Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen
Frage Bitte beantworten Sie die untenstehende Frage bzw. lösen Sie die untenstehende Aufgabe.
Nachricht
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 4

  • Muss es eigentlich sein, dass dieser Mullah-Verein IGS auch noch mit staatlichen Zuschüssen gepampert wird :?:

    Der Verband wird von der Bundesregierung als „extremistisch beeinflusst“ eingestuft und trotzdem kräftig gefördert – und zwar ausgerechnet im Bereich der „Extremismus-Prävention“ und „Deradikalisierung“ (BILD berichtete). Erst Ende April empfing Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Iran-Islamisten sogar im Schloss Bellevue.
    bild.de/politik/inland/iran/ig…uefung-56005726.bild.html
    Welche irrational-"toleranten" Trottel geben die öffentlichen Gelder für so etwas frei?
  • Meine Frage an die Orthodoxen wäre, warum sie dann nicht auswandern, wenn Israel gegen ihren Glauben ist?

    Und warum sie sich von den Zionisten aushalten und alimentieren lassen über Spenden und finanzielle Unterstützung vom Staat Israel ( dessen Fahne sie ja angeblich verbrennen..)

    Die Ultraorthodoxen werden in Israel vom Staat unterstützt, sie sind von der Wehrpflicht befreit und werden finanziell gefördert. Sie bewahren jüdische Traditionen, wie sie in Osteuropa und anderswo bis zum Holocaust gelebt wurden. Seit der Gründung Israels im Jahr 1948 ist ihre Zahl stark gewachsen. Die Orthodoxen haben eigene Parteien, die oft in der Regierung saßen und die Privilegien schützen.

    zeit.de/campus/2013/06/israel-…x-studium/komplettansicht

    Eine Hand wäscht die andere...
  • Sybok schrieb:

    Araber und Juden marschieren vereint.
    Die einen haben das Glaubenssystem der anderen schließlich erfunden..

    Sybok schrieb:

    Plakat anschauen:
    "Zionismus und Judentum sind extreme Gegensätze"
    Und warum war Rabbi Schneerson dann Zionist?

    Schneerson ist nicht irgendjemand, sondern das Heiligtum der orthodoxen Juden.