Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen
Frage Bitte beantworten Sie die untenstehende Frage bzw. lösen Sie die untenstehende Aufgabe.
Nachricht
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 171

  • Swan schrieb:

    Wenn z.B. ihre Eltern nach Cisnadie umgesiedelt sind, können es Rumänen sein.
    Ist sie aber nicht, denn erstens ist es deutsches Siedlungsgebiet und zweitens klingt der Name Kelle auch nicht slawisch.

    Swan schrieb:

    Bist Du faktenresistent bezüglich der deutschfeindlichen Äußerung von Frau Kelle?
    Ihre ganze Einstellung ist äußerst deutschfreundlich, deswegen ist es an den Haaren herbei gezogen, dass sie sich deutschfeindlich geäußert haben soll.

    Swan schrieb:

    Maybriit Illner - aha, jetzt ist dieser BRD Aufklärungskanal natürlich akzeptabel, wenn er Birgit Kelle

    einlädt und dazu noch die "richtigen" Fragen gestellt werden
    Illner war bestimmt nicht auf ihrer Seite.

    Swan schrieb:

    Die besten Mathematik-Studentinnen sind Frauen und generell sind Frauen auch in anderen Fachgebieten
    auf der Überholspur.
    Als Studentinnen vielleicht aber später nicht im Berufsleben.
    Frauen sind allerdings im Hausputz, Windeln wechseln, Waschen, Spülen, Familie verpflegen etc. Männern überlegen.

    Swan schrieb:

    Am liebsten haben sie aber Männer mit Familie
    Weil Männer erstens qualifizierter sind und zweitens weil Männer keine Kinder kriegen.

    Swan schrieb:

    Was die gute Frau Kelle da erzählt ist derart hanebüchener Unsinn, daß man nur pausenlos den Kopf
    schütteln kann. Was will sie denn? Hausfraueneinkommen? Geschwafel komplett inhaltsleer...
    Es ist hervorragend logisch.
    Es müssten viel mehr Birgit Kelles geben.

    youtube.com/watch?v=6aCyVy53PJk
  • Alfred schrieb:

    Sie ist Deutsche, siehe Dein eigener Verweis:
    Wenn z.B. ihre Eltern nach Cisnadie umgesiedelt sind, können es Rumänen sein.
    Daß sie dort geboren ist, beweist gar nichts.

    welt.de/wirtschaft/article1808…ndes-ist-das-Ausland.html

    Alle Rumänen würden gern Rumänendeutsche sein....

    Alfred schrieb:

    Bist Du faktenresistent ?
    Bist Du faktenresistent bezüglich der deutschfeindlichen Äußerung von Frau Kelle?

    Swan schrieb:

    Deutschenfeindlichkeit

    Birgit Kelle zeigt sich als Unterstützer des deutschfeindlichen Deniz Yücel, nennt ihn einen "Kollegen" und "einen von uns":
    Maybriit Illner - aha, jetzt ist dieser BRD Aufklärungskanal natürlich akzeptabel, wenn er Birgit Kelle

    einlädt und dazu noch die "richtigen" Fragen gestellt werden :D

    Die orthodoxe NWO nimmt in den Lügenmedien Fahrt auf, das ist unübersehbar und der größte Beschiss.

    Dresdner schrieb:

    Das mit der Benachteiligung und Unterbezahlung der Frauen stimmt irgendwie nicht ganz, weil es einfach unlogisch ist.
    Mit Logik hat das nichts zu tun, sondern mit Männer-Lobbys und der patriarchalen Tradition.
    Frauen dürfen überhaupt erst seit ca. 100 Jahren sich derart weiterentwickeln, dafür haben sie unglaublich viel erreicht und beginnen bereits Männer auf vielen Gebieten zu überholen.
    Die besten Mathematik-Studentinnen sind Frauen und generell sind Frauen auch in anderen Fachgebieten
    auf der Überholspur.

    Dresdner schrieb:

    Wenn ich ein Arbeitgeber wäre und es bewürben sich ganz tolle Frauen, die bessere Arbeit als die Männer leisten würden, würde ich die Frauen einstellen.
    Das tun auch viele Arbeitgeber. Am liebsten haben sie aber Männer mit Familie, weil sie wissen, die müssen
    malochen bis sie umfallen, während ledige Frauen auch gern mal sich weiterqualifizieren und ihr wertes Unternehmen dann für ein besseres eintauschen (können).

    Dresdner schrieb:

    Wenn lieber Männer eingestellt werden und/oder diese besser bezahlt werden, ist der einfache Schluss daraus, dass Männer in vielen Berufen im Schnitt besser arbeiten.
    Die Aussagen der meisten Unternehmer gehen allerdings in eine ganz andere Richtung, nämlich daß Frauen viel mehr leisten. Angst haben sie höchstens davor, die Frau könnte dann bei einer Familiengründung
    zeitweise ausfallen, in der Hinsicht sind ihnen die Männer dann vielleicht lieber.

    Die BEDIENSTETE in patriarchalen Strukturen möchte natürlich keine Frau abgeben, deswegen sind intelligenten Frauen zumeist derartige hierarchische Karrieren ausgesprochen suspekt und sie haben
    kein Interesse dran. Das ist auch der Grund weshalb man den im patriarchalen System erfolgreichen Frauen
    nicht unbedingt trauen kann, es gibt nur wenige, die sich für das richtige System einsetzen würden.
    Die Zeitschrift "Die Deutsche Kämpferin" berichtete vor etwas längerer Zeit von diesen.

    Alfred schrieb:

    Birgit Kelle ist vermutlich "deutscher" als Du, der mit der feministischen Irrlehre das Deutsche Volk vergiften will.

    So schauts aus:
    Bekannt aus vielen TALK- SHOWS ... man fragt sich von wem sie in der BRD ständig öffentliche Plattformen
    mit ihrem sinnlosen Geschwätz füllen darf, wenn die BRD doch ein "Matriarchat" ist ?
    Der Blonde hat die richtig dämlichen Fragen auf Lager, dümmer gehts ja nicht..

    Kinder waren NOCH NIE eine Alterssicherung, was ist das bloß für ein Unsinn...
    Im Gegenteil viele müssen bis zum 30ten Lebensjahr von ihren Eltern gepampert werden.

    Früher konnte ein Handwerker auch kein "Häuschen abzahlen und die Frau zu Hause lassen", das ist
    nur ganz kurze Zeit einmal der Fall gewesen über zwei kurze Perioden, Drittes Reich und Alte BRD.
    Der Fachkräftemangel entsteht auch keineswegs aus einem demografischen Problem, das ist kompletter
    Unsinn. Ebensowenig können oder sollen "Frauen" diese Fachkräfte ersetzen.

    Wie die Kinderbetreuung tatsächlich funktionieren könnte, zeigt uns beispielweise Finnland, eins
    der reichsten Länder Europas.

    Was die gute Frau Kelle da erzählt ist derart hanebüchener Unsinn, daß man nur pausenlos den Kopf
    schütteln kann. Was will sie denn? Hausfraueneinkommen? Geschwafel komplett inhaltsleer...

    Sämtliche ALIMENTIERUNGEN des Kinderkriegens haben in EUROPA NICHT DAZU GEFÜHRT, daß massenhaft
    Kinder geboren wurden - zum Glück sind die Menschen noch so klar im Kopf, daß sie sich nicht einmal durch Geld korrumpieren lassen, ansonsten wäre die Wirtschaft in Deutschland schon am Ende ( so wie in den
    60er Babyboomer Jahren - die hätten nicht länger anhalten dürfen, das kann man rechnerisch beweisen)

    Kompletter inkompetenter Scheiss, was sie da erzählt, ideologische Propaganda zwecks Destabilisierung.
    Selbst der Interviewer merkt es schon bei seinen letzten Fragen....

    Irgendwie typisch für eine frustrierte Mutter, ALLEN Frauen hysterisch einen Haufen Kinder einreden zu wollen, selbst aber berufstätig und ständig mit offener Bluse unterwegs..

    Völlig daneben bezüglich der Demografie und dem Lebensraum in Deutschland.

    Hehe, Kinderkriegen mit finanzieller Bestechung.... tolle Idee, hat noch nie funktioniert, höchstens
    im Prekariat, die gehen zu MacDonalds mit dem Geld.

    Abgesehen davon, daß Frau Kelle auch kein Konzept hat, sind ihre pauschalen Hinweise auf "Steuererleichterungen für Familien" wohl aus dem ökonomischen Komödiantenstadel entsprungen.

    In einem Land, in dem die Arbeitslosigkeit bei mindestens 10 % liegt, Millionen bereits alimentiert
    werden, ist jedes weitere Kind nur eine enorme Belastung für die Steuerzahler!!

    Eine absolute Frechheit, den noch arbeitswilligen und auch den Kinderlosen, die für ihre eigene Rente sorgen, noch mehr mißratene Gören anderer NICHT-Steuerzahler (denn das will sie ja) aufzuhelfen, die keinen Arbeitsplatz finden werden und lebenslang einschließlich Gesundheits-bzw. Krankheitskosten und Alterspflege dann auch von diesen arbeitenden Steuerzahlern, die auch z.T. noch ihre ein oder zwei Kinder oder alten Eltern lange versorgen müssen, ausgehalten werden.

    Das haut dem Faß den Boden ins Gesicht und ist so dumm oder eben lanciert, daß einem die Worte fehlen.
    Nein Frau Kelle, Deutschland braucht nicht "mehr Kinder" und ausgehaltene Frauen auf dem Rücken der arbeitenden Deutschen und schon erst recht keine Propagandisten wie Sie !

    Wir leben im Zeitalter der Hochtechnologie weshalb die Menschenmassen allenthalben verelenden
    und das wird mit Ihren Ratschlägen auch in Deutschland sehr schnell der Fall sein.
    Man sollte der Frau Kelle die Filme zum Dekret 770 vorspielen...die ist doch waschechte Rumänin
    im Geiste....aus Ceaucescus Zeiten!
  • Swan schrieb:

    Ach so? Na da hört man aber allenthalben ganz etwas anderes, vor allem aus den Chefetagen.Es trauen sich nur leider noch zu wenig Frauen.
    In welchen Berufen soll männliche Arbeit denn mehr WERT sein?
    Auf dem Bau oder wo?
    Das mit der Benachteiligung und Unterbezahlung der Frauen stimmt irgendwie nicht ganz, weil es einfach unlogisch ist.

    Wenn ich ein Arbeitgeber wäre und es bewürben sich ganz tolle Frauen, die bessere Arbeit als die Männer leisten würden, würde ich die Frauen einstellen. Wenn nicht, würde ich wissentlich meinem Unternehmen schaden. Gute Arbeitskräfte aus dem Markt zu drängen ergibt überhaupt keinen wirtschaftlichen Sinn. Die guten Arbeitskräfte will jeder haben. Wenn lieber Männer eingestellt werden und/oder diese besser bezahlt werden, ist der einfache Schluss daraus, dass Männer in vielen Berufen im Schnitt besser arbeiten.
  • Swan schrieb:

    Sie ist Rumänin
    Bist Du faktenresistent ?
    Sie ist Deutsche, siehe Dein eigener Verweis:

    Swan schrieb:

    de.wikipedia.org/wiki/Cisnădie
    Cisnădie (deutsch Heltau, siebenbürgisch-sächsisch De Hielt, ungarisch Nagydisznód) ist eine Stadt im Kreis Sibiu in Siebenbürgen (Rumänien).

    Das diese Landschaft unter rumänischer Verwaltung steht, macht die Bewohner noch lange nicht zu Rumänen.
    Die Siebenbürger Sachsen sind eine deutschsprachige Minderheit im heutigen Rumänien, die die Reliktmundart Siebenbürgisch-Sächsisch sprechen. Sie sind seit dem 12. Jahrhundert in dem Landesteil Siebenbürgen ansässig und sind damit die älteste noch existierende deutsche Siedlergruppe in Osteuropa.

    Birgit Kelle ist vermutlich "deutscher" als Du, der mit der feministischen Irrlehre das Deutsche Volk vergiften will.

    So schauts aus:

  • Feminism is women who crave a successful, rich, alpha male with hard cock to fuck them, but the only sex they get is from a dildo > they turn to feminism as an answer to all mishaps in life. Entschuldigung für English, but I can’t translate slang and such words yet.
  • Swan schrieb:

    Wer hütet denn ihre Kinder, wenn sie unterwegs ist?
    Für die drei mal im Quartal könnte die Oma da sein.

    Swan schrieb:

    Nur weil sie aus Cisnadie stammt, muß sie nicht "ethnisch deutsch" sein....
    Sie ist aber ethnisch deutsch. Pech für Dich.
    Eine tolle Frau, dazu noch sehr sympathisch, wie wohltuend bei all den hässlichen, kotzenden
    und permanent unterfickten Feministinnen.

    Cisnadie... wattn dat?
  • Alfred schrieb:

    Falsch, Sie ist ethnische Deutsche. Sie stammt aus Heltau in Siebenbürgen. Heltau wurde von Deutschen gegründet.
    Diese können nichts dafür, dass diese Gegend nach dem Krieg von Rumänien gekrallt wurde.
    Man kann auch durchaus mal feststellen, daß Frau Kelle selbst eine KARRIEREFRAU ist.
    Wer hütet denn ihre Kinder, wenn sie unterwegs ist?
    So eine Person (ist bei Eva Herrmann nicht anders) will also ALLEN FRAUEN das katholische Familienmodell unterjubeln....?
    Nur weil sie aus Cisnadie stammt, muß sie nicht "ethnisch deutsch" sein....

    Birgit Kelle siedelte 1984 als Rumäniendeutsche in die Bundesrepublik Deutschland über. Sie studierte einige Semester Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Dann folgte ein Volontariat beim Badischen Verlag in Freiburg.[2]
    2005 war sie Mitbegründerin der christlichen Monatszeitung [i]VERS1[3] und führte sie als Chefredakteurin bis zur Einstellung der Zeitung 2007.[4][5] Sie ist Kolumnistin beim Meinungs- und Debattenportal The European (Kolumne Volle Kelle)[6] und schreibt bzw. schrieb unter anderem für Die Welt,[7] den Focus,[8]das Online-Portal kath.net,[9] Die Freie Welt,[10] das Online-Magazin des Kopp Verlags,[11] den Bayernkurier,[12] eigentümlich frei[13][14] und die Junge Freiheit.[15] Seit 2011 war sie Gast verschiedener Fernsehsendungen (Beckmann,[16] Maybrit Illner,[17] hart aber fair,[18] Lanz,[19] Menschen bei Maischberger, Presseclub[20]) und wurde so einem größeren Publikum bekannt.[/i]
    de.wikipedia.org/wiki/Birgit_Kelle
  • Sogar bei den Androzentristen von Wikimannia ist Birgit Kelle nicht sonderlich beliebt
    Irgendwie erinnert das an die Verräterinnen der Frauenbewegung früherer Jahrhunderte
    die dann auch von ihren Mentoren fallengelassen wurden ...


    Deutschenfeindlichkeit


    Birgit Kelle zeigt sich als Unterstützer des deutschfeindlichen Deniz Yücel, nennt ihn einen "Kollegen" und "einen von uns":
    Zitat:«Ich lasse mir nicht von der #AfD vorschreiben, für welchen Kollegen mit welcher Einstellung wir uns kümmern, wenn er in einem anderen Land in Haft sitzt. Das genau unterscheidet uns als Land und auch als Volk. #FreeDeniz Als Kollege ist er #einervonuns» - Birgit Kelle[12]



    de.wikimannia.org/Birgit_Kelle



    Die Neue Rechte erscheint mir zuweilen noch wesentlich deutschfeindlicher als alles andere, da ist weder Konsequenz noch politische Stringenz und historische Aurfarbeitung schon gar nicht zu finden, nur eine AUSLIEFERUNG der Deutschen an die neue NWO Agenda, die orthodox gesteuert wird.