Der Islam - geschaffen als Gegenkraft zum Christentum?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Alfred wrote:

      Interessant das Ergebnis für den Libanon.
      Ist die Hisbollah tolerant geworden ?
      Die haben keine Zeit für solche Debatten...sind zu beschäftigt mit Tunnel graben.

      independent.co.uk/news/world/m…ed-lebannon-a8725496.html

      Dresdner wrote:

      Der Libanon ist fast zur Hälfte christlich
      Wie lange noch? Der syrisch-orthodoxe Bischof Saliba befürchtet, dass nach Syrien und Irak auch im Libanon der Exodus der Christen einsetzen wird.

      „Die Christen werden unausweichlich aus dem Nahen Osten verschwinden, sogar aus Libanon.“ So lautete in der Hauptstadt Beirut die Schlagzeile der Tageszeitung „L’Orient-Le Jour“. Sie stammte von dem bei allen Christen angesehenen syrisch-orthodoxen Bischof Theophilos Georges Saliba. Mit den Erfahrungen seines 73jährigen Lebens muss er es wissen, wenn er fürchtet: „Es wird in zehn Jahren bei uns keine Christen mehr geben.“ [...]
      :”70% der Christen von Syrien haben das Land seit 2011 verlassen, also seit Beginn des Bürgerkriegs. Im Irak hatte es vor 2003, bis zum Sturz von Saddam Hussein, 1,5 Millionen Christen gegeben, heute hingegen haben 85% von ihnen ihrer Heimat den Rücken gekehrt.“ [...] „Die Zukunft gehört dem Islam!“ Nicht nur im Orient [...] „Dazu kommen die demographischen Umwälzungen mit der Muslimeinwanderung und -vermehrung. Ganzen europäischen Völkern droht Islamisierung!”
      hephaestuswien.com/erzbischof-…en-vom-orient-bis-europa/