War 9/11 ein "inside job"?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Da war ja noch das merkwürdige Verschwinden von bin Laden. Nachdem die USA ihn angeblich gefunden hatte verstarb er und die Leiche wurde kurzerhand über Bord geworfen.

      Wer das glaubt der sollte sich irgendwo in Niederbayern als Dorftrottel bewerben.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      pittbull wrote:

      Cui Bono schafft Verdachtsmomente.

      ... die man benötigt um ermitteln zu können.

      pittbull wrote:

      Man könnte glauben, die US-Regierung hat ihre Finger bei 9/11 im Spiel, weil ihr der Anschlag eine Rechtfertigung für den Irakkrieg gab.

      Man muss es glauben, es gibt keinen anderen logischen Schluss.


      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred wrote:


      Man muss es glauben, es gibt keinen anderen logischen Schluss.

      Sowas wird dann von denen behauptet, die VTs als Scheinlogik verpacken, weil sie die VTs als Werkzeug benötigen. Diese Leute gallensteinern absichtlich und skrupellos. Das ist eine andere Qualität, als nur Leichtgläubigkeit und Phantasie als Ursache von VTs.

      pittbull wrote:

      Scheinlogik


      Eine Scheinlogik gibt es nicht. Entweder ist etwas logisch oder unlogisch.

      Unlogisch ist z.B. das eine islamistische Organisation dahinter steckt, denn sie hatte keinerlei Vorteile davon, im
      Gegenteil, mit dem Verlust Iraks nur Nachteile.
      Der Jude Silberstein hatte einen Gewinn aus der Versicherung ziehen können und das VS-Regime konnte sich das
      irakische Öl unter den Nagel reißen, also hatte nur Vorteile.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      pittbull wrote:

      Sowas wird dann von denen behauptet, die VTs als Scheinlogik verpacken, weil sie die VTs als Werkzeug benötigen. Diese Leute gallensteinern absichtlich und skrupellos. Das ist eine andere Qualität, als nur Leichtgläubigkeit und Phantasie als Ursache von VTs.


      Du glaubst also die offizielle Erklärung zu 9/11?

      “Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.” George Orwell, 1984

      Alfred wrote:

      Der Jude Silberstein hatte einen Gewinn aus der Versicherung ziehen können und das VS-Regime konnte sich das irakische Öl unter den Nagel reißen, also hatte nur Vorteile.


      Einen ganz beachtlichen "Gewinn" in Millardenhöhe. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte er die wegen Asbest sanierungsbedürftigen Türme doch noch kurze Zeit vorher (in weiser Voraussicht?) gegen Flugzeugeinschläge versichern lassen.

      ---

      Eigentlich schade, dass sich unser Münchhausen 2.0 nicht an dieser Diskussion beteiligt. Der könnte uns im Nebel stochernde Wirrköpfe aufklären, denn:

      Meine Frau und ich haben Fotos davon gemacht. Wer behauptet, dass dort eine Rakete eingeschlagen wäre, lügt. Wir haben unsere Fotos dem FBI und der NSA zur Verfügung gestellt. Niemand hat von uns verlangt, dass wir etwas löschen oder den Chip abgeben. Wir haben damals eine Riesentour durch die USA gemacht und hatten meine Mutter im Schlepptau. Die kann das auch bestätigen.
      Wer behauptet, dass dort gesprengt wurde, der hat nicht mehr alle Gurken im Glas. ... Ich habe Augenzeugen vernommen und Fotos vor Ort gemacht. Trümmerteile vom Flugzeug wurden ebenso gefunden, wie die Videoaufzeichnungen, dass tatsächlich ein Jet eingeschlagen ist. Tatsächlich hat der Jet alle Beleuchtungen rasiert und ist in Rasenhöhe eingeschlagen. Man mag es nicht glauben, aber der Idiot hat es tatsächlich geschafft. Was aber aller VT widerspricht ist die Tatsache, dass wir die Überreste von Menschen gefunden haben. Exakt der Zahl entsprechend, die im Passagierraum angegeben waren.
      Es ist nicht schön, so etwas zu untersuchen, die Wahrheit findest du unter N 24.com

      politikarena.net/showthread.php?p=420697#post420697

      “Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.” George Orwell, 1984

      The post was edited 1 time, last by Berliner Kindl ().

      Alfred wrote:

      Schaut mal, diese Gebäude brannte gut einen Tag und ist nicht in sich zusammen gefallen.
      Es hat eine ähnliche Bauweise wie die beiden WTCs:


      Nein, das ist eine völlig andere Bauweise. Die haben nichts, aber auch gar nichts miteinander zu tun.

      Vergeßt es einfach mal. Es sind Flugzeuge reingedonnert und der Einsturz ist völlig klar und nachvollziehbar. Der Nachteil der Tube-In-Tube und Nietenbauweise mit Konsolauflagern.

      Das dritte Gebäude wurde von reichlich Trümmern getroffen und hat wieder eine völlig andere Bauweise.


      Interessant ist nur, wer die beiden (bzw. 4) Fliegr in wessen Auftrag wie gesteuert hat. Und woher die so genau die Konstrultion kannten und deren Schwächen. Die Schwächen waren nämlich so nicht geplant und waren eigentlich geheim.

      Gut, daß zuvor der Asbest entsorgt wurde und eben kein feuerschutz drin war, läßt auch nachdenken.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger

      Paul Felz wrote:

      Das dritte Gebäude wurde von reichlich Trümmern getroffen und hat wieder eine völlig andere Bauweise.


      Das ist genau der Punkt, wo ich immer noch stark am Zweifeln bin. Das WTC 7 - auch das Gebäude der "Salomon Brothers" genannt. Es mag ja sein, dass es von brennenden Trümmern getroffen wurde.

      Aber das hier soll die Folge davon sein?


      “Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.” George Orwell, 1984

      Paul Felz wrote:

      Das Bild stimmt nicht. Das Gebäude wurde ja vom Flieger getroffen.

      Das im Vordergrund

      Das höre ich aber jetzt zum ersten Mal.
      Die Behauptung, der Einschlag der Flugzeuge und das Feuer durch das Flugbenzin hätten die Stahlkonstruktion der WTC Türme geschwächt und deshalb wären die Türme zusammengebrochen, ist physikalisch nicht haltbar. Warum?
      Erstens ist der meiste Treibstoff in der ersten Explosionswolke verbrannt und das sogar außerhalb des Gebäudes. Den Feuerball sieht man auf allen Videos. Der verbleibende Rest loderte nur 5 Minuten und dann brannte nur noch das Büroinventar. Um 100000 Tonnen Stahl aufzuheizen hätte es aber viele Tage brennen und Energie ständig zugeführt werden müssen, denn Stahl ist ein guter Wärmeleiter und die Hitze wird sofort abgeführt.
      Zweitens ist diese Behauptung, ein normales offenes Feuer schmilzt Stahl, schon deshalb völlig absurd, denn, als Beispiel, warum schmilzt nicht ein Benzinmotor oder ein Düsentriebwerk, in dem doch Treibstoff unter sehr hohem Druck darin verbrennt? Komplett aus Stahl, die Verbrennungsmotoren, und nichts schmilzt...
      Zweitens haben sich dort Menschen aufgehalten. Personen haben sich zur Einschlagstelle begeben und aus dem Loch in der Fassade rausgewinkt. Das wäre unmöglich gewesen, wenn Temperaturen geherrscht hätten, die Stahl schmelzen. Der Schmelzpunkt von Stahl kann je nach den Legierungsanteilen bis zu 1536 °C betragen.
      Mit welchem Recht verlangt der Lügner, ich solle seine Lügen widerlegen? Bin ich sein Hund? Nein, ich sage die Wahrheit. Soll er doch meine Wahrheit widerlegen! Das kann er nämlich nicht.