Die EU.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      raus raus und nochmals raus... und das ganz schnell
      regulierungswahnsinn, aufgeblähte struktur die zuviel geld kostet
      zuviele "klamme" staaten
      und und und ich sehe da nur nachteile

      alleine in der transportbranche.... da werden jetzt arbeiter aus timbuktu eingestellt die für 4€ arbeiten gehen, ist ja nicht so das das transportgewerbe eh schon fast am ende ist!
      und in anderen berifsgruppen wird nachgezogen!
      der arbeitstourismus macht deutschland kaputt

      Ja, die EU ist die Geißel eines jeden Staatenbürgers, sie nutzt nur den Banken
      und den von Banken gesponserten Politikern.

      Im Fall der BRD kommt noch hinzu, dass sie ihr Legitimitätsdebakel (immer noch nicht souverän)
      verlieren würde, wenn es die "Vereinigten Staaten von Europa" geben würde.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Europa aus der Sicht Norwegens:


      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      <p>

      pittbull wrote:

      <br />
      Noch weniger als Moslems, Juden, Linke, Sinti, Schwule, Behinderte, Arbeitslose, und ... und ... und ...<br />
      Nicht wahr, Kamerad?
      </p>

      Die drei Erstgenannten: Stimmt.

      Sinti? Kenne ich nicht. Sind damit Zigeuner gemeint?

      Schwule? Solange sie es zuhause im Schlafzimmer lassen kann ich damit leben.

      Behinderte und Arbeitslose? Kann man im Allgemeinen nichts dafür. Mal abgesehen davon daß man schwer geistig Behinderte frühzeitig erlösen sollte habe ich mit diesen Gruppen kein Problem.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      pittbull wrote:

      Arbeitslose, und ...


      Arbeitslose können wir in der Tat nicht leiden aber nicht weil sie arbeitslos sind, sondern weil man ihnen keine Arbeit ermöglicht.
      Deswegen würden wir Rechte es wie im NaSo halten, erst mal Arbeit und Erwerb für jeden Deutschen.

      Zigeuner mögen nicht nur wir, sondern gefühlt 100% des Deutschen Volkes.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Was "Demokraten" von Volksabstimmungen (hier Schweiz) halten: 8)
      Volksabstimmung für begrenzte Zuwanderung

      Gauck appelliert an europäisches Bewusstsein der Schweizer
      BundespräsidentJoachim Gauck hat die Schweiz nach der umstrittenen Volksabstimmung für eine begrenzte Zuwanderung zum Kompromiss mit der EU aufgerufen. Diesen Appell an das europäische Bewusstsein der Schweizer formulierte Gauck bei seinem ersten offiziellen Besuch in der Schweiz.

      Er könne sich nicht vorstellen, dass sich ein Land, das soviel Europa wie die Schweiz in sich trage, Schritt für Schritt von der EU distanziere. Das erklärte Gauck nach einem Gespräch mit seinem Kollegen Didier Burkhalter in Bern.

      Der Schweizer Bundespräsident Burkhalter kritisierte, dass die EU als Konsequenz aus dem Zuwanderungsentscheid wichtige Verhandlungen über Kooperationen in den Bereichen Bildung und Forschung gestoppt habe. Eine weitere Volksabstimmung, mit der die Entscheidung vom 9. Februar korrigiert werden könnte, lehnte er strikt ab. Er wünsche sich vielmehr "etwas mehr Schweiz in Europa". 00001981 00001981

      Mit der knappen Mehrheit von 50,3 Prozent hatten die Schweizer am 9. Februar eine Volksinitiative gegen "Masseneinwanderung" angenommen. Sie sieht eine Begrenzung der Zuwanderung durch Kontingente vor. Betroffen sind vor allem EU-Bürger, für die bislang volle Personenfreizügigkeit galt.

      t-online.de/nachrichten/auslan…elliert-an-schweizer.html

      Esmeralda wrote:

      Paul Felz wrote:

      Ich nicht. Ich beneide die Schweizer. Naja, umziehen kann ich immer noch. Ist ja jetzt nicht mehr so weit weg.


      Wenn sie dich nehmen, die sind da sehr pingelig.
      Die nehmen nur Leute mit viel Geld.

      Oder Leute, die was können. Ich habe schon oft in der Schweiz und für Schweizer gearbeitet. Zur Zeit gerade in München für einen Schweizer.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger
      Ich hatte früher auch oft in der Schweiz geschäftlich zu tun, habe dort UNIX Systeme eingekauft und dann
      im Kofferraum über die Grenze.
      War sehr nervig mit den Schweizer Grenzern und dem Papierkrieg wegen dem "Technologietransfer".
      Die Geschäftspartner dagegen waren absolut fair und auch zuvorkommend.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Ich war auch mal eine Weile in der Schweiz und sie bewunderten mein ausgezeichnetes Deutsch.
      Aber ich passte mich schnell an, als ich wieder ausreiste beherrschte ich Schwyzerdütsch.
      Jetzt aber lange vergessen.

      pittbull wrote:

      Paul Felz wrote:

      Warum wohl bezeichne ich die EU als faschistische Diktatur?


      Weil du die EU nicht magst und sie daher möglichst böse darstellen willst. Faschistische Diktatur klingt schon ziemlich fies.

      Das ist keinesfalls fies, sondern noch sehr höflich ausgedrückt.

      Wer wurde denn gefragt, ob der Euro eingeführt wird? Wer wurde gefragt, ob Bulgarien, Rumänien etc. der EU beitreten sollen? Werden wir gefragt, ob die asiatische Türkei in die EU soll?

      Wenn das nicht Diktatur ist, was dann?

      Aber die Fratze siehst Du erst wirklich, wenn Du Dich mit Normen beschäftigst. Insbesondere die Eurocodes. Mach Dich mal schlau, vergiß aber die Kotztüte nicht.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger

      Paul Felz wrote:


      Wer wurde denn gefragt, ob der Euro eingeführt wird? Wer wurde gefragt, ob Bulgarien, Rumänien etc. der EU beitreten sollen? Werden wir gefragt, ob die asiatische Türkei in die EU soll?

      Natürlich wurden wir gefragt. Das Ergebnis unserer Entscheidung haben wir nun.

      Paul Felz wrote:


      Wenn das nicht Diktatur ist, was dann?

      Eine faschistische Diktatur hätten wir, wenn sich deine Gesinnungsgenossen durchsetzen würden.

      Paul Felz wrote:


      Aber die Fratze siehst Du erst wirklich, wenn Du Dich mit Normen beschäftigst. Insbesondere die Eurocodes. Mach Dich mal schlau, vergiß aber die Kotztüte nicht.

      Nicht alles, das dich überfordert, ist böse.