Der Islam - geschaffen als Gegenkraft zum Christentum?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Sie kämpften gegen den Zionismus.
      Heutzutage sind die Führer der Muslims nur noch Huren und Sklaven und nützliche Idioten der Eliten.
      Falls es doch jemand schafft, sich gegen das System aufzulehnen, werden sie sofort von CIA und Mossad liquidiert.
      (Zitat FB )


      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      The post was edited 1 time, last by Swan ().

      Das war ein Zitat aus den social networks, aber es ist wohl etwas Wahres dran.

      Zu Deinen Helden gibt es zumindest spektakuläre Hollywoodfilme...

      Was ich mich frage ist, wie kann es die gegeben haben, wenn es Mohammed gar nicht gab?



      Hier kann man seine wissenschaftliche Arbeit nachlesen:

      https://de.scribd.com/doc/169359499/Kalisch-Islamische-Theologie-Ohne-Historischen-Muhammad-German

      giordano-bruno-stiftung.de/sit…iles/download/kalisch.pdf


      Auch Hans Jansen, Karl-Heinz Ohlig und Volker Popp vertreten diese These

      http://hoffmann-julia.de/tag/die-dunklen-anfaenge/

      Da diese Quellen erst circa zwei Jahrhunderte nach den in ihnen wiedergegebenen Geschehnissen entstehen,
      ist ihr Wahrheitsgehalt, so Ohlig, anzuzweifeln.

      Ohlig stützt sich dabei wie Crone und Cook oder auch Luxenberg[9] auf außerislamische Quellen wie Chroniken, Briefe, Predigten, Apokalypsen und andere theologische Werke. Außer innerchristlichen Auseinandersetzungen finden sich in diesen Quellen nur selten Erwähnungen der arabischen Herrschaft

      Interessant ist auch:

      Seit ʿAbd al-Malik` taucht die arabische Herrschaft in den Quellen als Strafe Gottes und in den Apokalypsen
      als Vorstufe zur Herrschaft des Antichristen auf.

      Aus den historischen Fakten im letzten Link erklärt sich auch die heutige Christenverfolgung und er bestätigt den Strang-Titel.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      The post was edited 5 times, last by Swan ().

      "Wir befinden uns mitten in der islamischen Inquisitions­zeit"

      Der libanesische Regisseur Imad Karim spricht über das Versagen der arabischen Gesellschaft, über den politischen Islam, und warum er gegen Einwanderung ist. Lesenswertes Interview:

      kurier.at/politik/deutsch-liba…uisitionszeit/270.091.734

      In der österreichischen Presse kann Herr Karim seine Meinung noch sagen, bei Facebook wurde er wieder einmal gesperrt - ebenso wie der Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi. Bei Ourghi vermutet man, dass die Sperrung mit seiner Kritik an der geplanten Moslemdemo in Köln zusammenhängt. Er hatte die Demo als "kosmetischen verlogenen Aktionismus" bezeichnet.
      prikk.world/de/news/politik/zi…hi-geloescht-auf-facebook

      Schöffe in Berlin könnte wohl keiner von beiden werden ^^
      bild.de/regional/berlin/u-bahn…platzt-52216206.bild.html

      KiSS wrote:

      guck mal hier: de.wikipedia.org/wiki/Bl%C3%BCtezeit_des_Islam
      die heilige Geometrie und Mathematik ist - wie jede Wissenschaft - auch im Islam ein Erbe des Heidentums bzw.
      der voreiszeitlichen Hochkulturen, deren Versprengte später die Fragmente in alle Welt trugen

      siehe dazu auch Oswald Tränkenschuh => pi-e-mathematik.de

      spiegel.de/wissenschaft/mensch…ahre-voraus-a-468108.html

      spiegel.de/wissenschaft/mensch…amen-allahs-a-517117.html

      Zum Verständnis des Islam:

      gam-online.de/text-Grundlegend…rkmale%20des%20Islam.html

      trimondi.de/Islam/Weltrevolution.htm

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      KiSS wrote:

      nein, des unheiligen griechentums. man nennt die geometrie der ebene nicht umsonst "euklidische" geometrie.
      Das war später

      guck mal hier => spiegel.de/wissenschaft/mensch…-der-antike-a-451192.html

      de.wikipedia.org/wiki/Mechanismus_von_Antikythera

      Die Historiker ordnen gern mal alles irgendwie ein....

      KiSS wrote:

      und rate mal, wer die natürlichen zahlen erfunden hat.
      Die Maya?

      Oder die welche die Römer erfunden haben?

      Oswald Tränkenschuh MUSS man gelesen haben !!!!

      heilfelsen.de/download/ergaenzungen/ergaenzungen3.pdf

      Im Buch „Die Scheibe von Nebra – Eine Mythologie in Winkeln und Zahlen“ und in den beiden Ergänzungsheften sind so viele Nachrechnungen über archäologisch gut dokumentierte Kreisgrabenanlagen, über geometrisch und mathematisch gesicherte Größen, Linien, usw.aufgeführt, dass es wahrscheinlich schwer sein wird, an den folgend aufgeführten Tatsachen zu zweifeln:

       Seit vielen Jahrtausenden vor der Zw. waren der Umfang der Erde über die Pole undam Äquator („erstaunlich“) genau bekannt.

       Lange bevor die „Scheibe von Nebra“ nach der (4 : π)-Mathematik angefertigt wurde,war das Meter als Längeneinheit neben der Ortseinheit [OE] und zusätzlich zur Urmaßeinheit [URE] in Gebrauch.

       Die Erde war in Längen- und Breitengrade eingeteilt; nicht immer in 360°.

       Die Geometrie rechtwinkliger Dreiecke mit den festen Winkelzuordnungen zu den„Ganzzahligen π-Kreisen“ (Buch S.59f) war Alltagspraxis. Mit dieser Geometrie wurde die Erdkugel vermessen.

       Über die Kreis-Geometrie waren klare Vorstellungen über Winkelgrößen erkannt. Mit Winkeln und Kreisen wurde konstruiert, bevor „Längenmaße“ benutzt wurden.

       Der Erdumfang über die Pole wurde mit Hilfe der Winkel-(Grad)-Einteilung des Globus erkannt. Dazu diente die auf- und absteigende Sonne (Frühling-Sommer Herbst-Winter)im Zeitraum eines Erdenjahres als „Vermessungsgröße“.
      Der Aufstieg der Sonne über die 10 Sternenstaßen (9x2,766°) war der zeitliche Ablauf eines Vierteljahres und entsprach, vom Frühlingsbeginn bis Sommeranfang als Winkel der Schiefe der Ekliptik von damals (9x2,766°) = 24,894° der Vermessungsstrecke von der 1.Sternenstraße auf (heute) 51,177°N bis zur 10.Straße auf 26,283°N mit2.761,960174 km.

      Durch diese Größe war später der Abstand zweier Breitenkreisev on N nach S und damit der Erdumfang über die Pole zu messen und zu errechnen.

       Die Größe, die der Eulerschen Zahl (e= 2,718281828…) entspricht, muss schon in sehr ferner Vergangenheit erkannt worden sein: vermutlich nicht im Sinne der heutigen Mathematik, sondern als „reale Größe“ aller kosmischen Harmonie:

      Die alten nordischen Hochkulturen...Atlantis....Ataland....

      Die bereits erkannten geometrischen Tatsachen im Wissen Alteuropas lassen sich aus den hier genannten Schriften locker fortsetzen. Diese Sachverhalte kann jeder Leser selbst erkennen,wenn er bereit ist, zu sehen, was ist! Denn es ist noch alles da, zum Nachmessen und Nachrechnen. Die Alten hatten in dem Bereich der Vermessung der Erdkugel das selbe Wissen wie wir; - nur anders erkannt!

      Wer nicht bereit ist selbst kritisch nachzuprüfen, was hier und in diesen Schriften vorgerechnet wird, kann nur weiterhin glauben, die gegenwärtige Zivilisation sei die „einmalig am höchsten entwickelte“…

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      The post was edited 3 times, last by Swan ().



      Alexandria, Ägypten in den 1960er Jahren und Alexandria heute. Mit dem Islam kommt der Verfall der Gesellschaft, bis das Land zur Dritten Welt wird: Es gibt kein Interesse daran, Müll in einen Abfallbehälter zu werfen, obwohl die Behälter überall platziert sind. Keine Entschuldigung, nur der Islam.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Der Ramadan ist vorbei - endlich darf auch tagsüber wieder reingehauen werden.

      Und Donald Trump hat mit einer 20-jährigen und völlig überflüssigen Tradition gebrochen:

      Kein Dinner in Washington zum Fastenbrechen

      In Deutschland ist man ja hier schon viel weiter: In Dortmund wurden die deutschen Nachbarn 4 Wochen lang ins abendliche Fastenbrechen miteinbezogen - ob sie wollten oder nicht.
      radio912.de/infos/dortmund/nachrichten/art749,1442043

      Und auch im katholisch geprägten Bayern erlebe ich es immer öfter, dass Kommunalpolitiker zu den Islamfesten rennen, um der Religion des Friedens den Popo zu knutschen, bei unseren traditionellen Veranstaltungen aber immer häufiger durch Abwesenheit glänzen (außer natürlich, es stehen Wahlen bevor).


      derprophet.info/inhalt/anhang14-htm/

      aufklaerung.co/tag/bill-warner/

      Welcher Europäer weiß, daß für weiße Sklavinnen in Mekka Höchstpreise erzielt wurden? Jedermann kennt die Zahl der Juden, welche von Hitler umgebracht wurden. Finde jedoch einen Ungläubigen, welcher Dir sagen kann, wie viele im jihad in den letzten 1400 Jahren getötet wurden.



      Es gibt keine politische Gewalt im Neuen Testament,
      34 000 Worte über politische Gewalt in der Hebräischen Bibel (Altes Testament)
      und 328 000 im der islamischen Triloge (Koran, Sira Hadith).

      Kurz gesagt, es gibt fast zehnmal so viel politische Gewalt in Islamischer Doktrin als in der Bibel.


      Warner sagt: „Die Medien unterstreichen die positiven Verse im Islam über die Schriftbesitzer, also die Juden und die Christen. Auch dies stellt sich als illusorisch heraus. Christen und Juden erhalten nur die Güte durch den Islam, wenn sie zustimmen, dass ihre heiligen Texte fehlerhaft sind, der Koran wahr ist und dass Mohammed ein Prophet der christlichen und jüdischen Religion ist.“. Wenn sie dies tun, dann erhalten sie die Segenswünsche des Islam. Logischerweise, falls sie dies tun, sind sie nicht mehr länger Christen oder Juden, sondern Muslime.

      Die SCHRIFTBESITZER - muß man sich auf der Zunge zergehen lassen.

      Das stammt aus den Zeiten, wo nur die Mönche lesen und schreiben konnten und dem Volk alle möglichen "Urkunden"
      "Schriften" oder "Bücher" vor die Nase gehalten werden konnten - was sie weder verstehen, noch beurteilen, noch
      als Fälschung erkennen konnten.

      "Wissen" ist Macht, selbst wenn es geklaut, erstunken und erlogen ist.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      The post was edited 3 times, last by Swan ().

      Wegen Morddrohungen: Gründerin einer liberalen Moschee unter verstärktem Polizeischutz


      Die Gründerin der liberalen Moschee in Berlin, Seyran Ates, wird nach zahlreichen Drohungen verstärkt von der Polizei geschützt. Wie aus ihrem Umfeld bekannt wurde, ist die Anwältin schon mehrfach bedroht worden, auch einmal auf offener Straße. Daraufhin sei der Personenschutz für sie rund um die Uhr verschärft worden. Ates sagte dazu der "Welt am Sonntag", sie habe rund 100 Morddrohungen bekommen. "Über die sozialen Medien habe ich wegen der Moscheegründung so viele Morddrohungen bekommen, dass das LKA zu der Einschätzung gelangt ist, mich rund um die Uhr schützen zu müssen."
      morgenpost.de/berlin/article21…n-Moschee-verstaerkt.html
      In Seyran Ates' Moschee in Berlin beten Männer und Frauen nebeneinander. Sie steht Sunniten, Schiiten und Aleviten gleichermaßen offen. Nur sind eben die meisten Angehörigen dieser friedlichen und toleranten Religion alles andere als begeistert von diesem Projekt. Deren Reaktion ist wirklich sehr entlarvend, ebenso dass sich der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime - sonst immer ganz vorne mit dabei - bislang dazu nicht geäußert hat. Eine Reformation des Islam ist nicht erwünscht, und die Religion wird im Zweifelsfall auch über unsere Gesetze gestellt. Machen wir uns nichts vor - einen europa-kompatiblen Islam gibt es nicht und wird es auch nicht geben.

      Muhackl wrote:

      Deren Reaktion ist wirklich sehr entlarvend
      Ganz normal. Religionsanhänger sind nunmal sehr traditionsbewusst. Für die Muselmanen ist das was diese Seyran Ates da treibt eine Bida'a, بدعة‎‎, (verbotene Erneuerung, die nicht auf Koran und Sunna beruht).

      Im Koran sagt der liebe Gott (in 5:3) "... Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gnade an euch vollendet und euch den Islam zum Glauben erwählt ..."

      ^^Das ist für gläubige Moslems bindend. Es sagt, dass der Islam vollkommen ist und keiner Veränderungen bedarf.

      Manche sehen in dem Versuch der Seyran Ates einen Angriff auf den Islam. Und das sind noch nicht einmal Radikale, die das so interpretieren. Denn es gibt noch diesen Vers:

      "Und (es gibt) jene, die eine Moschee erbaut haben, um Unheil, Unglauben und Spaltung unter den Gläubigen zu stiften, und um einen Hinterhalt für den (zu schaffen), der zuvor gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führte. Und sie werden sicherlich schwören: "Wir bezwecken nur Gutes"; doch Allah ist Zeuge, daß sie bloß Lügner sind."
      #Quran 9:107

      Von daher hat das Projekt nicht die geringste Chance.
      Unbeatable, - Invincible, --> NATO <3
      In diesem Fall leben die Vetreter der "reinen Lehre"aber in einem Land, in dem die Religionsausübung durch das Grundgesetz geschützt ist. Wenn es um ihre eigene Religionsauslegung geht, berufen sie sich ja nur allzu gerne darauf. Die Religionsfreiheit endet aber dort, wo die Rechte Anderer verletzt werden. Wem das nicht passt: Bitte - da ist die Tür!

      KiSS wrote:

      So ist es. Das steht über jedem religiösen Hokuspokus.
      na also...

      KiSS wrote:

      Von daher hat das Projekt nicht die geringste Chance.
      dann hat das Projekt von Seyran Ates ja doch noch eine Chance, wenn die Rechte Anderer beachtet werden.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Dieser Artikel passt bestens dazu:
      Tschetschenische Islamisten terrorisieren in Berlin als "Moralwächter" ihre Landsleute

      tagesspiegel.de/berlin/staatss…en-berliner/20018170.html

      Warnungen von Fachleuten bzgl. des islamischen Extremismus dieser Ethnie gab es genügend, z.B. hier vom Brandenburger Verfassungsschutz (Oktober 2016), sie interessierten nur Keinen:
      mdr.de/nachrichten/politik/inl…sten-brandenburg-100.html

      Heiko Homburg wrote:

      Aber Deutschland ist mittlerweile längst im Zentrum auch der islamistisch-terroristischen Bedrohung, also können wir uns nicht mehr darauf verlassen, dass das so bleibt. Ganz im Gegenteil: Wir müssen bedauerlicherweise davon ausgehen, dass diese Aktivitäten islamistischer Extremisten nicht nur beispielsweise Richtung Syrien gerichtet sind, sondern dass es sich irgendwann Richtung Deutschland richtet.

      So - und nun sind wird soweit: Mit Terror gegen die Landsleute geht's los, und später kommen die anderen Ungläubigen dran. Wir schaffen das!

      Swan wrote:

      dann hat das Projekt von Seyran Ates ja doch noch eine Chance, wenn die Rechte Anderer beachtet werden.
      das war mehr eine ironische Adresse an KiSS...
      der sich in seinen zwei Beiträgen widersprochen hatte, zumindest könnte man das so sehen...
      ich seh es seit Jahrzehnten so kommen, mich wundert da gar nichts
      allerdings hätte ich natürlich nie gedacht, daß eine Frau hier Patriarchate der "Sonderklasse" ins Land läßt
      dennoch hätte man es wissen können, denn es folgt der Geschichte, in der Frauen schon immer als die sagenhaftesten
      Trojaner der Patriarchate eingesetzt wurden, jedenfalls nach den Inquisitionen und in Folge der Vernichtung aller
      nichtpatriarchaler Frauen und deren Anhang, sowie Diebstahl ihres Vermögens, das die Kirrchen reich machte.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)