Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen
Nachricht
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.
    Sie können die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Sie können 100 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
    Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.

    Vorherige Beiträge 160

    • Alfred schrieb:

      Wahrheitsgemäße, logische Berichterstattung.
      Wo ist da was logisch? Er will Teile Amerikas ausschalten, die der neuen Aufteilung und wirtschaftlichen Ausbeutung
      durch den Osten im Wege stehen.

      Man muß sich nur die anderen Videos in dem Kanal ansehen, der das Putin Video für die Deutschen erklärt...

      youtu.be/3YtgSBrHOCE

      youtube.com/channel/UCcByFHxYCsLpkmWPZod0Jng/videos

      Irlmaier Armageddon Kriegswünsche....

      Ein weiterer Beweis dafür, daß hinter dem scheinheiligen Putin Armageddonisten stehen.

      Das ist genau die Agenda, die uns hier die orthodox-radikale Einwanderung beschert.

      Alfred schrieb:

      Steht in jedem Geschichtsbuch und natürlich auch im Weltnetz abrufbar:
      Das sind die Verbrechen der Russen inzwischen auch, wobei viele wegen des Schutzes durch das linke Spektrum
      bis heute nicht aufgeklärt sind. Weswegen man vieles nicht weiß, auch die Sprache ist ein Hindernis.
      Amerika ist Weltmacht und wollte und konnte das offenbar auch sein.
      Rußland hat wesentlich mehr Menschen umgebracht, hat ebenso zahllose völlig unbegründete Kriege geführt, wozu mußten die
      sich überall einmischen? Weil sie prinzipiell schon immer mit bestimmten Kräften aus USA zusammengearbeitet haben.
      Rußlands Führungen waren und sind nicht unabhängig, ansonsten hätten sie mit gutem Beispiel vorangehen können.

      Alfred schrieb:

      Dazu war die rote Armee nicht in der Lage und außerdem hatten die Alliierten ihre ganze Kriegsmaschinerie in Deutschland aufgefahren.
      Allein die alliierte Luftüberlegenheit hätte ein weiteres vorrücken als über die Oder verhindert.
      Die tapfer kämpfende Wehrmacht hatte da leider keine Rolle gespielt, im Gegenteil: Durch die Ardennenoffensive hat sie dem sowjetischen Vorstoß noch Vorschub geleistet.
      Die waren schon in der Lage, sie hatten bei ihrem Angriff nur nicht mit Deutschland gerechnet, wie die Beweise aus
      dem Buch von Suworow zeigen.
      Was Du schreibst ist alles sehr hypothetisch. Natürlich hat die Wehrmacht bei der Verhinderung des russischen Durchmarsches die Hauptrolle gespielt, das sagen die meisten russischen Militärtheoretiker.
      Da spielen punktuelle Ereignisse keine große Rolle mehr.

      Alfred schrieb:

      Deutschland ist aber kommunistisch geworden, konnten die Zupfer nicht verhindern.
      Ja Deutschland ist 1989 kommunistisch geworden, aber anders als sich das naive Deutsche gedacht haben und der Höhepunkt kommt erst noch ... mit Putin.
    • Swan schrieb:

      Woher willst Du das wissen?
      Steht in jedem Geschichtsbuch und natürlich auch im Weltnetz abrufbar:
      lwfreiheit.wordpress.com/usa-kriege-seit-1945/

      Swan schrieb:

      Na doch, ansonsten wäre Stalin im Rutsch durch bis Portugal
      Dazu war die rote Armee nicht in der Lage und außerdem hatten die Alliierten ihre ganze Kriegsmaschinerie in Deutschland aufgefahren.
      Allein die alliierte Luftüberlegenheit hätte ein weiteres vorrücken als über die Oder verhindert.
      Die tapfer kämpfende Wehrmacht hatte da leider keine Rolle gespielt, im Gegenteil: Durch die Ardennenoffensive hat sie dem sowjetischen Vorstoß noch Vorschub geleistet.

      Das Du solche hanebüchenen Überlegungen anstellst zeigt mir, dass Du geschichtlich und militärtechnisch doch stark limitiert bist.

      Swan schrieb:

      und daß Deutschland nicht kommunistisch wurde, haben
      wir Amerikanern zu verdanken
      Deutschland ist aber kommunistisch geworden, konnten die Zupfer nicht verhindern.

      Swan schrieb:

      Was soll daran gut sein?
      Wahrheitsgemäße, logische Berichterstattung.
    • Alfred schrieb:

      Fakt ist, dass alle Kriege der Neuzeit von den Amerikanern ausgingen und die Amerikaner sind auch in höchstem Maße verantwortlich für den 2. WK.
      Woher willst Du das wissen? Wer dafür verantwortlich ist, dürften die seit 1880 in die USA Eingewanderten sein.
      In dem RT Video wird Kennedy erwähnt, das ist ein ganz besonderer propagandistischer Trick!
      Kennedy hat nämlich gegen den echten "Deep State" gekämpft und nicht gegen Amerikaner, wie es Putin vorhat
      mit seiner Mafia im Hintergrund (die ganz bestimmt nicht aus Amerikanern oder Russen besteht).
      Kennedy würde sich im Grabe umdrehen...
      Rußland hat total unbegründet und ohne jeden Anlaß dafür wesentlich mehr Morde auf dem Gewissen.

      Alfred schrieb:

      Leider stimmt das nicht. Die Wehrmacht hatte da leider schon keine Macht mehr
      Na doch, ansonsten wäre Stalin im Rutsch durch bis Portugal.... und daß Deutschland nicht kommunistisch wurde, haben
      wir Amerikanern zu verdanken.

      Alfred schrieb:

      Weswegen, weil sie Patton ermordet hatten ?
      Wer den ermordet hat, dürfte auch klar sein. Handlanger gibt es überall.

      Alfred schrieb:

      Guter Film, ich habe RT deutsch abonniert
      Das hätte ich nicht anders erwartet. Was soll daran gut sein? Das ist komplette Verarsche sonst nichts.
      Der "Deep State" besteht ursprünglich aus Einwanderern, die sich die finanzielle und militärische Macht in beiden Ländern seit langem gesichert haben und deren orthodoxe Vertreter nun planmäßig die Chose übernehmen werden.
      Dazu haben sie in sämtliche aufgeklärte säkulare Länder Europas die radikalen Vertreter des abrahamitischen Patriarchats
      entsandt um Europa zu destabilisieren und sich den Machterhalt zu sichern.
      Wie sie es schon mit dem Iran gemacht haben... die wissen Bescheid dort und werden sich kaum von Putins Sekte verarschen lassen.

      Achso - falls Du Dich wunderst, warum Deine so vielgeliebte Rußland-China-Achse den halben Kongo nach Deutschland umsiedeln will, findest Du hier die Erklärung:

      handelsblatt.com/unternehmen/i…en-im-kongo/21074074.html
    • Swan schrieb:

      Der "Ostblock" war zu Teilen schon damals konform mit dem ..haha..."Ostblock" in Amerika.
      Was Du beschreibst, kam alles erst sehr viel später und ging nicht von Amerikanern aus, wie wir ja wissen.
      Fakt ist, dass alle Kriege der Neuzeit von den Amerikanern ausgingen und die Amerikaner sind auch in höchstem Maße verantwortlich für den 2. WK.

      Swan schrieb:

      Die Wehrmacht hat uns davor bewahren wollen kommunistisch zu werden, das steht fest.
      Das stimmt.

      Swan schrieb:

      Und das ist ihr - auch dank des späteren Schutzes durch Amerika - gelungen.
      Leider stimmt das nicht. Die Wehrmacht hatte da leider schon keine Macht mehr und die hälfte Deutschlands ist ja auch kommunistisch geworden.

      Swan schrieb:

      Viele amerikanische Generäle hatten durchaus ein schlechtes Gewissen.
      Weswegen, weil sie Patton ermordet hatten ?

      Swan schrieb:

      Gerade gestern ist bei Youtube wieder so ein Video aufgetaucht von RT natürlich, in dem Putin angeblich den
      "Deep State" von Amerika benenn
      Guter Film, ich habe RT deutsch abonniert.
    • Alfred schrieb:

      Der jüdisch/bolschewistische Angriff auf Deutschland, dem das Reich durch einen Präventivschlag zuvor kam, fand aber erst im Juni 1941 statt.
      Er war aber kriegsentscheidend und absolut unbegründet feindselig, eine ganz fiese dreckige Machenschaft, wie sie nur
      aus Rußland kommen kann.

      Alfred schrieb:

      Zu diesem Zeitpunkt waren das Reich und die UDSSR noch militärisch
      "verbündet".
      Ja eben... Und ?

      Alfred schrieb:

      Jedoch nur, weil die Angloamerikaner Deutschland als Waffenplattform gegen den Ostblock benötigte.
      Die hätten uns bei einer militärischen Auseinandersetzung eiskalt lächelnd geopfert.
      Der "Ostblock" war zu Teilen schon damals konform mit dem ..haha..."Ostblock" in Amerika.
      Was Du beschreibst, kam alles erst sehr viel später und ging nicht von Amerikanern aus, wie wir ja wissen.
      Was soll das also die "Amerikaner" für alles verantwortlich zu machen und sogar Stalin einen Ablaßzettel gewähren zu wollen...

      Alfred schrieb:

      Die Wehrmacht hat da leider wenig Einfluß darauf gehabt, denn sie war bereits Anfang 1945 geschlagen.
      Die Wehrmacht hat uns davor bewahren wollen kommunistisch zu werden, das steht fest.
      Und das ist ihr - auch dank des späteren Schutzes durch Amerika - gelungen.
      Wenn es allerdings nach Dir gegangen wäre, wohl kaum.
      Viele amerikanische Generäle hatten durchaus ein schlechtes Gewissen.
      Es ist voll blödsinnig, aus der heutigen Zeit und wieder auf die russische Propadanda hereinfallend die damaligen
      Ereignisse mit einer derartigen Arroganz zu bewerten.
      Wenn Rußland oder andere Länder unterwandert werden, ist es nicht deren Schuld und niemand ist verantwortlich
      aber wenn es in Amerika geschieht, heißt es, die Amerikaner wären schuld.
      Was für eine durchsichtige Argumentation soll das sein? Und vor allem wem dient sie?

      Aus dem angloamerikanischen Raum kommt heute DIE BESTE AUFKLÄRUNG über Machenschaften in der Politik, die
      man sich nur wünschen kann. Wenn es das nicht gäbe und nicht gegeben hätte, wüßten wir heute NICHTS.

      Gerade gestern ist bei Youtube wieder so ein Video aufgetaucht von RT natürlich, in dem Putin angeblich den
      "Deep State" von Amerika benennt.... Absoluter Schwachsinn, vor allem die Interpretationen der Deutschen
      aus den Neufünfländern dazu, echt ein Witz ! Höhepunkte an Naivität wie sie die Welt noch nicht gesehen hat !
    • Muhackl schrieb:

      Historisch etwas pikant - die "US-amerikanische Stalin-Note"

      spiegel.de/spiegel/print/d-41760569.html
      Na bitte !

      Nach der Aufhebung der Berliner Blokkade im Herbst 1949 sei von der Regierung Truman eine grundsätzliche Entscheidung über Deutschland gefällt worden. Als Chefplaner des State Departments habe Kennan damals empfohlen, den Sowjets auf der bevorstehenden Vierer-Konferenz in Paris einen Rückzug der amerikanischen Truppen aus Europa als Gegenleistung für das sowjetische Ja zur deutschen Wiedervereinigung anzubieten . (s.Link)

      Natürlich gab es damals noch starke Kräfte in Amerika, die deutschlandfreundlich waren.
      Leider konnten sie sich nicht durchsetzen. Die Gründe dafür dürften bekannt sein.
      Es ist mir aus Erzählungen bekannt, daß es Pläne für eine Neutralität Deutschlands von amerikanischer Seite
      gegeben hat.

      Allerdings war die Angst vor den Russen in Deutschland berechtigter Weise so dermaßen groß, daß
      man es auch in der Bevölkerung wohl besser fand, sich von Amerika schützen zu lassen. Das ist verständlich.

      Hoffnungen auf einen Rückzug der sowjetischen Truppen aus Osteuropa seien irreal, da ein derartiger Rückzug in den Satellitenstaaten politische Eruptionen auslösen werde, die Moskau zu einem sofortigen Einschreiten zwingen würden. (s.Link)