Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen
Nachricht
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.
    Sie können die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Sie können 100 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
    Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.

    Vorherige Beiträge 1.264

    • Swan schrieb:

      Es dürfte bekannt sein, daß ich immer zum "pöhsen Westen" stehe und für Rußland nicht mehr übrig habe als für die USA
      Jedenfalls was Staatsform und Regierungen betrifft...aber...

      in USA gibt es mehr Menschen mit Freiheitsgedanken, es gibt Menschen die das verteidigen und dafür kämpfen und sterben.

      Es gibt ein besseres Waffenrecht.

      Deswegen sind wir besser dran wenn wir westlich bleiben als östlich.

      Wir haben im Westen Leute die kämpfen werden gegen die korrupten Regierungen.

      Die Leute im Osten werden uns mitversklaven und uns verachten.


      Die Verschwörungszene und Staatskritik ist groß geworden in Amerika und hat sich bis hierher verbreitet (siehe 9/11 usw,)

      Sucht mal was in Russland und China dazu, dann merkt ihr was Sache ist…
    • Alfred schrieb:

      Kommt jetzt schon Westpropaganda swan oder ist Dein Computer gehackt worden ?
      Es dürfte bekannt sein, daß ich immer zum "pöhsen Westen" stehe und für Rußland nicht mehr übrig habe als für die USA

      weil ich beide Seiten für von ein-und denselben Drahtziehern gelenkt halte.

      An vielen Ereignissen sieht man deutlich das Zusammenspiel, nicht nur an der Raumfahrt, auch an der Rüstung einschließlich künstlich erzeugter Konflikte.

      Gegen diese Ansicht habe ich noch keine konkreten Gegenargumente gehört und bleibe deshalb überzeugt davon.

      Swan schrieb:

      Weniger bekannt sind folgende Fakten:
      Das ist übrigens ein Zitat aus einem Beitrag von mir, ein Leserkommentar - kann ich mal verlinken, siehe oben Nachtrag.
    • Die bösen USA, die sind ja bekannt für ihre Bosheit wie ein bunter Hund...

      Weniger bekannt sind folgende Fakten (am 21.4.18 ergänzt - von hier: Theorie: Russland, Putin, Hochfinanz, Patriarchat, etc. auf dem Weg in eine sog. NWO.)

      Die USA sind seit 2003 im Nahen Osten aktiv, ohne dass es zu größeren Flüchtlingsströmen gekommen ist,
      Seit 2011 ziehen sie sich mehr und mehr zurück.

      Die Russen unterstützen Assad seit 2011.
      Und genau seit dieser Zeit gibt es immer mehr Flüchtlinge.

      Wer hat denn die ganzen Gewaltregime unterstützt, in Ländern wo jetzt Bürgerkrieg herrscht. Syrien, Libyen, Irak, alles russische Verbündete, wer meint denn ernsthaft dass ein Zufall ist, dass gerade dort Bürgerkrieg herrscht, wo die UdSSR jahrzehntelang Herrscher an der Macht gehalten hat.


      Hätte Russland vor 4 Jahren nicht im UN die Syrien Resolution blockiert gebe es heute weder Flüchtlings"Wellen" noch wäre der IS entstanden.

      Wäre der IS in Syrien nicht präsent, Assad wäre schon seit Jahren Geschichte.

      So weit ich informiert bin, haben die USA schon spätestens 2012 voraus gesehen, dass Assads Herrschaft in einer Katastrophe enden wird und sie haben gesagt: Assad soll unbeschadet gehen, ins Exil.
      Seine Partei, die Baath, soll weiter herrschen und wir wollen versuchen, einen Ausgleich zu bekommen, wenn die Hassfigur Assad das nicht mehr behindert. Dieser Resolutionsvorschlag wurde von der Liga der arabischen Staaten unterstützt, denn nicht mal die Araber wollen diesen Schlächter als Nachbarn haben.
      Aber Russland legte in der UN ein Veto ein...


      Es ist schon erstaunlich, daß niemand auch nur annähernd auf die Idee kommt, die Vorgänge im nahen Osten auf eine geplante NWO zu beziehen ...