Die Syrien Krise.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      KiSS schrieb:

      Bashar hätte ja auch einen Kompromiss suchen können. Hat er aber nicht.
      Er hatte keine Chance, er hätte tun können was er wollte, die VSA Schergen hätten Mittel und Wege gefunden gegen ihn vorzugehen.

      KiSS schrieb:

      Er ließ in die Menge ballern und ab da geriet die Situation außer Kontrolle.
      Durch die Medienhoheit konnte auch noch ungehindert Propaganda gegen Assad gemacht werden.

      Der Weltensatan VSA kann somit jederzeit an fast jedem Ort Regierungen kippen um eigene Marionetten einzusetzen.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."

      Alfred schrieb:

      Er hatte keine Chance, er hätte tun können was er wollte, die VSA Schergen hätten Mittel und Wege gefunden gegen ihn vorzugehen.
      Dann hätte er sich ja gleich umbringen können (um mit Dir zu reden...)

      Alfred schrieb:

      Der Weltensatan VSA kann somit jederzeit an fast jedem Ort Regierungen kippen um eigene Marionetten einzusetzen.
      Schlagworte führen nicht zu den Hintergründen, sie verschleiern sie nur.
      Wenn es einen Weltensatan gibt, dann ist er übergreifend und Rußland sein ergebener Diener, wie ich das sehe...

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      KiSS schrieb:

      Die Tschetschenen sind ganz arme Schweine, die von Putin unterdrückt werden und denen er einen gottlosen Statthalter vorgesetzt hat. Das wird dem russischen Diktator noch mal schwer auf die Füße fallen.
      Das ist seine Untergrundarmee fürs Grobe, das soilte man nicht unterschätzen.

      KiSS schrieb:

      Russland gehört zweifelsfrei zum Dar al-Harb.
      Der Islam gehört auch zu den Handlangern des "Weltensatans" - das sieht man ja schon an diesem Begriff

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Alfred schrieb:

      Er hatte keine Chance, er hätte tun können was er wollte, die VSA Schergen hätten Mittel und Wege gefunden gegen ihn vorzugehen.
      Das ist in seinem Fall ja eigentlich besonders einfach. Diktatoren greifen immer zu äußerster Gewalt, wenn das Volk aufmüpfig wird. Die USA hätten seine Reaktion vorhersehen können. Sie haben ihn offenbar völlig falsch eingeschätzt. Vermutlich glaubten sie, dass sein Aufenthalt im Westen ihn geformt hat.

      Die Amis haben sich schon öfter mit solchen Aktionen in die Nesseln gesetzt. Afghanistan, Irak, Vietnam, etc. viel Aufwand, viele Lügen, aber immer sind sie letztlich die gearschten. Und zurück bleibt nur Chaos, Tod, Zerstörung, nicht der Hauch eines ROI. Ihre Kriege brachten sie an den Rand des wirtschaftlichen Ruins.

      Missglückte Welt. :(
      Unbeatable, - Invincible, --> NATO <3
      Nach einer Weile müßte es eigentlich jeder gemerkt haben, was gespielt wird, zumal dann, wenn er sich ernsthaft mit Politik beschäftigt, sollte er wissen, wo Rußland steht und welche Rolle es bei den Destabilierungen der Völker hat, das ist mehr als evident. Es ist erwiesen, daß die "Auflösung des Kommunismus/der Sowjetunion" ein FAKE war.

      KiSS schrieb:

      Putin ist froh darüber, dass Syrien so kaputt ist. Solange dort Krieg ist, wird keine Gas-Pipeline von Qatar nach Europa gelegt werden.
      Gas-Pipeline hin oder her, es gibt übergeordnete Ziele, bei denen Rußland eine tragende Rolle spielt.
      Schließlich kamen eigentlich die meisten der jetzigen Machthaber in den USA einst aus Rußland auch wenn sie jetzt
      andere Namen haben. Man überlegt schließlich auch in Deutschland den Asylanten deutsche Namen zu geben....

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Swan schrieb:

      Nach einer Weile müßte es eigentlich jeder gemerkt haben, was gespielt wird, zumal dann, wenn er sich ernsthaft mit Politik beschäftigt, sollte er wissen, wo Rußland steht und welche Rolle es bei den Destabilierungen der Völker hat, das ist mehr als evident.
      Russland hat sich den Verlockungen des Kapitalismus ergeben. Die kommunistische UdSSR war eine Totgeburt. Nun machen die Russen in Raubtierkapitalismus. Nach der Kommunismus-Pleite sehen sie darin einfach eine neue Perspektive. Wenn das auch schief geht, sind sie wohl für die nächsten 100 Jahre bedient.
      Unbeatable, - Invincible, --> NATO <3

      KiSS schrieb:

      Russland hat sich den Verlockungen des Kapitalismus ergeben. Die kommunistische UdSSR war eine Totgeburt. Nun machen die Russen in Raubtierkapitalismus. Nach der Kommunismus-Pleite sehen sie darin einfach eine neue Perspektive. Wenn das auch schief geht, sind sie wohl für die nächsten 100 Jahre bedient.
      Wenn man davon ausgeht, daß alles zufällig geschieht in der Politik und nichts gesteuert wird, dann könnte man es so sehen...

      Roosevelt sah es wohl anders.


      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Swan schrieb:

      Wenn man davon ausgeht, daß alles zufällig geschieht in der Politik und nichts gesteuert wird, dann könnte man es so sehen...
      Alles in der Politik wird gesteuert, aber der Output ist trotzdem zufällig, weil sich die Einflussfaktoren letztendlich multiplizieren. Viele Mächtige versuchen irgendwas zu ihren Gunsten zu drehen, aber andere Mächtige versuchen das auch. Dadurch wird das Ergebnis für alle unbestimmbar. Sieh es wie einen Mannschaftssport. Da gibt es auch keinen Herrgott, der entscheidet wer gewinnt.

      Btw, Zufall ist im Grunde die Abwesenheit eines menschenerkennbaren Determinismus. Was für uns zufällig erscheint, könnte für einen Außerirdischen ganz einfach zu überblicken sein. :-)
      Unbeatable, - Invincible, --> NATO <3

      KiSS schrieb:

      Sieh es wie einen Mannschaftssport. Da gibt es auch keinen Herrgott, der entscheidet wer gewinnt.
      Das ist Deine Meinung, meine ist eine andere.

      Aber in der Tat scheinen manche die Politik am liebsten als Mannschaftssport sehen zu wollen, warum auch immer...

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Brutus schrieb:

      Syrien und Assad stehen Groß-Israel und den USA im Wege. Drum wollen sie ihn unbedingt weghaben. Dank Putin scheint das nicht zu klappen.
      Was glaubst wie angefressen Israel war als die Deeskalationszonen in Syrien von Russen vor Ort überwacht werden.
      Da hätte man Russland direkt angreifen müssen.
      Sehr guter Schachzug von Putin.
      Verdammt ich leben noch!
      Israel ist gespalten, die eigentlichen Machthaber sind die Orthodoxen, auch wenn es nach außen anders aussieht.

      Bei den Säkularen gibt es deswegen Widersprüche zu Rußland, welches die orthodoxe Agenda für die Zukunft durchsetzen soll,
      die in der eurasischen NWO enden wird oder soll.

      Ich denke, das wissen auch einige der fortgeschrittenen Rußlandfreunde ganz genau, auf jeden Fall die, welche zusätzlich den Islam supporten (wie z.B. Alain Soral in Frankreich).

      Denn die orthodoxen Religionen sind dabei, sich zusammenzutun auf höchster Ebene (das sieht man allenthalben deutlich) und eine neue Einheitsreligion zu schmieden, das sind langfristige Pläne. Wer das unterstützt, ist in meinen Augen ein Menschheitsverräter.

      Es gibt keinen fundamentalen Unterschied zwischen den sogenannten Zionisten und den Orthodoxen, oft sind sowohl die einen
      als auch die anderen Beides ( wie es auch Rabbi Schneerson war).
      Die Säkularen haben Widersprüche zumeist zu beiden Richtungen, logisch, die wollen sich von der Religion abseilen - wenngleich das selten gelingt - und das sind diejenigen, mit denen es in Deutschland einst ein gutes Einvernehmen gab,

      Auf der ganzen Welt gab es früher keinen Monotheismus. Manchen Menschen und ganzen Völkern ist das noch inhärent.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)