiner Immunität.

      Der iranische Diplomat, der am Mittwoch auf deutschem Boden im Zusammenhang mit einem geplanten Bombenanschlag in Frankreich befragt wurde, ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur unter Terrorverdacht verhaftet worden. Der Diplomat der Botschaft in Wien wurde an der Autobahn 3 bei Aschaffenburg in Bayern festgesetzt. Er soll der Staatsanwaltschaft in Brüssel zufolge ein Kontakt des Ehepaares sein, das am vergangenen Samstag einen Bombenanschlag auf etwa 25 000 Teilnehmer einer Kundgebung in Villepinte geplant haben soll. Über diesen möglichen Zusammenhang hatten zuvor mehrere Medien online berichtet. Der 46 Jahre alte Iraner ging der Polizei im Rahmen einer Fahndungs-Kontrolle ins Netz. Weil gegen ihn ein europäischer Haftbefehl vorlag, wurden er und die drei weiteren Insassen des Wagens am Sonntagabend vorläufig in Gewahrsam genommen. Österreich will dem Mann außerdem seinen Diplomatenstatus aberkennen, wie das Außenamt am Dienstag der österreichischen Nachrichtenagentur APA in Wien mitteilte.
      tagesspiegel.de/weltspiegel/ge…t-verhaftet/22762420.html
      Schon komisch - genau im Zeitplan... Aber egal, ob es sich hier um eine reale Terrorgefahr oder nur um Stimmungsmache gegen den Iran handelte (ich will hier nicht vorschnell urteilen) - diese Geschichte zeigt doch wieder einmal, wer am meisten von offenen Grenzen profitiert: Menschen, die nichts Gutes im Schilde führen!
    • Noch ein wenig Bildung anbei...zum Thema KLERIKALE DIKTATUR



      Die SPD mal wieder.... einen auf "westlich" mimen und dahinter sitzt der Gestank

      huffingtonpost.de/javad-dabira…an-rohani_b_17691100.html

      Initiator öffentlicher Hinrichtungen, Belüger der internationalen Gemeinschaft, Weltmeister der Hinrichtungen und Pionier der Hijabpflicht für Frauen

      Hassan Rohani wurde am 5. August in Teheran vereidigt und beginnt seine zweite Amtszeit als Präsident des iranischen Regimes.

      Bei der Vereidigung waren unter anderem Frederica Mogherini, die Hohe Vertreterin der EU, und SPD-Bundestagsabgeordneter Rolf Mützenich anwesend, was ein Affront für das iranische Volk ist, das sich nichts sehnlicher wünscht, als ein Ende der Mullahdiktatur und Freiheit und Demokratie zu erleben.

      Selbst die absurd hohen Hinrichtungszahlen unter dem international verhassten „Hardliner" Präsident Mahmoud Ahmadinejad stellte Rohani in den Schatten und sorgte für die höchsten Hinrichtungsraten im Iran seit 25 Jahren.

      Insgesamt starben weit über 3000 Menschen in seiner ersten Amtszeit und er scheint seinen Rekord noch ausbauen zu wollen, denn alleine im Juli 2017 starben über 100 Iraner in den Gefängnissen des Landes und Amnesty International gab einen vernichtenden Bericht über „grausame Verfolgungen" von Menschenrechtsaktivisten im Iran unter Rohani ab.

      Er hat - wie Chamenei und Co. auch - nur eins verdient:

      Eine Anklage vor dem internationalen Gerichtshof in Den Haag, wo er für seine Teilnahme an den Verbrechen gegen die Menschlichkeit und seiner Kriegsverbrechen im Iran/Irak Krieg verurteilt und zur Rechenschaft gezogen wird und dieses Urteil sollte genauso wenig moderat sein, wie er es ist!

    • Muhackl schrieb:

      Irans Präsident Rohani kommt morgen nach Wien
      Dieser Patriarchatsdarsteller hat den "religiösen" Titel
      Hodschatoleslam
      nachzulesen hier - hört sich mächtig WICHTIG an
      de.wikipedia.org/wiki/Hodschatoleslam

      Was bin ich froh, nicht in solch einem Drecksland geboren zu sein!

      DANKE - DANKE - DANKE - wer auch immer dafür verantwortlich ist.... :thumbsup:

      Rohanis Göttergattin...



      finds.ir/iran-news/Politics-pa…hassan-rouhani-wife/10849

      Wenn man die Natur schon nachahmt - dann richtig...

    • Irans Präsident Rohani kommt morgen nach Wien

      Liebe Weana, vergesst bitte nicht, alle weiblichen Statuen und Denkmäler zu verhüllen und bei einem Museumsbesuch auch alle Gemälde, die den hohen Gast aufregen könnten!
    • Alfred schrieb:

      Es könnte aber auch die völlige Auslöschung Israels bedeuten.
      Es könnte zu folgendem Plan passen:

      dieunbestechlichen.com/2018/03…ende-und-verschwoerungen/

      Der einflussreiche amerikanische Politiker jüdischer Abstammung Henry Kissinger soll vor mehreren Jahren klipp und klar gesagt haben, dass der Staat Israel schätzungsweise bis 2030 nicht mehr existieren würde. Der Grund dafür soll interessanterweise keine Bedrohung seitens der arabischen Länder oder des Irans sein, sondern die zunehmende Wasserknappheit im Nahen Osten. Das Wasserversorgungsproblem sieht bereits jetzt dramatisch aus.

      Der israelische Konzern Tahal kaufte in Polen die wichtigsten Wasserquellen auf, was darauf hindeutet, dass man in die Kontrolle der Wasserversorgung erlangen möchte. Was sonst könnte dahinter stecken?

      tahal.com/territory/europe/

      tahal.com/territory/israel/

      eurasischesmagazin.de/artikel/…kostbare-Quellen/20110616
    • Es könnte aber auch die völlige Auslöschung Israels bedeuten.
      Wir wissen nicht ob der Iran nicht Nuklearwaffen aus UDSSR Beständen gekauft hat.
      Drei bis vier Treffer würden reichen um Israel in die Steinzeit zurück zu versetzen und es würde sogar noch halbwegs umweltverträglich ablaufen.