Carlo Ancelotti.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Gelegenheit schrieb:

      Du beschwerst Dich über die Menschlichkeit von einem Pep und würdest dann Mourinho bei uns verpflichen wollen?
      War eher ironisch gemeint aber so ein wenig klammheimliche Freude würde mich doch erfüllen, wenn ich mitkriegen sollte wie der den Müller mal rasieren würde.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Alfred wollte vor fast genau einem Jahr schon Pep zum Teufel jagen und Ancelotti sofort übernehmen lassen.
      Sehe es auch wie Gelegenheit, es kann auch mal ein Übergangsjahr sein und ein aus im AF wäre kein Beinbruch. Für mich zählt nur dass wir in die CL kommen, da würde ich auch Platz 3 unterschreiben. Unser Team hat immer noch genügen Qualität einen CL Platz zu holen.

      Noch ist die Saison nicht vorbei und wir stehen in allen Wettbewerben gut da. Nach einer schwächeren Saison wissen dann alle auch vielleicht wieder zu schätzen dass die Titel nicht automatisch nach München gefahren werden und erkennen die Leistung an.
      Hier wird absolut präzise erklärt, warum es unter Ancelotti nicht funktionieren kann:

      eurosport.de/fussball/bundesli…en_sto5960748/story.shtml

      Sollte Carlo nicht s o f o r t auf das Pep System umstellen und genaue Gegneranalysen anstellen, so ist er schon zur
      Winterpause unbedingt zu entlassen.
      Das morgige Leverkusen Spiel wird richtungsweisend sein.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred schrieb:

      Sollte Carlo nicht s o f o r t auf das Pep System umstellen und genaue Gegneranalysen anstellen, so ist er schon zur Winterpause unbedingt zu entlassen.

      Wird er nicht, denn er hat seinen eigenen Plan. Und er wird zur Winterpause auch nicht entlassen

      Alfred schrieb:

      Das morgige Leverkusen Spiel wird richtungsweisend sein.

      Wird es nicht. Auch bei einer eventuellen Niederlage bleibt Carlo Trainer - und das ist auch gut so!

      Ruhe bewahren ist und bleibt die Devise...

      Alfred schrieb:

      Hast Du den Artikel nicht gelesen ?

      Ancelotti hat keinen Plan und wenn ist es der falsche!
      Besserung ist nicht in Sicht. Von Spiel zu Spiel wird es schlechter, worin das eigentlich Krisenhafte liegt. Aber Fußball ist an der Säbener Straße eh nur Nebensache. Viel wichtiger ist, daß neue Umsatzrekorde aufgestellt werden, und die Internationalisierung des Vereins weitergeht.

      Der Globalismus geht so lange zum Brunnen, bis irgendwann die Zuschauer brechen, danach auch der Verein.

      Brutus schrieb:

      Viel wichtiger ist, daß neue Umsatzrekorde aufgestellt werden, und die Internationalisierung des Vereins weitergeht.
      Wenn der sportliche Erfolg ausbleibt, geht auch der Gewinn ganz schnell zurück.
      Wenn es sportlich so weiter gehen sollte, sehe ich Leipzig schon bald dauerhaft vor uns.

      Wenn die weiter auf der Globalismus Schiene fahren, wird sie auch der Systemuntergang mitreißen
      aber nicht nur die Bayern, auch die englischen und spanischen clubs, die alle auf Pump finanziert sind.
      Da hat der FC Bayern n o c h einen Vorteil.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred schrieb:

      Hast Du den Artikel nicht gelesen ?

      Ancelotti hat keinen Plan und wenn ist es der falsche!
      Hab ich, wenn Du Eurosport für Fußball zitierst, dann kannst Du auch gleich die "Jüdische Allgemeine" als verlässliche Quelle für Geschichten im 2. Weltkrieg hernehmen. Und was interessiert einen FC Bayern der Sender oder das Medium "Eurosport", die aber mal gar nichts mit Fußball am Hut haben. Die sind bei Tennis, Springreiten oder Segeln schon richtig aufgehoben...
      Das einzige was ich Ancelotti jetzt noch zugestehe ist der Plan unsere Mannschaft bis zum April / Mai 2017 in Topform zu bringen
      und dafür Schwächephasen in der Hinrunde hinzunehmen.
      Wenn es so sein sollte, wäre der Plan genial und kann nur im Gewinn der CL münden.
      Guardiola hatte unsere Mannschaft bis zum März nahezu unbesiegbar gemacht, jedoch war regelmäßig im April und Mai nicht mehr
      die Substanz da um ganz große Mannschaften an die Wand zu spielen.
      So hatte man gegen Real (2014) und Barca (2015) nichts zu bestellen und sogar 2016 war es ein Gewürge gegen Juve und ein unglückliches aus gegen Atletico.
      Der Verschleiß, der sich in Verletzungen von Schlüsselspielern ausdrückte, war so hoch, dass keine Topleistung mehr abgerufen werden konnte.

      Vielleicht hat Ancelotti das im Hinterkopf. Stand jetzt jedenfalls ist der Verschleiß relativ gering.
      Mit Coman nur ein Verletzter (nicht seine Schuld) der längere Zeit (bis zur Rückrunde) fehlen wird.
      Deswegen werde ich jetzt nicht mehr drauf hauen und die ganze "Krise" auf Ancelottis Langfristplan zurück führen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Jetzt erst mal verhaltener zu spielen um dann im Frühjahr Gas zu geben kann nie ein Plan sein. Sowas ist im Sport nicht möglich, vor allem können dann schon einige Ziele bis dahin nicht mehr erreichbar sein.
      Pep sind immer in den entscheidenden Spielen wichtige Leistungsträger weggebrochen durch Verletzungen.
      Seit Ancelotti trainiert fällt mir auf dass wir weniger verletzte Spieler haben (zum Glück), und wenn dann kommen sie angeschlagen von den NM zurück.

      Alfred schrieb:

      Deswegen werde ich jetzt nicht mehr drauf hauen und die ganze "Krise" auf Ancelottis Langfristplan zurück führen.
      Draufhauen brint in den seltensten Fällen etwas, in der Regel fährt man mit Ruhe und Sachlichkeit viel besser wie mit blindem Aktionismus - das gilt übrigens auch für Müller!

      Makaay schrieb:

      Jetzt erst mal verhaltener zu spielen um dann im Frühjahr Gas zu geben kann nie ein Plan sein. Sowas ist im Sport nicht möglich, vor allem können dann schon einige Ziele bis dahin nicht mehr erreichbar sein.
      Pep sind immer in den entscheidenden Spielen wichtige Leistungsträger weggebrochen durch Verletzungen.
      Seit Ancelotti trainiert fällt mir auf dass wir weniger verletzte Spieler haben (zum Glück), und wenn dann kommen sie angeschlagen von den NM zurück.
      Sehe ich auch so.
      Von mir persönlich bekommt Carlo einen Freifahrtschein für diese Saison - unter der Vorraussetzung, er landet am Ende auf einem CL Platz - dieses Ziel muss er mit dieser Mannschaft ohne wenn und aber schaffen.

      Gelegenheit schrieb:

      Alfred schrieb:

      Deswegen werde ich jetzt nicht mehr drauf hauen und die ganze "Krise" auf Ancelottis Langfristplan zurück führen.
      Draufhauen brint in den seltensten Fällen etwas, in der Regel fährt man mit Ruhe und Sachlichkeit viel besser wie mit blindem Aktionismus - das gilt übrigens auch für Müller!

      Makaay schrieb:

      Jetzt erst mal verhaltener zu spielen um dann im Frühjahr Gas zu geben kann nie ein Plan sein. Sowas ist im Sport nicht möglich, vor allem können dann schon einige Ziele bis dahin nicht mehr erreichbar sein.
      Pep sind immer in den entscheidenden Spielen wichtige Leistungsträger weggebrochen durch Verletzungen.
      Seit Ancelotti trainiert fällt mir auf dass wir weniger verletzte Spieler haben (zum Glück), und wenn dann kommen sie angeschlagen von den NM zurück.
      Sehe ich auch so.Von mir persönlich bekommt Carlo einen Freifahrtschein für diese Saison - unter der Vorraussetzung, er landet am Ende auf einem CL Platz - dieses Ziel muss er mit dieser Mannschaft ohne wenn und aber schaffen.
      Ein CL Platz als einziges Pflichtziel für die Saison???
      Sorry, aber das kann nicht der Anspruch des FCB sein.