Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen
Frage Bitte beantworten Sie die untenstehende Frage bzw. lösen Sie die untenstehende Aufgabe.
Nachricht
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 124

  • Swan schrieb:

    Muhackl schrieb:

    Merkel-Bashing macht Laune
    Hoffentlich ist das bei März und Spahn und Konsorten dann auch so...
    sonst könnte ein gewisser Verdacht aufkommen, wenn die Herren wieder gepuderzuckert werden...
    O.K. - dann lästere ich über Jens Spahn eben auch ein bisserl ^^



    Denk bitte nicht, dass ich über einen männlichen Merkel-Nachfolger - sollte er sich anschicken, unser Land weiter in die Scheiße zu reiten (was leider zu erwarten ist ;( ) - nicht herziehen werde. Ich mache da keine Unterschiede.

    Aber noch ist Angela Merkel am Ruder:"The big mistake all over Europe" (D. Trump)

  • Swan schrieb:

    „Das war knapp.“

    Der Pilot entscheidet sich zur Umkehr, weil er den Kontakt zum Boden nur noch über Satelliten-Telefon aufrechterhalten kann. Da weiß er noch nicht, dass er auch kein Kerosin ablassen kann, weil sich das Ventil dafür nicht öffnet. So muss er mit der ganzen brenzligen Ladung landen. Das bedeutet hohe Schubkraft. Er fliegt nicht das nahegelegene Amsterdam an, sondern Köln, weil er einen längeren Anlauf für den Sinkflug braucht, heißt es. Die Maschine setzt hart auf, der Pilot bremst, was das Zeug hält, die Feuerwehr steht bereit. Es wird geprüft, ob die Bremsen brennen oder es sonstige Schäden gibt. 70 lange Minuten darf keiner das Flugzeug verlassen. Auch Merkel nicht. Sicherheitsmaßnahme.

    „Glücklicherweise“ sei der „erfahrenste Flugkapitän der Flugbereitschaft“ der Pilot gewesen, sagt Merkel. Wenn sie so spricht, muss die Lage dramatisch gewesen sein. Normalerweise spielt sie Krisen erst einmal herunter. Scholz äußert sich ähnlich. Es verlautet, dieser erfahrene und herausragende Kapitän sei kurz nach der Landung „fix und fertig“ gewesen. Zwischenzeitlich sei nicht klar gewesen, ob das Fahrwerk funktionieren werde. Ihm sei es zu verdanken, dass kein Unglück geschehen sei. Die Kanzlerin soll unmittelbar mit von der Leyen telefoniert haben.

    rp-online.de/politik/deutschla…fte-stoerung_aid-34829371


    Ungeheuerliche Fragen stehen im Raum.....

    Blitz getroffen dass Fett pig
  • Makaay schrieb:

    Dieses Land wird wirklich von Idioten regiert. Unsere Grenzen können wir nicht schützen, dafür müssen wir jetzt unsere Veranstaltungen und Weihnachtsmärkte vor schutzsuchenden beschützen.

    Erstmal Terror–Weihnachten. Soon: kostenlose kugelsichere Jacken für alle Christen in Deutschland. Gute goy Kontrolle: 95% festgestellt
  • „Das war knapp.“

    Der Pilot entscheidet sich zur Umkehr, weil er den Kontakt zum Boden nur noch über Satelliten-Telefon aufrechterhalten kann. Da weiß er noch nicht, dass er auch kein Kerosin ablassen kann, weil sich das Ventil dafür nicht öffnet. So muss er mit der ganzen brenzligen Ladung landen. Das bedeutet hohe Schubkraft. Er fliegt nicht das nahegelegene Amsterdam an, sondern Köln, weil er einen längeren Anlauf für den Sinkflug braucht, heißt es. Die Maschine setzt hart auf, der Pilot bremst, was das Zeug hält, die Feuerwehr steht bereit. Es wird geprüft, ob die Bremsen brennen oder es sonstige Schäden gibt. 70 lange Minuten darf keiner das Flugzeug verlassen. Auch Merkel nicht. Sicherheitsmaßnahme.

    „Glücklicherweise“ sei der „erfahrenste Flugkapitän der Flugbereitschaft“ der Pilot gewesen, sagt Merkel. Wenn sie so spricht, muss die Lage dramatisch gewesen sein. Normalerweise spielt sie Krisen erst einmal herunter. Scholz äußert sich ähnlich. Es verlautet, dieser erfahrene und herausragende Kapitän sei kurz nach der Landung „fix und fertig“ gewesen. Zwischenzeitlich sei nicht klar gewesen, ob das Fahrwerk funktionieren werde. Ihm sei es zu verdanken, dass kein Unglück geschehen sei. Die Kanzlerin soll unmittelbar mit von der Leyen telefoniert haben.

    rp-online.de/politik/deutschla…fte-stoerung_aid-34829371


    Ungeheuerliche Fragen stehen im Raum.....
  • "Sollten an der Vision arbeiten" - Merkel plädiert für europäische Armee

    n-tv.de/politik/Merkel-plaedie…rmee-article20719958.html

    So richtig durchdacht erscheint mir das ganze nicht, aber ein paar Pro-Europa-Spruchblasen machen sich halt immer gut. Sicher ist nur, dass Frau Merkel die Auf­stel­lung ei­ner EU-Ar­mee nicht mehr im Amt er­le­ben wird, sollte es denn über­haupt je da­zu kommen. :00008359:

    Und zu ihrem Lieblingsthema musste Frau Merkel in Straßburg auch wieder etwas loswerden:

    Die Kanzlerin gestand ein, dass Deutschland beim Umgang mit der Flüchtlingsfrage Fehler gemacht habe. Man hätte sie früher als gesamteuropäische Aufgabe annehmen müssen. Zugleich sprach sich Merkel für ein einheitliches Asylverfahren aus. „In der Frage ist Europa noch nicht so geeint, wie ich mir das wünschen würde“, sagte sie. Dabei lasse sich nur so die Wanderung von Flüchtlingen zwischen den EU-Staaten unterbinden.
    faz.net/aktuell/politik/merkel…schen-armee-15888921.html
    Als ob auch nur EIN anderes Land so blöd wäre, den deutschen Asylstandard zu übernehmen :lol4: Die Frau regt mich dermaßen auf...muss ich die wirklich noch drei Jahre ertragen :?: :?: ;( ;(