Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen
Frage Bitte beantworten Sie die untenstehende Frage bzw. lösen Sie die untenstehende Aufgabe.
Nachricht
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 116

  • "Sollten an der Vision arbeiten" - Merkel plädiert für europäische Armee

    n-tv.de/politik/Merkel-plaedie…rmee-article20719958.html

    So richtig durchdacht erscheint mir das ganze nicht, aber ein paar Pro-Europa-Spruchblasen machen sich halt immer gut. Sicher ist nur, dass Frau Merkel die Auf­stel­lung ei­ner EU-Ar­mee nicht mehr im Amt er­le­ben wird, sollte es denn über­haupt je da­zu kommen. :00008359:

    Und zu ihrem Lieblingsthema musste Frau Merkel in Straßburg auch wieder etwas loswerden:

    Die Kanzlerin gestand ein, dass Deutschland beim Umgang mit der Flüchtlingsfrage Fehler gemacht habe. Man hätte sie früher als gesamteuropäische Aufgabe annehmen müssen. Zugleich sprach sich Merkel für ein einheitliches Asylverfahren aus. „In der Frage ist Europa noch nicht so geeint, wie ich mir das wünschen würde“, sagte sie. Dabei lasse sich nur so die Wanderung von Flüchtlingen zwischen den EU-Staaten unterbinden.
    faz.net/aktuell/politik/merkel…schen-armee-15888921.html
    Als ob auch nur EIN anderes Land so blöd wäre, den deutschen Asylstandard zu übernehmen :lol4: Die Frau regt mich dermaßen auf...muss ich die wirklich noch drei Jahre ertragen :?: :?: ;( ;(
  • Brutus schrieb:

    Alfred schrieb:

    Das Merkelregime ist tot, es weiß es nur noch nicht.
    Ob das Merkelregime tot ist, wissen alleine die liberalkapitalistisch-konservativen Kreise aus London, New York, Washington und Tel Aviv.
    Mich würde interessieren, wer dort warum den Schalter umgelegt und Merkel zum Abschuß freigegeben hat?
    Dem Merkel-Regime wird seine eigene Unfähigkeit zum Grab. Spätestens ende dieser Legislatur ist Schluss mit Merkel. Vermutlich schon vorher.
  • Brutus schrieb:

    Mich würde interessieren, wer dort warum den Schalter umgelegt und Merkel zum Abschuß freigegeben hat?
    Natürlich Machtjuden die Angst vor dem Islam haben.
    Die deutschen Juden dürften auch langsam Schiss bekommen, Merkel hat es
    mit der Umvolkung etwas übertrieben und eine große Anzahl militanter Judenhasser
    ins Land gelassen.
    Jetzt wird Merkel abgeschossen.
  • Alfred schrieb:

    Das Merkelregime ist tot, es weiß es nur noch nicht.
    Ob das Merkelregime tot ist, wissen alleine die liberalkapitalistisch-konservativen Kreise aus London, New York, Washington und Tel Aviv.

    Mich würde interessieren, wer dort warum den Schalter umgelegt und Merkel zum Abschuß freigegeben hat?
  • So langsam wachen auch die Medien auf insbesonders die Bild die sich immer schützend vor Rauten Lilly gestellt hatte wegen ihrer Freundschaft zu Friede Springer.

    Entweder sinkt die Auflage drastisch oder sie sehen langsam wie sich der Widerstand regt und hängen das Fähnchen in den Wind.

    Bild Chef Julian Reichelt greift die Merkel-Regierung an:
    Sie schützen unsere Mörder

    Würde ein AfD-Politiker diesen „Bild“-Kommentar als Rede im Bundestag vortragen, wäre die Hölle los. Wie Chefredakteur Reichelt sich jetzt gegen die Merkel-Regierung in Rage schreibt, ist ein bisher nie dagewesener Wutanfall in einem Leitmedium: „Unser Staat beschützt jene, die uns die Kehle durchschneiden wollen.“ Er nennt das „Irrsinn“ und „Politikversagen der gefährlichsten Sorte.“ Kein Land der Welt mache „es seinen schlimmsten Feinden so bequem wie Deutschland“. Verantwortlich dafür: „Unsere Regierung“Zum Schluss ermahnt Reichelt die Regierung, die sich so gern als Hüterin unserer Verfassung sieht: „Unser Grundgesetz und unser Rechtsstaat sehen keinen Selbstzerstörungsmechanismus für unser Land vor.“
  • Me262 schrieb:

    Die Abwahl ihres Stiefelleckers Kauder ist mehr als eine Ohrfeige für die Zonenwachtel!

    Kein Kauderwelsch mehr - das ist doch mal eine gute Nachricht!

    Wahlen können richtig interessant sein, wenn es auch einen Gegenkandidaten gibt ^^ - eine der schönen Seiten der Demokratie, auch wenn sie für Wahlverlierer manchmal schwierig zu ertragen ist - nicht für Herrn Kauder und auch nicht für Frau Merkel, die sich an das kritikarme Vasallentum in ihren Reihen schon so sehr gewöhnt hatte. Aber so ist das nun mal, wenn man nicht mehr merkelt, wann es genug ist.

    Der Unmut über Volker Kauder - stellvertretend für Angela Merkel - muss wohl riesengroß gewesen sein, dass all jene Unions-Delegierten, die Schiss hatten, eine offene Revolte gegen Frau Merkel zu wagen, nun in einer geheimen Wahl Ralph Brinkhaus - m.E. ein blasser Typ mit wenig Profil (mal ehrlich: Wer von Euch kannte den vor ein paar Wochen überhaupt?) - zu wählen? Das war wohl eher ein Votum gegen Merkel als eine Wahl für Brinkhaus. Weil sie Merkel nicht abwählen konnten, wurde stellvertretend Kauder geköpft. Man schlägt den Sack und meint den Esel, der (EselInnen sind bekanntlich stur) natürlich nicht nur einen Augenblick an einen Rücktritt denkt. Als einen "Aufbruch"- eine grundlegende Erneuerung der Union - sehe ich diesen Personalwechsel daher noch lange nicht.

    Aber egal - wenn einer von Merkels treuesten Arschkriechern in die Bedeutungslosigkeit geschickt wird, dann ist das schon einmal ein wichtiger, richtiger Schritt. Es bleibt zu hoffen, dass mit Kauder noch weitere Merkel-Claqueure den Bach runter gehen. Wie schrieb doch Wilhelm Busch? "Dieses war der erste Streich..." Ich freue mich schon auf den zweiten und den dritten, wie immer der auch aussehen wird :-)

    Was wird Frau Merkel wohl dazu sagen (in Abwandlung ihrer früheren sprachlichen Ergüsse) 00002005

    "Dann ist das nicht mehr meine Partei"

    oder

    "Egal, ob ich schuld an der Spaltung der Union bin, nun ist der Brinkhaus halt da."

    Ja, werte Frau Merkel! Die Einschläge kommen immer näher. Sie werden stürzen und keiner außer Ihren Goldstückchen wird Ihnen eine Träne nachweinen. Ihr Nachruf wird sein: Sie hinterlässt ein gespaltetes Deutschland und ein zerstrittenes Europa 00002605

    Ich hoffe ja inständig, dass wir Sie bald los sind!