Carlo Ancelotti.

      poldi schrieb:

      ROBBEN KOMPLETT UNZUFRIEDEN MIT CARLOS TRAINING

      Laut dem Bericht soll der Holländer gesagt haben:
      „Sogar das Training in der Jugendmannschaft meines 8-Jährigen Sohnes ist besser als das von Ancelotti!“ Harte Aussage! Und weil die Einheiten so schlecht waren, legten viele Bayern-Stars eigene Sonder-Schichten ein. Doch das untersagte Bayern München! War irgendwie klar, dass das alles nicht lange gut gehen kann!„
      Ganz schlechter Stil von Robben - falls er das so gesagt hat: Sowas klärt man intern und nicht über die Medien. Klassischer Fall von nachtreten. Außerdem bezweifle ich, dass Carlo als alter Hase in diesem Geschäft derart schlecht hat trainieren lassen.
      Außerdem schauen sich die Trainings regelmäßig mehrere Hundert Zuschauer, sowie Sportdirektor, Präsident usw. an. Ich bin mir sicher, dass wenn wirklich so trainiert worden wäre, dann hätte schon jemand anderes was gesagt.
      Und ganz ehrlich: Robben soll sich um seine Leistung kümmern, da hat er genug zu tun, wenn ich das in Berlin wieder gesehen habe. 2x den Ball verloren, und er beleibt stehen und mault - soll gefälligst auch zurück rennen der Holländer!
      Robben kann es sich durchaus erlauben etwas zu sagen. Aber derart nachtreten wenn der Trainer entlassen wurde ist schäbig.
      Er hätte genügend Zeit gehabt, dies persönlich mit Carlo zu klären, solange er noch da war.
      Jetzt sich im nachhinein über die Medien beklagen, dass das Training schlecht gewesen sein soll, ist ganz schlechter Stil.
      Zumal seine Leistung momentan auch sehr zu wünschen übrig lässt.
      Auch wenn Müllers Leistung schlecht ist sagt er doch dass jeder Spieler vor seiner eigenen Türe kehren und sich auch hinterfragen muss, ob die Leistung eines FC Bayern gerecht ist bzw wird. Das alles nur auf den Trainer zu schieben, ist zu billig. Das sind Profis, die von alleine rennen und kämpfen können. Dafür braucht es keinen Trainer!
      Jetzt kommt immer mehr ans Tageslicht, auch Boateng hatte sich über Ancelotti geäußert und gesagt er dachte ganz klar an Abschied unter diesem Trainer, ihm fehle das Fingerspitzengefühl und er fühlte sich nicht mehr gebraucht.

      Ich war ja immer ein Gegner einer vorzeitigen Entlassung aber nachdem jetzt die vielen Probleme zu erkennen sind, war es wirklich die beste Lösung.
      Ancelotti war eigentlich als Spielerversteher bekannt mit sehr guten Referenzen, das hatte bei uns wohl nicht so gut funktioniert aber manchmal ist wohl einfach der falsche Trainer zur falschen Zeit am falschen Ort,