Reply to Thread

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Information
Question Please answer the question respectively to solve the problem below.
Message
The maximum number of attachments: 10
Maximum file size: 1 MB
Allowed extensions: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Automatically detects web page links.
Displays smilies as smiley-images.
Allows BBCodes to be used.

Previous Posts 88

  • AfD besucht "Fridays for Future" und entdeckt erschreckende Wissensstände, selbst bei den Erwachsenen:

    invidio.us/watch?v=cSQB044iD4g

    Ich glaube, unser Problem ist weniger der Klimawandel als die Dummheit der Menschen. Insbesondere die Dummheit derjenigen, die sich für schlau halten, weil Sie alles glauben und nachplappern, was ihnen die Propaganda eingetrichtert hat. Selbst solche "ExpertInnen-Aussagen" bleiben ohne nennenswerten Widerspruch:

    Annalena Baerbock wrote:

    An Tagen wie diesen, wo es grau ist, da haben wir natürlich viel weniger erneuerbare Energien. Deswegen haben wir Speicher. Deswegen fungiert das Netz als Speicher. Und das ist alles ausgerechnet.
    Leider ist diese Berechnung nirgendwo einsehbar 00002005 So viel zur "grünen Kompetenz" in Sachen Stromversorgung. Nun ja .... Annalenchen ist halt eine ganz Gescheite. Immerhin hat sie bis zum Ende studiert, mit Abschluss, ganz im Gegensatz zu den Allermeisten der GrünInnen. Und sie möchte das halt auch immer wieder zeigen, indem sie wie ein Wasserfall labert - zu viel und so schnell, dass das Gehirn da nicht mehr mithalten kann.
  • Alfred wrote:

    Hier wird die Klimareligion vorgeführt:
    Nur sind die MS-Medien, allen voran der ÖR-Funk nicht so sehr an Fakten interessiert, einzig die richtige Haltung ist ausschlaggebend. Darum präsentiert man uns dort ausschließlich "Klimaforscher", die einer bestimmten Richtung Gehör verschaffen und Antworten geben, die zum gewünschten Ergebnis passen. Es ist halt sehr praktisch, wenn man seine Experten selbst auswählen kann.
  • Klimalüge nun teuer für alle?

    Schleifer

    Ich bin immer noch nichht wirklich davon überzeugt, dass der Klimawandel wirklich keine Erfindung der Industrie ist. Denn, mal ganz ehrlich, es gab doch schon immer Phasen, in denen es mal wärmer und mal kälter war. Ist einfach so. Wenn ich dann lese, dass es Plan ist, eine neue Steuer auf die Emission von CO2 einzuführen, dann könnte mir immer gern die Hutschnur platzen. Für mich ist das schon irgendwie ein merkwürdiger Zusammenhang - oh, wir haben ein Problem und Hilfe kommt durch eine Steuer?
  • "Klimasteuer"... das wird teuer

    Muhackl

    Das grenzt jetzt an Größenwahn!

    Der CDU gehen die Pläne der Grünen für einen 100-Milliarden-Klima-Fonds nicht weit genug. Sie will einen radikalen Vorstoß mit mehreren hunderten Milliarden - und damit die Grünen ideologisch überholen.

    youtube.com/watch?v=dvI6_P2SnBA

    Meint Herr Brinkhaus ernsthaft, Deutschland könne das Weltklima retten durch hunderte Milliarden, die es im Inland dafür ausgibt? Das klingt nach vorsätzlichem Verballern unserer Steuergelder, um Greta Thunberg und Louisa Neubauer zu imponieren. Andere dringend erforderliche politischen Maßnahmen kann sich die arbeitende und steuerzahlende Bevölkerung dann wohl abschminken. Steuerentlastung ? Bessere Infrastruktur ? Zukunftssichere Altersvorsorge ? Sorry, kein Geld mehr da! Brauchen wir alles, um Deutschlands CO2-Ausstoß zu reduzieren.

    Was verändert eine Verringerung von Deutschlands Ausstoß eigentlich konkret?

  • Grünen-Anhänger fliegen am meisten!

    Das geht aus einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen hervor, die der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft beauftragt hat. Die Demoskopen wollten zum einen wissen, ob die Befragten in den letzten zwölf Monaten mindestens einmal geflogen sind. 46 Prozent der Grünen-Wähler bejahten die Frage. Damit lagen sie vor den Anhängern aller anderen Parteien. Knapp dahinter lagen die FDP-Wähler (45 Prozent), gefolgt von Wählern von CDU/CSU (40 Prozent), der Linken 32 Prozent und der SPD (31 Prozent). Ganz hinten lagen die AfD-Wähler. Nur 26 Prozent gaben an, im letzten Jahr geflogen zu sein. Unter allen Befragten waren es 37 Prozent, die im letzten Jahr geflogen sind.
    tagesspiegel.de/politik/umfrag…te-gewissen/24679158.html
    Die GrünInnen haben eben zwei Arten von Moral: Eine für sich und eine für die Anderen. Aber wenigstens haben sie "ein schlechtes Gewissen" dabei...behaupten sie zumindest bei der Umfrage.

    Interessant in diesem Zusammenhang sind auch die 1740 Flüge pro Jahr zwischen Bonn und Berlin von Beamten des Umweltministeriums, das für alle die Preise kräftig erhöhen will.

    focus.de/politik/deutschland/i…-und-her_id_10939545.html

    Die Beamten werden aber auch dann sicher weiter fliegen, denn die Preiserhöhung für diese Flüge zahlt der gemeine Steuerdepp.
  • Me262 wrote:

    Neue Kälterekorde für Juli!

    wetter.com/news/kaelte-rekord-…fd61a5b4b90db26ab2e6.html
    Jo, Himmiherrgottsakradi !!! Kann ich mich denn nicht mal mehr auf die Erderwärmung verlassen???
    Ich fordere ein sofortiges Hüpfverbot für die Greta-Jünger !!!!!