Die Polizei, dein Freund und Helfer.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Die Polizei, dein Freund und Helfer.

      Vermummte Polizisten haben einen unbescholtenen Deutschen mit einem gezielten Kopfschuss lebensgefährlich verletzt:

      "Gegen 16.00 Uhr drängten mehrere Polizeiwagen einen schwarzen Dodge RAM von der Straße und keilten ihn ein. Unmittelbar nachdem die Autos zum Stehen kamen, wurde durch die Scheibe der Fahrertür ein Schuss auf den Kopf des Fahrers abgegeben.
      Bei dem Fahrer handele es sich nicht um die von der Hamburger Polizei gesuchte Person Nico S., sondern um David A., sagte der Rechtsanwalt Benjamin Richert, der nach eigenen Angaben zufällig am Einsatzort vorbeikam."

      Weiterlesen

      Wenn ich diese vermummten Typen schon sehe (sehen aus wie gemeine Verbrecher) kriege ich Bauchschmerzen. 00002605
      Maske auf, damit man sie nicht identifizieren kann, unbewaffnete Deutsche abknallen aber zu feige sich mal in ein von Migranten
      bevölkertes Gebiet zu begeben um dort echte Kriminelle aus dem Verkehr zu ziehen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      deutsche-wirtschafts-nachricht…immer-als-bisher-bekannt/


      Die Polizei argwöhnt, dass „im Hintergrund Politik gemacht werde“, und stellt fest: „Aber bitte nicht auf unserem Rücken.“ Die Polizisten wollen nun laut Express prüfen, ob sie Aufklärung über die Ereignisse mit Hilfe der Gewerkschaft fordern sollen. Auch „die Rolle des Polizeipräsidenten“ soll überprüft werden.
      Auch die Bild-Zeitung berichtet darüber, dass die Lage offenbar sehr kritisch war.
      Der Zeitung ist ein geheimer Einsatzbericht der Polizei zugespielt worden.

      Der Kölner Express berichtet, dass es in der Silvesternacht in Köln 15 vorläufige Festnahmen gegeben habe. Die Zeitung zitiert einen namentlich nicht genannten Polizeibeamten, der angab, die Personen seinen „definitiv erst wenige Tage oder Wochen“ in Deutschland gewesen: „Von diesen Personen waren 14 aus Syrien und eine aus Afghanistan. Das ist die Wahrheit. Auch wenn sie schmerzt.“ Die vorläufig Festgenommenen hätten „Aufenthaltsbescheinigungen zur Durchführung des Asylverfahrens“ bei sich gehabt.
      Die Personalien seien aufgenommen wurden, würden aber jetzt als Sammellisten unter Verschluss gehalten und seien geheim.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      zeit.de/gesellschaft/zeitgesch…07/polizei-gewalt-amnesty

      Alles nichts neues, frei nach dem Motto: "Komm her Freundchen, ich helf' dir."
      "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
      (Louis-Ferdinand Céline)
      So bleiben sie als Täter anonym. Eine andere Motivation kann man dahinter kaum vermuten.
      "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
      (Louis-Ferdinand Céline)
      Razzia beim Chef von der Kripogewerkschaft

      Der Chef der Kripogewerkschaft BDK steht seit Monaten unter Betrugsverdacht. Am frühen Morgen durchsuchten Ermittler das Haus von André Schulz in Hamburg.
      spiegel.de/panorama/justiz/and…werkschaft-a-1199992.html
      Das soll jetzt aber kein Polizei-Bashing werden. Es handelt sich schließlich "nur" um einen abzockenden Funktionär. Und dem André Schulz gönne ich bisserl Ärger mit der Justiz, alleine schon wegen seiner "Kripo-ist-die-einzig-richtige-und-wichtige-Polizei" - Arroganz und wegen seinem fragwürdigen Umgang.



      <X
      Interpol sucht einen neuen Präsidenten

      ... und hat offenbar Probleme, einen geeigneten Kandidaten zu finden. Nach dem unter Korruptionsverdacht stehenden "verschwundenen" Chinesen (sitzt der eigentlich schon im Arbeitslager? Man hört gar nichts mehr.) steht nun ein umstrittener Russe zur Debatte. Viele der Vorwürfe gegen Generalmajor Alexander Prokoptschuk stammen allerdings aus einer zweifelhaften Quelle: Finanzinvestor William Browder, auf den in Russland wegen seiner dubiosen Geschäfte als CEO von Hermitage Capital noch neun Jahre Haft warten.

      Auch die deutsche Politik empört sich mal wieder:

      bild.de/politik/ausland/politi…6mnJqL&wt_t=1542776524350

      Wollen keinen Russen als Interpol-Chef, aber machen einen Türken zum Verfassungsschutz-Vize :00008359:

      focus.de/politik/deutschland/s…riese-tui_id_9921243.html
      Absolut richtig!

      Wenn eine Gruppe von Männern Zeugen zufolge „Allahu Akbar!“ ruft und anschließend in den Kölner Hauptbahnhof läuft, sollte man dankbar sein, dass die Polizei nicht tatenlos zusieht. Die Beamten mussten eine Abwägung vornehmen, welches Gut in dem Moment höher einzustufen ist: Freiheit oder Sicherheit? Womöglich unbescholtene Bürger lieber in Ruhe lassen oder eingreifen und damit unter Umständen viele Menschenleben retten? Diese Abwägung muss im Rechtsstaat immer wieder getroffen werden, manchmal nach monatelanger Diskussion zwischen Parteien, Experten, Verbänden. Diese Zeit hatten die Beamten nicht. Sie mussten in Sekunden entscheiden, was in dem Moment richtig ist. Hinterher ist man immer klüger – das gilt besonders für jene, die jetzt bequem und gefahrlos vom Smartphone aus in den sozialen Netzwerken schlaumeiern, was genau die Beamten hätten tun sollen, damit alle entspannt und zufrieden nach Hause gehen. Wie wohlfeil und weltfremd. Die jungen Männer sind gerannt, riefen eine religiöse Parole und Passanten die Polizei um Hilfe. Einer trug ein Messer bei sich. Dass Polizisten in so einer Situation an Eigenschutz denken, ist legitim. Trotzdem werden ihnen schwere Vorwürfe gemacht. Die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli sieht „antimuslimischen Rassismus“. Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime fordert, dass Polizisten „kulturell besser geschult und sensibilisiert“ werden.
      bild.de/politik/kolumnen/kolum…mentar-62484566.bild.html
      Diesem Kommentar von Timo Lokoschat stimme ich größtenteils zu, mich stört aber der Begriff "umstrittener Polizeieinsatz" in der Überschrift. Nach all dem, was wir mit Allahu-akbar-Rufern schon hinter uns haben, ein völlig gerechtfertigter Einsatz! Da ist nichts umstritten, auch wenn die Palästinenser-Barbie Sawsan Chebli wie fast immer und überall "antimuslimischen Rassismus" erkennt. Und wenn Aiman Mazyek meint, dass "Polizisten kulturell besser geschult und sensibilisiert werden" sollen, so kann man das auch genau umgedreht sehen:

      Die jungen Männer sind gerannt, riefen eine religiöse Parole [...]Einer trug ein Messer bei sich.
      Dass so etwas von denen, die schon länger in diesem einst friedlichen Land leben, als Bedrohung wahrgenommen wird, darauf hätten diese Fachkräfte eigentlich schon kommen können, oder etwa nicht?
      Und ich dachte immer, Polizeibeamte hätten im Dienst jegliche politischen und weltanschaulichen Aktivitäten und Bekundungen zu unterlassen...bei Homo-Partys am Berliner Nollendorfplatz ist diese Neutralitätspflicht offenbar außer Kraft gesetzt.

      Bilder vom Motzstraßenfest 2019



      Bei einem oder zwei Stickern hätte ich noch angenommen, die hätte man den Polizisten im Gedränge einfach angepappt. Aber so...nein, so etwas ist einfach unprofessionell und höchstpeinlich 00002605

      Muhackl wrote:

      Und ich dachte immer, Polizeibeamte hätten im Dienst jegliche politischen und weltanschaulichen Aktivitäten und Bekundungen zu unterlassen...bei Homo-Partys am Berliner Nollendorfplatz ist diese Neutralitätspflicht offenbar außer Kraft gesetzt.

      Bilder vom Motzstraßenfest 2019



      Bei einem oder zwei Stickern hätte ich noch angenommen, die hätte man den Polizisten im Gedränge einfach angepappt. Aber so...nein, so etwas ist einfach unprofessionell und höchstpeinlich
      Woher kommen die Bilder? Könnte auch Fälschung sein.
      The purpose of war is not to die for your country but to make the other poor bastard die for his country. :D