Angepinnt Kennt Ihr Deutschland?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wenn Du mir jetzt mit St. Goarshausen kommst, biste aber ziemlich kleinlich....

      Und Deine Ansicht zeigt das Wilhelm-Hofmann-Gymansium daselbst, die vor kurzem ihr 150tes Jubiläum feierten. Muß ich noch das Alter der drei Fährenkapitäne angeben?...

      Schönen Gruß aus schönen deutschen Landen,

      06/29

      "Ein Volk, das keine Waffen tragen will, wird Ketten tragen!" (Ernst Jünger)

      06/29 schrieb:

      Wenn Du mir jetzt mit St. Goarshausen kommst, biste aber ziemlich kleinlich....


      Watt recht is mutt recht bliewen. :)

      Jetzt hast Du gewonnen.
      Du darfst die nächste Frage stellen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Dat bekümmt wi hin! Holt stief!

      Gerne möchte ich in Erfahrung bringen, wo wohl dieses alte Fachwerkhaus steht und welchen berühmten Menschen es mal beherbergt hat:





      Sein Vermächtnis ist noch heute profitabel; die Familie lebt.

      Kleine Hilfe: man achte auf die Farbgebung, die in deren Gegend völlig typisch ist.

      Denn man to!

      06/29
      "Ein Volk, das keine Waffen tragen will, wird Ketten tragen!" (Ernst Jünger)

      06/29 schrieb:

      man achte auf die Farbgebung, die in deren Gegend völlig typisch ist.

      Das wäre dann das Bergische Land. Mehr weiß ich aber auch nicht.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      06/29 schrieb:

      Alfreds Herkunftsort kenne ich nicht. Geographisch hat Me262 bereits Recht, aber das Gebäude ist "umgezogen" in die Voreifel. Ursprünglich stand es im Kfz-Kennz.-Bereich RS...


      Ich halte mich raus, weil es mit meinem Job zu tun hat. "Umgezogen" ist ein Ausdruck, den ich so in dem Zusammenhang auch noch nicht gehört habe.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger
      Ich löse mal, bevor es langweilig wird:



      Rheinisches Freilichtmuseum Kommern: Mannesmann Haus Baugruppe Bergisches Land
      << zurück

      Brauchtum / Heimatkultur | Museum / Sammlung






      Auf dem Kahlenbusch
      53894 Mechernich

      +49 2433 99800


      01 avril - 31 octobre 9-18 heures

      Me 262 war am nächsten dran. Ich freue mich, wenn er weitermacht.


      01 novembre - 31 mars 10-16 heures




      Rheinisches Freilichtmuseum Kommern: Das Mannesmannhaus

      Das Mannesmannhaus aus Remscheid-Bliedinghausen ist ein

      charakteristisches gutbürgerliches Wohnhaus, wie es sich in den

      niederbergischen Städten Wuppertal, Remscheid oder Solingen

      entwickelt hat. Es spiegelt den Aufstieg dieser Region. Der älteste

      Teil des Gebäudes wurde Mitte des 18. Jahrhunderts als

      bodenständiges bergisches Fachwerkhaus mit verschieferter

      Fassade errichtet.

      Als der Feilenhauer Johann Heinrich Mannesmann sich in

      Bliedinghausen niederließ, konnte er 1795 nach gut zwanzig Jahren

      Arbeit dieses Haus und dessen Nachbar-Anbau kaufen. Kurz darauf

      gründete er eine eigene Firma. Das Unternehmen Mannesmann

      hatte unmittelbaren Anteil an der beginnenden Industrialisierung.

      Mit entsprechend steigendem Wohlstand bauten die Mannesmanns ihr
      Doppelhaus Anfang des 19. Jahrhunderts um. Doch zwei Generationen später
      genügte das Haus den Ansprüchen einer ausgesprochen erfolgreichen
      Fabrikanten-Familie nicht mehr und der Wohnsitz wurde in eine
      standesgemäße Villa verlegt. Trotzdem blieb das Haus im Familienbesitz
      und wurde 1916 erneut umgebaut.

      Besucherinformation, Buchung: kulturinfo-Rheinland (KIR), Tel.: +49 (0)01805/743465; Fax. +49 (0)02234/9921300

      Eintrittspreise:

      Jan.- Dez. / Mo. - So. : 09:00 - 18:00 Uhr

      Erwachsene 5,50€ Kinder ab 6 Jahre, Jugendliche 2,00€ Schwerbehinderte,
      Studenten, Auszubildende 3,50€ Familientageskarte/ 11,00€
      \'Oma-Opa-Enkel-Card\' Gruppen ab 10 Personen: Erwachsene 5,00€ Kinder,
      Jugendliche 1,50€ Jahreskarte 23€ Parkgebühr 2,50€ Audio Guide
      Freilichtmuseum 2,50€ Dig. Ausstellungsbegleiter 2,00€ Wir Rheinländer
      Ausstellung
      "Ein Volk, das keine Waffen tragen will, wird Ketten tragen!" (Ernst Jünger)

      06/29 schrieb:

      Rheinisches Freilichtmuseum Kommern: Mannesmann Haus Baugruppe Bergisches Land


      Kleine Anmerkung dazu: bei dem "Umzug" wurde sowohl beim Dach als auch bei der Fassade mit dem Schiefer "gepfuscht". Im Original ist das bergischer Schiefer, der aber nichts taugt (höchstens für Fassade=. Jetzt ist teiös Moselschiefer, teils Mayener Schiefer (Grube Katzenberg) drauf. Hält eben länger.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger

      Alfred schrieb:

      Da Paul es offensichtlich wusste, darf er jetzt mal die nächste Frage stellen.


      Ich habe mich ja bewußt rausgehalten, weil es zu einfach war. Aber mal sehen, ob ich was finde. ich nehme der Fairneß halber ein Bild aus google, denn auf meinen Bildern ist das kaum erkennbar, weil von Dächern aus zufällig aufgenommen.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger
      Irgendwas klappte da ohnehin nicht. Muß wohl doch auf der Festplatte suchen. Und habe was, nicht ganz fair, ich weiß:

      An den Hochhäusern istv es aber erkennbar. Nur eben ungewöhnliche Perspektive


      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger
      Nein, ich hatte zuerst ein Bild aus Augsburg eingestellt, auch ein Baustellenbild.

      Das ist aber viel weiter nördlich und westlich. Ein bekannter Fluß macht dort einen Bogen
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger