Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen
Frage Bitte beantworten Sie die untenstehende Frage bzw. lösen Sie die untenstehende Aufgabe.
Nachricht
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 15

  • Deutschland schrieb:

    was hatten wir denn früher ?
    REP -DVU - NPD und eine Vielzahl von unbedeutenden kleinen Grüppchen, alle ohne die geringste Chance in die Parlamente einzuziehen, weil sie sich gegenseitig die Stimmen weggenommen haben, was den Altparteien sehr gelegen kam.
    Nein mein lieber Freund, weil andersdenkene damals wie heute unterdrückt und mundtot gemacht werden ! Ich verwette nämlich meinen Arsch, das gerade die NPD weitaus mehr Stimmen bei den BTW bekommen hat. Auf Anweisung von oben wird die NPD aber nur bei 1,..% am köcheln gehalten. Es könne ja schließlich nicht das sein, was auch nicht sein darf !
  • Politbüro schrieb:

    Ich bleibe dabei, die bessere Alternative ist und bleibt die NPD !
    Leute, werdet endlich mal wach:

    "die AfD ist eine rechte Partei, verbleichbar mit der NPD" nur, dass in dieser Partei Leute mit Verstand arbeiten und die nicht gleich mit dem Spruch : Ausländer Raus" durch die Lande ziehen !

    Zum anderen haben wir derzeit nur eine einzige Partei, die sich gerade wegen ihrer Strategie auf dem vorderen Platz befindet.

    was hatten wir denn früher ?
    REP -DVU - NPD und eine Vielzahl von unbedeutenden kleinen Grüppchen, alle ohne die geringste Chance in die Parlamente einzuziehen, weil sie sich gegenseitig die Stimmen weggenommen haben, was den Altparteien sehr gelegen kam.

    dieses Spiel "der Schlapphüte" ist nun vorbei und wächst langsam zu einer Bedrohung für die Altparteien heran, die in ihrer Verzweiflung nur noch Fehler machen !

    wir haben ca. 30 % Nichtwähler, die gerade wegen dieser ausländerfreundlichen Politik der Kartellparteien jahrelang nicht zur Wahl gegangen sind, was sich ändern wird, je mehr die Altparteien von der AfD in die Mangel genommen werden.

    Es wird für die Lügenmedien schwierig werden öffentliche Bundestagsdebatten in ihrem Sinne zu verändern !

    es soll deshalb niemand glauben, dass in den alten Bundesländern nur gepennt wird...
  • Sybok schrieb:

    Politbüro schrieb:

    Gut, warten wir mal die nächsten 10 Jahre ab......wetten das die AfD dann längst ins Nirwana verschwunden ist, wenn diese Partei nicht geradlinig auf der Schiene CDU / SPD Wirtschaftstreu mitläuft ? Die NPD lebt nun schon seit 53 Jahren allen Unkenrufen zum trotz, das die "Nazipartei" bereits tot sei ! Was solle der AfD 25% nützen, wenn keiner mit ihr zusammenarbeiten wolle ? Was war denn letztes Jahr im März in Sachsen - Anhalt wo ich wohne ? 24% AfD Wähler als zweitplazierte Partei. Was machte der MP von S.A. ? Mauschelte sich eine Jamaikakoalition zusammen und kehrte die 24% AfD Wähler unter den Teppich ! Und genauso wird es auch auf Bundesebene gemacht. Jede Wette, das es immer weiter mit der großen Koalition geht. Das Wahlvolk ist doch dumm ! Und was heißt, FPÖ ? Deutschland ist Lichtjahre in Punkto ( Wahl ) Demokratie von Österreich entfernt !
    Die FPÖ ist Vorbild für die AfD.Ausgrenzen der AfD funktioniert nur am Anfang.
    Bei 25 % schert ganz sicher eine der GrKo aus und macht mit der AfD gemeinsame Sache.
    Lichtjahre würde ich nicht sagen, aber mehr als selten dämlich ist der deutsche Wähler schon.

    "die FPÖ soll für uns der Masstab sein"

    so ähnlich hat sich Gauland am Schluss des Parteitages geäußert, soll heissen:
    "wenn die AfD auf Augenhöhe mit der CDU ist, kann man über Koalitionen nachdenken"

    Pazderski ist auch wegen seiner Äusserungen hinsichtlich einer baldigen Koalition mit dem Feind gescheitert, wie einst Frauke Perty und einige andere, denen ein Ministersessel wichtiger waren, als das Volk !

    So darf Pazderski nun als unbedeutender Beisitzer am Gremium teilnehmen, nicht mehr und nicht weniger !
    ich denke, Pazderski hat die längste Zeit in der AfD hinter sich !

    die "Höckes" haben sich durchgesetzt !
  • Politbüro schrieb:

    Gut, warten wir mal die nächsten 10 Jahre ab......wetten das die AfD dann längst ins Nirwana verschwunden ist, wenn diese Partei nicht geradlinig auf der Schiene CDU / SPD Wirtschaftstreu mitläuft ? Die NPD lebt nun schon seit 53 Jahren allen Unkenrufen zum trotz, das die "Nazipartei" bereits tot sei ! Was solle der AfD 25% nützen, wenn keiner mit ihr zusammenarbeiten wolle ? Was war denn letztes Jahr im März in Sachsen - Anhalt wo ich wohne ? 24% AfD Wähler als zweitplazierte Partei. Was machte der MP von S.A. ? Mauschelte sich eine Jamaikakoalition zusammen und kehrte die 24% AfD Wähler unter den Teppich ! Und genauso wird es auch auf Bundesebene gemacht. Jede Wette, das es immer weiter mit der großen Koalition geht. Das Wahlvolk ist doch dumm ! Und was heißt, FPÖ ? Deutschland ist Lichtjahre in Punkto ( Wahl ) Demokratie von Österreich entfernt !
    Die FPÖ ist Vorbild für die AfD.
    Ausgrenzen der AfD funktioniert nur am Anfang.
    Bei 25 % schert ganz sicher eine der GrKo aus und macht mit der AfD gemeinsame Sache.
    Lichtjahre würde ich nicht sagen, aber mehr als selten dämlich ist der deutsche Wähler schon.
  • Alfred schrieb:

    Auf jeden Fall gehört der KapitalismUS bekämpft.
    Nur weil etwas falsch angewendet/ausgenutzt wird, ist es noch lange nicht grundsätzlich schlecht.

    Marx Analysen stimmen hinten und vorne nicht, seine "Philosophie" ist ein Verarschungsprogramm ersten Ranges!

    Swan schrieb:

    Fragt sich wie das mit der Religionsfreiheit zusammengehen soll?
    Ich verstehe überhaupt nicht, wozu eine sogenannte Religionsfreiheit gut sein soll.
    Jedenfalls nicht nach sorgfältiger historischer, politischer und menschenrechtlicher Analyse der Verbrechen der bisherigen
    Religionen, deren Ergebnisse inzwischen allseits bekannt sein dürften.
    Die monotheistischen Religionen gehören als verbrecherische Organisationen ebenso wie die Mafia verboten.
    Aber da traut sich keiner ran.....warum wohl....
  • Politbüro schrieb:

    die kap. Marktwirtschaft abschaffen
    Kommunismus durch die Hintertür? Wo bleibt das große Vorbild... wie ich schon sagte..

    Politbüro schrieb:

    Parteiprogramm
    npd.de/themen/

    Hier mal ein Beispiel:

    npd.de/Islambroschuere_NPD.pdf

    Die NPD setzt sich für diegrundgesetzlich verbriefte Religions-und Glaubensfreiheit ein!

    Deutschland ist ein Teil deschristlich-germanischen Abendlandes....

    Ziemlich ausführliche Analysen

    Am Ende steht:

    ....daß die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), als politische Partei im Sinne des Artikels einundzwanzig des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland die Anschauung vertritt, daß der Islam nicht zu Europa und auf keinen Fall zu Deutschland gehört. Der Islam ist eine Ideologie von orientalischen Fremden, für orientalische Fremde, in der orientalischen Fremde.

    Fragt sich wie das mit der Religionsfreiheit zusammengehen soll?
    Die AfD z.B.wendet sich direkt gegen eine Religionsfreiheit für Anhänger des Islam - oder sehe ich das falsch?
    Von der NPD hätte ich erwartet, daß sie die Nummer mit dem christlich-germanischen Abendland dann evtl. auch mal überwunden hätte, da waren die Vorgänger tw. bereits weiter.
  • Swan schrieb:

    Wer ist denn überhaupt die NPD ?

    Ich vermute mal, "die NPD" hat herzlich wenig von ihrem Vorgänger begriffen.
    Wer die NPD ist ? Gut, erstmal solltest Du Dich mit deren Parteiprogramm beschäftigen. Soweit ich weiß, wolle diese Partei erstmal sämtliche Asylschmarotzer rausschmeißen, was auch dringend nottut ! Dann, wolle die NPD zur D - Mark zurückkehren. Desweiteren wolle die NPD, das Deutschland aus Nato und EU austritt, sowie auch die kap. Marktwirtschaft abschaffen wolle. Freilich gibt es auch 2 Dinge, die mir sauer aufstoßen; ich bin gegen Arbeitslager und Todesstrafe, und genau das wird die NPD wohl auch wieder einführen !