1. FC Kaiserslautern

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      So ist es. Es scheint so, als hätte die Mannschaft die Saison schon nach dem 2:2 gegen Heidenheim abgehakt.

      Denn seitdem kommt nichts mehr. Statt 4 Punkte Rückstand auf Platz 3, ist man innerhalb einer Woche und 3 Spielen, auf 16 zurückgefallen.

      Und klar muss man sich jetzt nach unten orientieren. 1860 München ist schwer am kommen und auch Düsseldorf in Reichweite.
      Von wegen der FCK ist finanziell gut aufgestellt. Laut Sport Bild hat man mit 'Sportfive' einen leistungsbezogenen Vertrag abgeschlossen. Wird man nicht mindestens 6. in der Tabelle, fehlen 8.5 Millionen €, die fest eingeplant waren.

      Die 6 Millionen € die man den Fans als verzinste 'Anleihe' ausgegeben hat, wurde auch schon teilweise veruntreut und - was ich gar nicht wusste - der Baubeginn für das Jugendzentrum erneut verschoben.

      Bis zum Ende der Lizensierungsverfahren will sich der Verein nicht mehr zur Sache äußern.
      Lautern Fans randalieren in Köln

      Na bitte, wenn schon die Roten Teufel auf dem Platz nichts gebacken bekommen, dürfen die Fans dem doch nicht nachstehen.

      Mit mehreren Hundert Mann hat man offenbar den Kölner Hauptbahnhof lahmgelegt. Wollen doch mal sehen, ob es da auch Übergriffe auf Frauen gab und ob die FCK Fans auch tausende Anzeigen bekommen. Kurios ist, das es immer am Kölner HBF so zur Sache geht.

      Sportlich sieht es düster aus für den FCK, da kommen natürlich jetzt Existenzängste bei den Anhängern auf und der Frust frisst sich Bahn.
      Diese paar hundert Idioten ziehen halt alle Lautern Fans mit in einen Topf. Das einzige was mir als Lösung einfällt wäre nach solchen Vorfällen die Kontingente für die Gäste bei Auswärtsspielen erst mal für 3 Spieltage zu streichen und einfach keine Zuschauer des Gegners mehr ins Stadion lassen bis sie wieder klar in der Birne sind.
      Auf der Pressekonferenz letzte Woche machte Konrad Fundstück schon einen stabilen Eindruck, sodass man ein gutes Gefühl für's Spiel haben konnte.

      Sein Endspiel.

      Nach fünf Niederlagen, dem verspielten Aufstieg und brutalem Absturz Richtung Abstiegszone, war es auch seine letzte Chance, den Kopf noch einmal aus der Schlinge zu ziehen.

      Wenn man so einen schlechten Lauf hat, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht und einem das Wasser schon bis zum Hals steht, braucht man dringend einen Befreiungsschlag.

      Und genau den gab es auch. Lautern schlägt Sandhausen am 03.04.2016 mit 2:0 und ist damit erstmal wieder aus dem gröbsten raus.

      Sollte sich aber niemand in K'Lautern drauf ausruhen.
      Die Aufräumarbeiten beim FCK schreiten voran und die Amtszeit von Stefan Kuntz ist abgelaufen.

      Es scheint also hinter den Kulissen zu brodeln, was vermutlich an der finanziellen Schieflage des Vereins liegt.

      Ein CocaCola Manager soll wohl zukünftig die wirtschaftlichen Geschicke des Vereins lenken, und zumindest vorerst wird Mathias Abel für's Sportliche zuständig sein.
      20 Jahre nach der Meisterschaft muss Lautern nun in die 3.Liga! Schon heftig zu sehen was im Fußball so passieren kann. Aufstieg, Meisterschaft, dann schnell ein „Fahrstuhlverein“, dann in der 2.Liga hängengeblieben und jetzt droht der Komplettabsturz. Bin gespannt ob sie schnell wieder zurückkommen, wer in der 3.Liga nicht direkt wieder hochkommt kann ganz schnell zum Amateurverein werden.
      Es zeigt mal wieder dass die von den Ultras hochgehängte Tradition nichts wert ist wenn die handelnden Personen keine Ahnung haben vom Fußball. Am Ende ist es mir vollkommen egal in welcher Liga die spielen.
      Hatte mal vor ca. 3 Jahren ein Auto in Kaiserslautern gekauft, als wir dann mitten in Lautern in seinem Büro saßen und aufs Thema Fußball gekommen sind sagte mein Autoverkäufer er ist Bayern Fan !!!