Bolschewismus, UdSSR und Russland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Brutus schrieb:

      Ohne enorme jüdisch-angloamerikanische Rüstungs- und Finanzhilfen hätte es in Rußland keinen Kommunismus gegeben, keinen Stalin und die UdSSR wäre niemals imstande gewesen, den Krieg zu gewinnen.
      Und in Amerika auch nicht...
      Und nun?

      Brutus schrieb:

      Wenn Du damit ankommst, sag' ich Dir, die Amis hätten Wilson, Baruch, Roosevelt, Eisenhower, Morgenthau und Truman ratzfatz an die Wand stellen müssen und alle anderen Präsidenten oder Bonzen nicht weniger. Für Attlee, Churchill usw. gilt das Gleiche.
      Und die Russen hätten das auch machen müssen mit Marx, Lenin, Trotzki

      Und?

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Bolschewismus, UdSSR und Russland

      Beiträge verschoben aus Alte Musik

      Falls jemand eine bessere Idee für den Strangtitel hat: Der lässt sich natürlich ändern. Mir ist gerade nichts eingefallen.

      “Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.” George Orwell, 1984

      Brutus schrieb:

      Das ändert nichts daran, daß die Amerikaner Täter sind - Mörder, Massenmörder und Völkermörder -, die Russen deren Opfer
      Was ist das denn für ein Unsinn?
      Die Russen haben weit mehr Anteil an dem Ganzen, denn aus deren Region und Volksgemeinschaft
      kamen die ja - daher kam diese Kultur
      das läßt sich in einem historischen Rekurs bestens nachweisen
      deswegen hatten die viel weniger Probleme die zu akzeptieren als die Amis
      nur sitzt man als reicher Hochfinanzler natürlich lieber in USA
      nachdem man dort den Präsidenten ermordet hat

      Brutus schrieb:

      daß die Amerikaner Täter sind
      alle Amerikaner?
      Aha - und Russen sind Opfer.. Ok...

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Swan schrieb:

      Die Russen haben weit mehr Anteil an dem Ganzen, denn aus deren Region und Volksgemeinschaft
      kamen die ja - daher kam diese Kultur
      Tut mir leid, verstehe ich nicht? Also die Russen sind schuld daran, daß die USA und der Westen nicht nur mit Millionensummen und massiven politischen Intrigen eingegriffen haben, sondern obendrein Soldaten schickten, um im russischen Bürgerkrieg die bolschewistischen Juden und Verwandten Jakob Schiffs an die Macht zu bringen?
      Ebenfalls aus dem Rense-Artikel:


      But to be fair, let the Jews have the last word - words written after millions of "goyim" had already been slaughtered in Russia. Quoting from the American Hebrew of September 8, 1920:

      The Bolshevist revolution in Russia was the work of Jewish brains, of Jewish dissatisfaction, of Jewish planning, whose goal is to create a new order in the world. What was performed in so excellent a way in Russia, thanks to Jewish brains, and because of Jewish dissatisfaction, and by Jewish planning, shall also, through the same Jewish mental and physical forces, became a reality all over the world.

      ("Die bolschewistische Revolution in Russland war das Werk jüdischer Gehirne, jüdischer Unzufriedenheit, jüdischen Planens, dessen Ziel die Schaffung einer neuen Ordnung in der Welt ist. Was dank jüdischer Gehirne, jüdischer Unzufriedenheit, jüdischen Planens so hervorragend in Russland gelang, soll auch in der ganzen Welt durch dieselben geistigen und physischen Kräfte der Juden Wirklichkeit werden.")

      rense.com/general76/commun.htm

      Die Quelle kann ich nicht überprüfen, aber in diesem Buch auf S. 6 wird sie ebenfalls wiedergegeben:

      archive.org/details/TheJewishS…tedByTheDocumentaryRecord

      “Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.” George Orwell, 1984

      Brutus schrieb:

      Tut mir leid, verstehe ich nicht? Also die Russen sind schuld daran, daß die USA und der Westen nicht nur mit Millionensummen und massiven politischen Intrigen eingegriffen haben, sondern obendrein Soldaten schickten, um im russischen Bürgerkrieg die bolschewistischen Juden und Verwandten Jakob Schiffs an die Macht zu bringen?
      Bei den ersten freien Wahlen zum Jüdischen Kongress in Russland 1917 erhielten die Zionisten 60% der Stimmen.
      Ich verstehe nicht ganz, daß Du nicht sehen willst, daß die Bolschewisierung Rußlands ein ganz entscheidender Schritt in den Weltkommunismus (unter welchem Deckmantel er auch immer daherkommt) gewesen ist, eigentlich DER entscheidende Schritt in die NWO, zu Überwachung, Unfreiheit und Sklaverei.

      Ohne das würde es nicht so einfach gewesen sein, es pfeifen die Spatzen von den Dächern, daß wir eine DDR II haben, nur haben das manche noch nicht begriffen.

      Rußland wurde benutzt, Amerika wurde benutzt, nur Deutschland ließ sich nicht benutzen....

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Swan ()

      de.rbth.com/kultur/2015/05/03/…aere_die_udssr_33559.html

      Die UdSSR wäre "verloren" gewesen .....oder befreit...

      Und das, waren das die Russen ?

      spiegel.de/einestages/deutsche…-verbrochen-a-946617.html

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Swan ()

      Brutus schrieb:

      Mir fehlt jedes Verständnis, wenn Konservative die mit Abstand größte Verbrecher- und Völkermördernation der Weltgeschichte, die USA, jeden Tag beweihräuchern und die zweitschlimmste, UdSSR, jeden Tag verteufeln, und zwar aus durchsichtigsten Gründen: wegen des Geldes und weil sie die Bundeswehr, also uns, in einen Krieg gegen Moskau schicken und Deutschland zum Schlachtfeld machen wollen.
      Wobei ich sogar verstehen kann, wenn jemand sagt, er macht sich wegen des Geldes zum Ami-Stricher. Was ich jedoch hasse bis auf den Tod, ist, wenn er die eigene Hurenmentalität mit Lügen und vorgeschobenen edlen Motiven bemäntelt.

      Ich weiß auch, daß es im Leben oft nicht anders geht, als sich zu verkaufen. Alles, was ich erwarte ist, daß mir einer nicht mit moralisierenden Phrasen ankommt, wenn sich in Wahrheit alles um's Geld dreht.
      Die DDR hatte einen ungeheuren Überwachungsapparat, der jeden Rahmen sprengte

      http://de.wikipedia.org/wiki/Ministerium_für_Staatssicherheit schrieb:

      Während seiner Existenz beschäftigte das MfS rund 250.000 Personen hauptamtlich, darunter rund 100.000 Zeitsoldaten (unter anderem des Wachregiments Feliks Dzierzynski).[41] Fast 85 Prozent der hauptamtlichen MfS-Mitarbeiter waren Männer. Frauen arbeiteten zumeist als Schreibkräfte, in der Kantine, in der Postfahndung der Abteilung M oder als Schwestern im medizinischen Bereich. Nur wenige Führungspositionen waren im MfS mit Frauen besetzt, nur in Ausnahmefällen waren Frauen als operative Mitarbeiter tätig.[42]

      In Bezug auf die Einwohnerzahl wird vermutet, dass das MfS mit einer Quote von einem hauptamtlichen Mitarbeiter auf 180 Einwohner (Stand: 1989) der „größte geheimpolizeiliche und geheimdienstlichen Apparat der Weltgeschichte“ gewesen wäre
      Hinzu kam noch der Nachrichtendient.
      Im Verhältnis dazu war die Gestapo mit 4200 MItarbeitern quasi an der Grenze zur Handlungsunfähigkeit
      Überwachung kann man das jedenfalls nicht nennen..
      Die modernen Überwachungsmethoden nahmen im Bolschewismus/Kommunismus ihre Anfänge und
      größte Ausprägungen, bis auf die heutige Weiterentwicklung.

      Hier der Bericht eines Betroffenen, der nicht an der Grenze auf Deutsche schießen wollte und dafür
      seine Karriere aufgab. Um im Westen neu anfangen zu können, verriet er Informationen (neuartige Gasmaske) an die Amis und wurde von EINEM FREUND verrraten.

      bz-berlin.de/berlin/umland/mei…m-fallbeil-der-ddr-henker

      http://www.bz-berlin.de/berlin/umland/mein-bruder-starb-unterm-fallbeil-der-ddr-henker schrieb:

      Fritz Renn, ein vermeintlicher Freund aus der DDR, besorgt ihm die Maske mit dem neuartigen Filter und bereitet auch die Flucht der Familie mit vor. Doch beim Empfang von Gattin Waltraud und Tochter Ursula am 21. August 1959 an der Grenze zu Bayern gerät Bundesbürger Smolka in einen Hinterhalt. Der „Freund“ hatte ihn an die Stasi verraten.

      Bruder Roland Smolka berichtet: „Obwohl mein Bruder auf bundesdeutschem Gebiet stand, wurde er befeuert, erlitt einen Oberschenkeldurchschuss und wurde auf das DDR-Gebiet verschleppt und festgenommen. Allein das verstieß schon gegen das Völkerrecht“. Im DDR-Verständnis war das staatliche Notwehr, sagt Smolka.

      Auch der folgende, nicht öffentliche Prozess im April 1960 geriet zur Farce. Geladen sind 65 Politoffiziere von NVA und Polizei sowie 17 Stasi-Offiziere. „Unsere Mutter wurde weggejagt, als sie in den Gerichtssaal wollte“, sagt Roland Smolka. Seine Stimme zittert.
      Das Urteil steht von Anfang an fest. Stasi-Oberstleutnant Neumann hatte seinem Chef Erich Mielke vorgeschlagen: „Das Verfahren ist geeignet, aus erzieherischen Gründen gegen Smolka die Todesstrafe zu verhängen.“ Der Stasi-Chef und das SED-Politbüro mit Walter Ulbricht und Erich Honecker nicken den Vorschlag am 26. April 1960 ab. So wird Smolka am 5. Mai wegen Militärspionage zum Tode verurteilt.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      @'Brutus

      Nach diesem Artikel siehst Du wo die Gefahr ist oder herkommt...
      Interview mit dem KGB-Überläufer Yuri Bezmenov, Teil 3: Gehirnwäsche einer ganzen Nation – 4 Phasen der politischen Subversion

      Im zweiten Teil des Interviews spricht Yuri Bezmenov u.a. darüber, wie der KGB die öffentliche Meinung in Amerika und anderen Staaten dadurch manipulierte, daß er Journalisten und andere Meinungsmultiplikatoren beeinflußte, das sowjetische System und den Sozialismus als harmlos und gut darzustellen, und wie unkritisch und naiv amerikanische Journalisten und Politiker dabei mitmachten. Der KGB fand übrigens auch Maharishi Mahesh Yogi interessant.

      dolomitengeistblog.wordpress.c…en-politische-subversion/

      Dritter Teil - Auszüge
      Bezmenov: Dieses Bild zeigt einen Teil des Gebäudes der Botschaft der UdSSR sowie meine Vorgesetzten. Auf der linken Seite ist Genosse Mehdi, ein indischer Kommunist. Und auf der rechten Seite Genosse Mitrokhin. (Meine Vorgesetzten in der geheimen Forschungs- und Gegen-Propaganda-Abteilung.) Sie hat weder etwas mit Forschung noch mit Gegen-Propaganda [oder Propaganda-Abwehr] zu tun.
      Ein Großteil der Aktivitäten dieser Abteilung war es, eine riesige Menge von Informationen über Personen zusammenzutragen, die maßgeblich bei der Bildung der öffentlichen Meinung waren: Verleger, Redakteure, Journalisten, Schauspieler, Pädagogen, Professoren der Politikwissenschaft, Abgeordnete und Vertreter aus Wirtschaftskreisen. Die meisten dieser Menschen wurden grob in zwei Gruppen eingeteilt. Diejenigen, welche sich der sowjetischen Außenpolitik unterordnen; diese werden in Machtpositionen durch Manipulation der Medien und der öffentlichen Meinung befördert. Diejenigen, welche den Einfluß der Sowjetunion in ihrem eigenen Land ablehnten, wurden durch Rufmord geschädigt [character-assassinated] oder tatsächlich ermordet, Revolution durch Betrug [con-revolution].

      Dies ist die gleiche Vorgehensweise wie in der kleinen Stadt Huế in Südvietnam, wo mehrere Tausende Vietnamesen in einer Nacht hingerichtet wurden, als die Stadt von den Vietcong nur zwei Tage lang besetzt wurde.
      Und die amerikanische CIA konnte nie herausfinden, wie es den Kommunisten denn nur möglich war zu wissen, wo jeder einzelne wohnt, wo man ihn erwischen kann, und wie diese alle in einer Nacht, hauptsächlich während etwa vier Stunden vor dem Morgengrauen verhaftet, in einen Transporter gesteckt, vor die Stadtgrenze gebracht und erschossen werden konnten.

      Die Antwort ist sehr einfach: Schon lange bevor die Kommunisten die Stadt besetzten, gab es ein dichtes Netz von Informanten; ortsansäßige vietnamesische Bürger, die absolut alles über Menschen wussten, die entscheidend an der Bildung der öffentlichen Meinung beteiligt waren, auch Friseure und Taxifahrer. Jeder, der Sympathien für die Vereinigten Staaten hatte, wurde hingerichtet.
      Dasselbe geschah unter der Leitung der sowjetischen Botschaft in Hanoi, und es war das gleiche, was ich in New Delhi tat. Zu meinem Entsetzen entdeckte ich, daß es Akten über Menschen gab, welche der Hinrichtung geweiht waren. Es waren Namen von pro-sowjetischen[!] Journalisten, denen gegenüber ich persönlich freundlich eingestellt war.
      Griffin: Pro-sowjetisch?
      Bezmenov: Ja! Sie waren idealistisch gesinnte Linke, welche mehrmals die UdSSR besucht hatten. Und dennoch hatte der KGB sich bereits für diese Revolution durch Betrug [con-revolution] bzw. für drastische Veränderungen in der politischen Struktur von Indien entschieden, sowie dafür, daß diese [pro-sowjetischen Journalisten] verschwinden müssen.
      Griffin: Warum ist das so?
      Bezmenov: Weil (lacht) sie zu viel wissen. Wie Sie sehen einfach deswegen, weil die nützlichen Idioten, die Linken, die idealistisch an die Schönheit des sowjetischen sozialistischen oder kommunistischen oder welchen Systems auch immer glauben, dann, wenn sie enttäuscht werden, zu den schlimmsten Feinde werden. Deshalb legten meine KGB-Ausbilder besonderen Wert darauf zu betonten: Halten Sie sich nie mit Linken auf. Vergessen Sie diese politischen Prostituierten. Zielen Sie höher.
      Meine Anweisung lautete: Versuchen Sie, in weitverbreitete, etablierte konservative Medien hineinzukommen, dringen Sie zu stinkreichen Filmemachern vor; zu Intellektuellen, in sogenannte ‘akademische’ Kreise; zu zynischen, egozentrischen Menschen, welche Ihren mit engelhaftem Ausdruck in die Augen sehen und Ihnen eine Lüge erzählen. Dies sind diejenigen, die man am besten rekrutieren kann: Menschen, denen es an moralischen Prinzipien fehlt, die entweder zu gierig sind oder die zu stark unter Aufgeblasenheit leiden. Sie haben das Gefühl, daß sie eine große Rolle spielen. Das sind die Menschen, welche der KGB sehr gerne rekrutieren wollte.
      Griffin: Aber die anderen zu eliminieren, die anderen hinzurichten? Dienen sie nicht einem bestimmten Zweck; wären sie nicht diejenigen, auf welche Sie sich verlassen?
      Bezmenov: Nein, sie dienen nur einem Zweck während der Phase der Destabilisierung eines Landes. Zum Beispiel Ihre Linken in den Vereinigten Staaten: all diese Professoren und all diese wunderbaren Bürgerrechtsverteidiger. Sie dienen lediglich als Mittel zum Zweck während des Prozesses der Unterwanderung, der Subversion, nur um ein Land zu destabilisieren. Wenn ihre Arbeit beendet ist, werden sie nicht mehr benötigt. Sie wissen zu viel. Einige von ihnen, wenn sie desillusioniert werden, wenn sie sehen, daß die Marxisten-Leninisten an die Macht kommen – dann fühlen sie sich sichtlich gekränkt- sie denken, dass sie an die Macht kommen würden. Das wird natürlich niemals geschehen. Sie werden an die Wand gestellt und erschossen werden.
      .....

      Griffin: Einverstanden. Was sollen wir also tun? Was empfehlen Sie dem amerikanischen Volk?
      Bezmenov: Was mir unmittelbar in den Sinn kommt, ist natürlich, daß es einen sehr starken nationalen Einsatz geben muß, um Menschen im Geist des echten Patriotismus’ zu erziehen, das ist die Nummer eins.
      Nummer zwei ist, ihnen die reale Gefahr einer sozialistischen, kommunistischen, wie auch immer genannten, Sozialstaats- oder Big Brother-Regierung zu erklären.

      Wenn es die Menschen nicht schaffen werden, die drohende Gefahr dieser Entwicklung zu begreifen, dann kann den Vereinigten Staaten nichts mehr helfen. Sie können dann Abschied nehmen von Ihrer Freiheit, einschließlich der Freiheiten für Homosexuelle, für Gefängnisinsassen; alle diese Freiheiten werden verschwinden, in fünf Sekunden verdampfen… einschließlich [der Freiheiten] Ihres kostbaren Lebens.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Swan ()

      Hier ein paar Patriarchaten (oder Mafiosi) aus der Liste der Auftraggeber Putins...
      die Verflechtungen von Anatoly Chubais mit den USA hatte ich schon dargestellt

      Die wollen natürlich die "USA fertigmachen" *lol* - das Land, in dem sie alle samt und sonders Beteiligungen an großen Firmen und Konzernen haben....

      forbes.com//lists/2006/10/AY0Y.html

      rumafia.com/person.php?id=116

      "December 14, 2004 - Yukos filed a statement of reorganization in the U.S. Bankruptcy Court in the Southern District of Texas (Houston), and the court issued an prohibition against the participation of Gazpromneft in the auction of Yuganskneftegaz. In 2 days after the issuance of the U.S. court decision Gazpromneft was sold to a certain structure, and Rosneft managed to retain legal and financial autonomy."

      Kann mir jemand sagen, warum ein US Gericht darüber entschieden hat?

      spiegel.de/wirtschaft/prozess-…vor-gericht-a-563924.html

      de.wikipedia.org/wiki/Oleg_Wladimirowitsch_Deripaska

      "Deripaska ist mit Paulina Jumaschewa verheiratet, deren Vater Walentin Jumaschew ehemaliger Chef der Präsidialverwaltung von Jelzin und in zweiter Ehe mit Tatjana Djatschenko, einer Tochter Boris Jelzins verheiratet ist.[5]Gemeinsam haben sie zwei Kinder."

      Und einen Michael Friedmann haben sie auch:

      "Telecom (USA), Buztel and Uzmacom (Uzbekistan).

      • 41 yrs. Old
      • 50th richest man
      • 1999: Founded Alfa Group with college friends German Khan and Alexei Kuzmichov, now a diverse conglomerate with oil, retail, telecom and banking interests.
      • Strong Kremlin connections, including a former subordinate who now serves as a political adviser to Putin.
      • 2003: Merged his oil company, TNK, with BP
      • 2005: Fridman bought a 13% stake in Turkcell, Turkey's largest cellular operator, adding to the group's stakes in Vimpelcom and Megafon (Russia), Kyivstar (Ukraine), Golden Telecom (USA), Buztel and Uzmacom (Uzbekistan)."
      forbes.com//lists/2006/10/FND3.html
      alfagroup.org/142/16984/About.aspx

      Wie sind diese "sympathischen" Männer wohl an ihren Reichtum gekommen, nach dem Zusammenbruch der UDSSR?

      Und es gibt noch viel mehr: (und noch mehr als diese..)
      Alexander Abramov
      Vagit Alekperov
      Sergei Bogdanchikov
      Andrei Bokarev
      Sergei Chemezov
      Anatoli Chubais
      Oleg Deripaska
      Mikhail Fridman
      Alexander Frolov
      Boris Fyoderov
      Boris Gryzlov
      Sergei Borisovich Ivanov
      Viktor Ivanov
      Garry Kasparov
      Andrei I. Kazmin
      Alexander Vladimirovich Konovalov
      Andrei Kostin
      Vladimir Lisin
      Dmitry Anatolyevich Medvedev
      Alexei Miller
      Reinhard Mitschek
      Aleksei Mordashov
      Aleksei Murychev
      Sergey Yevgenyevich Naryshkin
      Vladimir Potanin
      Konstantin Pulikovsky
      Dmitry Pumpyansky
      Victor F. Rashnikov
      Ivan Safronov
      Igor Sechin
      Anatoly Serdiukov
      Aleksandr Shokhin
      Zakhar Smushkin
      Vladislav Surkov
      Alisher Usmanov
      Semyon Vainshtok
      Viktor Vekselberg
      Vladimir Yakunin
      Vladimir Yevtushenkov
      Igor Zuzin

      Und dann schreibt die NJ:
      "Putins wirksamer Kampf gegen die jüdische Weltlobby findet unter dem Deckmantel von falschen Lobhudeleien und Loyalitätsadressen gegenüber den Juden statt. Er hat dahingehend viel von den Juden gelernt. Während Putin das Judenkäppi aufsetzt, zückt er hinter seinem Rücken das Messer. Ganz die Taktik der Judenlobby, diesmal nur anders herum."

      Das verbuche ich mal unter "Witz des Tages"

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Ich finde es immer wieder recht spaßig wenn die deutsche Rechte, Freund Putin bejubelt und aus ihm einen nationalen Sozialisten macht, der von den bösen Plutokraten das geraubte Volkseigentum zurückholt und verstaatlicht.
      Noch irrer wird es wenn einfältige "Nationale" auf ein Russenpanzer-Denkmal schmieren "Befreit uns noch einmal" !!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stiffler's Mom ()

      Stiffler's Mom schrieb:

      Noch irrer wird es wenn einfältige "Nationale" auf ein Russenpanzer-Denkmal schmieren "Befreit uns noch einmal" !!!
      Ob es dieselben sind, die "Bomber Harris, do it again" pinseln?
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger

      Paul Felz schrieb:

      Ob es dieselben sind, die "Bomber Harris, do it again" pinseln?

      Kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass irgendein Nationaler, der auch nur einen winzigen Funken Ahnung von Geschichte hat - dazu bedarf es nicht mal der revisionistischen Aufarbeitung - so etwas tun würde.

      “Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.” George Orwell, 1984

      Berliner Kindl schrieb:

      Kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass irgendein Nationaler, der auch nur einen winzigen Funken Ahnung von Geschichte hat - dazu bedarf es nicht mal der revisionistischen Aufarbeitung - so etwas tun würde.
      Eben. Deswegen ja mein Hinweis auf Harris.

      Die Bevorzugung Rußlands statt der USA hat erst mal nicht mit Putin zu tun.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger

      Paul Felz schrieb:

      Ob es dieselben sind, die "Bomber Harris, do it again" pinseln?
      Ja das sind dieselben, weil heute rechts = links ist


      Paul Felz schrieb:

      Bevorzugung Rußlands statt der USA
      Muß man sich da irgendwie "entscheiden" ?

      Ich find beides Scheixxe

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)