Carlo Ancelotti.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      poldi wrote:

      ROBBEN KOMPLETT UNZUFRIEDEN MIT CARLOS TRAINING

      Laut dem Bericht soll der Holländer gesagt haben:
      „Sogar das Training in der Jugendmannschaft meines 8-Jährigen Sohnes ist besser als das von Ancelotti!“ Harte Aussage! Und weil die Einheiten so schlecht waren, legten viele Bayern-Stars eigene Sonder-Schichten ein. Doch das untersagte Bayern München! War irgendwie klar, dass das alles nicht lange gut gehen kann!„
      Ganz schlechter Stil von Robben - falls er das so gesagt hat: Sowas klärt man intern und nicht über die Medien. Klassischer Fall von nachtreten. Außerdem bezweifle ich, dass Carlo als alter Hase in diesem Geschäft derart schlecht hat trainieren lassen.
      Außerdem schauen sich die Trainings regelmäßig mehrere Hundert Zuschauer, sowie Sportdirektor, Präsident usw. an. Ich bin mir sicher, dass wenn wirklich so trainiert worden wäre, dann hätte schon jemand anderes was gesagt.
      Und ganz ehrlich: Robben soll sich um seine Leistung kümmern, da hat er genug zu tun, wenn ich das in Berlin wieder gesehen habe. 2x den Ball verloren, und er beleibt stehen und mault - soll gefälligst auch zurück rennen der Holländer!
      Denke ein so verdienter Spieler wie Robben kann es sich sehrwohl erlauben auch mal was kritisches zu sagen. Ist doch klar dass er jetzt permanent von Reportern ausgequetscht wird, da ist es mir lieber wenn ein Spieler auch mal Klartext spricht.
      Besser als die üblichen Floskeln wir denken von Spiel zu Spiel oder der nächste Gegner ist der schwerste usw.
      Robben kann es sich durchaus erlauben etwas zu sagen. Aber derart nachtreten wenn der Trainer entlassen wurde ist schäbig.
      Er hätte genügend Zeit gehabt, dies persönlich mit Carlo zu klären, solange er noch da war.
      Jetzt sich im nachhinein über die Medien beklagen, dass das Training schlecht gewesen sein soll, ist ganz schlechter Stil.
      Zumal seine Leistung momentan auch sehr zu wünschen übrig lässt.
      Auch wenn Müllers Leistung schlecht ist sagt er doch dass jeder Spieler vor seiner eigenen Türe kehren und sich auch hinterfragen muss, ob die Leistung eines FC Bayern gerecht ist bzw wird. Das alles nur auf den Trainer zu schieben, ist zu billig. Das sind Profis, die von alleine rennen und kämpfen können. Dafür braucht es keinen Trainer!
      Vielleicht haben sie probiert mit dem Trainer zu reden und es hat nichts gebracht. Im übrigen finde ich seine Aussagen nicht so schlimm wenn er wiedergibt was sich zugetragen hatte. Müller sagte auch vor 2 Wochen "seine QualItäten sind beim Trainer wohl nicht gefragt". An jeder Ecke lauern Kameras und die Spieler werden permanent zu Ancelotti gelöchert.
      Arjen Robben hat heute klargestellt:

      "In den letzten Tagen tauchten plötzlich Dinge in den Medien auf, von denen ich mich distanzieren möchte. Ich hasse es, wenn sowas passiert. Ich bin der letzte, der sich auf einen Trainer, einen Teamkollegen oder sonst wen einschießt. Wenn Jemand geht, dann musst du dich wie ein Mann verhalten und nicht noch nachtreten."
      Jetzt kommt immer mehr ans Tageslicht, auch Boateng hatte sich über Ancelotti geäußert und gesagt er dachte ganz klar an Abschied unter diesem Trainer, ihm fehle das Fingerspitzengefühl und er fühlte sich nicht mehr gebraucht.

      Ich war ja immer ein Gegner einer vorzeitigen Entlassung aber nachdem jetzt die vielen Probleme zu erkennen sind, war es wirklich die beste Lösung.
      Ancelotti war eigentlich als Spielerversteher bekannt mit sehr guten Referenzen, das hatte bei uns wohl nicht so gut funktioniert aber manchmal ist wohl einfach der falsche Trainer zur falschen Zeit am falschen Ort,
      Ancelotti wird Trainer bei Neapel mal schauen was er dort fertigbringt.
      Eigentlich eine gute Meldung falls wir ihn als bestbezahlten Urlauber noch auf der Gehaltsliste hatten. Dazu Sohn und sein komplettes Team, das schafft weitere Millionen Spielraum.
      Oder wurde damals eine Abfindung gezahlt? dann wäre die Kohle schon weg.
      Liverpool hat zwar 180 Mio rausgehauen aber schon fast 70 für einen Torhüter. Dazu kam Keita und Shaquiri, Fabinho mit 45 MIo sagt mir nix. Von daher sehe ich sie nicht wesentlich besser aufgestellt als vergangene Saison.
      Da ich Pep für den besten Trainer in England halte, würde ich wieder auf City tippen. Die haben sich diesmal auch zurück gehalten und nur Mahrez für 67 Mio geholt dazu Sandler? für 2,5. Alle anderen waren ausgelaufene Leih Verträge.

      Geht auf der Insel langsam das Geld aus weil es nicht viele spektakuläre Wechsel gab? Die Gehälter sind natürlich explodiert ins astronomische, das schleppen die Vereine riesen Gehaltspakete mit.
      Hatte gestern Konferenz gesehen, Ancelotti hat es mit Neapel geschafft sich in dieser extrem schweren Gruppe auf Platz 1 zu setzen. Auch in der italienischen Liga steht er auf Platz 2 aber da ist Juve fast unbesiegbar. Ist unsere Mannschaft so schwer zu trainieren weil selbst so ein Welt Trainer bei uns Probleme hatte und aktuell tut sich Kovac auch sehr schwer.
      Es ist nicht vergleichbar.
      Er trainiert jetzt schließlich in seinem Heimatland.
      Bei uns hatte er doch große Probleme mit der deutschen Sprache.
      Was die Liga betrifft, ist Neapel 8 Punkte hinter Juve.

      Unsere Mannschaft ist natürlich schwer zu trainieren, denn es gibt zu viele Egoisten im Kader.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Jede Mannschaft hat Egoisten die gibts nicht nur bei uns.
      Klar die Sprache ist ein Problem aber das war auch bei seinen Stationen in Spanien, Frankreich und England der Fall und da hatte er Erfolg.

      Juve ist eine Liga für sich die sind enteilt aber er führt als Bester den Rest an.

      Ich wollte nur damit sagen dass der viel gescholtene Ancelotti doch nicht so eine Pfeife ist wie er oft hingestellt wurde.
      Vor einem Jahr haben alle geschrieen Ancelotti raus, jetzt heißt es Kovac raus aber es liegt nicht nur am Trainer und manchmal muss man auch einfach so eine schwächere Phase durchstehen.

      Jetzt spricht auch Karl-Heinz Rummenigge Kovac das Vertrauen aus. "Es ist der Wunsch, dass wir lange mit ihm zusammenarbeiten". Hoffe wir können gegen Bremen nachlegen und Punkten und dieses festhalten am Trainer wird auch belohnt.

      Makaay wrote:

      Jetzt spricht auch Karl-Heinz Rummenigge Kovac das Vertrauen aus. "Es ist der Wunsch, dass wir lange mit ihm zusammenarbeiten". Hoffe wir können gegen Bremen nachlegen und Punkten und dieses festhalten am Trainer wird auch belohnt.
      Bin jetzt gerade in Bremen. Hoffe natürlich auf einen Heimsieg. Und am Montag kriegt Kov-Klatsch dann die Kündigung!

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"