Frankreichs Juden in Angst

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Wildschwein wrote:

      Judenhass der Mohammedaner ist ganz normal wegen Palästina.
      Und deshalb messern sie alte Frauen <X

      sueddeutsche.de/politik/antise…ht-die-angst-um-1.3921737

      Aber das sind natürlich wieder nur "Einzelfälle". Wer ein schönes neues buntes Europa möchte, der muss halt auch Opfer bringen, gell? Ein Karl Lagerfeld hat im November 2017 die Problematik angesprochen und erntete dafür jede Menge mediale Empörung :cursing:

      sueddeutsche.de/panorama/frank…k-in-der-kritik-1.3748581

      Muhackl wrote:

      Wildschwein wrote:

      Judenhass der Mohammedaner ist ganz normal wegen Palästina.
      Und deshalb messern sie alte Frauen <X
      sueddeutsche.de/politik/antise…ht-die-angst-um-1.3921737

      Aber das sind natürlich wieder nur "Einzelfälle". Wer ein schönes neues buntes Europa möchte, der muss halt auch Opfer bringen, gell? Ein Karl Lagerfeld hat im November 2017 die Problematik angesprochen und erntete dafür jede Menge mediale Empörung :cursing:

      sueddeutsche.de/panorama/frank…k-in-der-kritik-1.3748581
      ich bin schon ein bisschen älter. ich weiß noch wie die spanier und italiener immer jeden gemessert haben. dann war die türken dran und heute sind es die flüchtlinge. Das Messer ist sowas wie ein Wanderpokal.
      Doch wer für Tand und Schande ficht, den hauen wir zu Scherben,
      der soll im deutschen Lande nicht, mit deutschen Männern erben.

      Wildschwein wrote:

      ich bin schon ein bisschen älter. ich weiß noch wie die spanier und italiener immer jeden gemessert haben. dann war die türken dran und heute sind es die flüchtlinge. Das Messer ist sowas wie ein Wanderpokal.

      Ich bin auch nicht mehr der Jüngste, aber an eine regelrechte "Messerepidemie", wie wir sie heute erleben, die zu jeder Tageszeit und an jedem Ort auftreten kann und oft auch unbeteiligte Opfer fordert, kann ich mich nicht erinnern. Scheinbar aus einer Laune heraus wird blindwütig auf den Anderen eingestochen. Das Täterprofil reicht vom irren Einzeltäter bis zur entfesselten Großfamilie. Da fragt man sich schon, ob man noch in Mitteleuropa ist und wohin dieser Wansinn noch führen soll.

      Brennpunkt: Ausländerkriminalität

      Muhackl wrote:

      Ich bin auch nicht mehr der Jüngste, aber an eine regelrechte "Messerepidemie", wie wir sie heute erleben, die zu jeder Tageszeit und an jedem Ort auftreten kann und oft auch unbeteiligte Opfer fordert, kann ich mich nicht erinnern.
      Damals gabs noch kein Internet, da konnte das nicht so aufgebauscht werden.
      Doch wer für Tand und Schande ficht, den hauen wir zu Scherben,
      der soll im deutschen Lande nicht, mit deutschen Männern erben.

      Wildschwein wrote:

      Damals gabs noch kein Internet, da konnte das nicht so aufgebauscht werden.

      ...aber auch keine Selbstzensur, Wirklichkeitsverdrängung oder Gehirnwäsche durch die Medien, die möglichst viel unter der Decke halten möchten. Klappt aber dank Internet immer seltener :!:

      Zurück zum Thema:

      Michael Hanfeld wrote:

      Das Problem aber ist größer, es umfasst den alteingesessenen und den „zugewanderten“ Antisemitismus. Es geht um Islamismus und eine religiöse Radikalisierung, die bei Kleinkindern ansetzt. Das ist nicht nur ein Thema für den neuen Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, sondern sollte für Innen-, Bildungs- und Familienpolitiker in Bund und Ländern, für alle religiösen und zivilgesellschaftlichen Gruppen von höchster Priorität sein. Von Verhältnissen wie im Nachbarland Frankreich, in dem sich Juden nicht mehr sicher fühlen und das sie deshalb verlassen, sind wir nicht mehr weit entfernt.
      faz.net/aktuell/feuilleton/deb…t-kommentar-15515564.html

      Jetzt ist es also auch schon bei der FAZ angekommen, dass der Antisemitismus in viel größerem Maß von den Muslimen ausgeht. :whistling: Applaus, Applaus :!:

      Aber wer hätte denn das aufgrund der dokumentierten Geschichte des Islam auch voraussehen können? Keiner, wirklich keiner! Es traf uns aus völlig heiterem Himmel 00002005

      Wildschwein wrote:

      Muhackl wrote:

      Ich bin auch nicht mehr der Jüngste, aber an eine regelrechte "Messerepidemie", wie wir sie heute erleben, die zu jeder Tageszeit und an jedem Ort auftreten kann und oft auch unbeteiligte Opfer fordert, kann ich mich nicht erinnern.
      Damals gabs noch kein Internet, da konnte das nicht so aufgebauscht werden.
      Damals.....so ein Blödsinn, vor 2015 hatten wir schon sehr lange Internet, da kann ich mich aber nicht daran erinnern dass wir Messerattacken in diesem Ausmaß hatten. Erst seit Neger, Afghanen und Nafris unser Land stürmen gibts diese Probleme. Man kann nur jedem Deutschen raten sich zu bewaffnen damit er sich gegen diesen Abschaum verteidigen kann.

      Wildschwein wrote:

      Ich frage mich manchmal, wen ihr Rechten mehr hasst, Juden oder Mohammedaner.
      Ich persönlich mag keine Juden. Mit muselmanen hatte ich nie Probleme.
      Ich hasse die Juden nicht. 99% von denen leben mehr oder weniger normal, ich hasse das eine Prozent das an den Schalthebeln sitzt.

      Moslems hasse ich auch nicht. Die sind es nicht wert. Hasse ich die Küchenschabe die ich zertrete? Nein.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      Wildschwein wrote:

      Daran hat Hitler schon geglaubt und deshalb viel falsch gemacht.
      Er hat nicht nur daran geglaubt, sondern es auch gewusst.
      Seine militärischen Fehlentscheidungen sind aber nicht darauf zurück zu führen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred wrote:

      Seine militärischen Fehlentscheidungen sind aber nicht darauf zurück zu führen.
      doch,auch. Er hat den Jduen den Krieg erklärt, aber da war keine jüdische Armee. Es war ein Rassenkrieg. Er dachte "die oder wir". deshalb hat er sie erst deportiert und dann getötet.
      Doch wer für Tand und Schande ficht, den hauen wir zu Scherben,
      der soll im deutschen Lande nicht, mit deutschen Männern erben.

      Alfred wrote:

      Wildschwein wrote:

      Er hat den Jduen den Krieg erklärt
      Nein es war umgekehrt:

      Das war nur getrommel. Die Nazis namen das zum Anlass um jüdische geschäfte zu verwüsten.
      Ich mag keine Juden, die sind sehr arrogant und geldgierig, aber Hitler hats übertrieben.
      Doch wer für Tand und Schande ficht, den hauen wir zu Scherben,
      der soll im deutschen Lande nicht, mit deutschen Männern erben.

      Wildschwein wrote:

      Das war nur getrommel.
      Mitnichten.

      Mach Dich erst mal schlau.

      Wildschwein wrote:

      Die Nazis namen das zum Anlass um jüdische geschäfte zu verwüsten.
      Wenn es so gewesen wäre kann man ihnen das nicht verdenken.
      Übrigens das Wort Nazis kannst Du ruhig durch Deutsche ersetzen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred wrote:

      Übrigens das Wort Nazis kannst Du ruhig durch Deutsche ersetzen.
      Das du etwas gegen Deutsche hast, weiß ich schon länger.

      Wir waren viel mehr Opfer der Nazis als die Juden oder Russen.
      Sie haben unseren Nationalstolz zerstört. Sie haben uns missbraucht und verheizt.
      Ich habe die letzten Kriegstage noch mitbekommen.
      Doch wer für Tand und Schande ficht, den hauen wir zu Scherben,
      der soll im deutschen Lande nicht, mit deutschen Männern erben.

      Wildschwein wrote:

      Wir waren viel mehr Opfer der Nazis
      Quatsch alle Deutsche waren Nazis und die meisten Nazis waren Deutsche.
      Heute wird so getan als ob nur die Nazis an allem Schuld wären, so ein ominöses Volk
      das quasi als Alienrasse mit Raumschiffen in Deutschland eingefallen ist.

      Du kannst doch nicht ein Volk je nach Laune und politischer Partei, die gerade an der Macht ist, jedes mal umbenennen.
      Z.b. die Chrissis (bei einer CDU Regierung), die Sozis (bei einer SPD Regierung), die Koalis (bei einer Koalitionsregierung) und die Kommis (bei einer SED Regierung).
      Ob Nazi, Chrissi, Sozi, Kommi oder Koali es sind immer Deutsche, nur das zählt.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Richtig. So ab 36 hatte die NSDAP eine Zustimmungsquote um die 90 Prozent. Und warum? Weil es den Leuten gut ging!

      Daß die Allierten dann alles kaputtmachten mit dem Krieg den sie uns aufzwangen steht auf einem anderen Blatt.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      Alfred wrote:

      Quatsch alle Deutsche waren Nazis und die meisten Nazis waren Deutsche.
      Heute wird so getan als ob nur die Nazis an allem Schuld wären, so ein ominöses Volk
      das quasi als Alienrasse mit Raumschiffen in Deutschland eingefallen ist.
      Nein, viele fanden die Nazis gut, aber selbst mitmachen wollten sie doch nicht.
      Hitler hatte nach dem gewonnenen Westfeldzug die meisten Anhänger. Später konnte er das Volk nur noch mit Angst und Lügen auf Linie halten. Wir Deutschen sind zu gutmütig. Wir laufen Führern blind hinterher, damals Hitler heute Merkel. Und du sogar den Russen.
      Doch wer für Tand und Schande ficht, den hauen wir zu Scherben,
      der soll im deutschen Lande nicht, mit deutschen Männern erben.

      Wildschwein wrote:

      Wir laufen Führern blind hinterher, damals Hitler heute Merkel. Und du sogar den Russen.
      Seit wann sind Russen Führer Deutschlands ?

      Man kann das Deutsche Reich nur getrennt (33-39 und 39-45) betrachten. Im Krieg herrscht Ausnahmezustand, da sind
      Überwachung durch den Staat üblich, auch bei den Alliierten, die ebenfalls KZs unterhielten.
      Trotzdem liebte das Deutsche Volk seinen Führer Adolf Hitler, es hatte halt nicht vergessen was er für es getan hatte.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche