Die EU.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      pittbull schrieb:

      Natürlich wurden wir gefragt.

      Ist mir entgangen. Wann denn?

      pittbull schrieb:

      Eine faschistische Diktatur hätten wir, wenn sich deine Gesinnungsgenossen durchsetzen würden.

      Höchstens eine nationalsozialistische "Diktatur". Der Unterschied ist gravierend aber für schlichte Gemüter offensichtlich nicht zu begreifen.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      Me262 schrieb:

      pittbull schrieb:

      Natürlich wurden wir gefragt.

      Ist mir entgangen. Wann denn?

      Du hast keine Wahlbenachrichtigung bekommen, was?


      Me262 schrieb:


      pittbull schrieb:

      Eine faschistische Diktatur hätten wir, wenn sich deine Gesinnungsgenossen durchsetzen würden.

      Höchstens eine nationalsozialistische "Diktatur". Der Unterschied ist gravierend aber für schlichte Gemüter offensichtlich nicht zu begreifen.

      Dass du den NS nicht für faschistisch hältst, kaufe ich dir sogar ab. Sehr viele Menschen können den Faschismusbegriff nicht korrekt zuordnen. Aber dass der NS keine Diktatur war, ist mir neu. Jetzt erzähl bloß noch, das war keine Diktatur, weil er innerhalb einer Demokratie gewählt wurde.

      pittbull schrieb:

      Paul Felz schrieb:

      Warum wohl bezeichne ich die EU als faschistische Diktatur?


      Weil du die EU nicht magst und sie daher möglichst böse darstellen willst. Faschistische Diktatur klingt schon ziemlich fies.


      Aus gutem Grund.
      Dieser Staat im Staat ist eine Zwangsbeglückung, der die Rechte der Bürger immer weiter einzuschränken gedenkt, keine wirtschaftliche/finanzielle Verbesserung für Österreich, respektive dem "normalen" Bürger brachte, eine Totgeburt, und wird in dieser Form sicher keinen Bestand haben.
      Die EINZIGE "großartige" Leistung der EU bestand darin, dass es nun möglich ist, ohne viele Formalitäten in einem anderen EU-Staat einzureisen.
      Alleine schon dass dies als wichtiges Argument von den EU-Befürwortern herangezogen wird, zeigt schon
      wie lächerlich ihre Lobhudelei ist.

      Österreich als braver NETTOZAHLER hat nix zu plauschen, sondern sich zu bücken und sich den Entscheidungen in Brüssel zu beugen.

      Daher...raus aus diesem Verein!
      „Wenn ein Staat die Geschichtsschreibung per Strafgesetz diktiert, ist sie per Definition eine Diktatur.“
      Germar Rudolf
      Ich habe seinerzeit dagegen gestimmt.
      Die Methoden mit denen dafür geworben wurde möchte ich gar nicht mehr erwähnen.
      Das österr.Volk lässt sich halt gerne hinters Licht führen und glaubte den Lügen wie Leuten namens Ederer und Mock.

      Jetzt können wir nicht mehr raus.
      Zumindest ist die Saatgutregelung gefallen, die Petition hat was gebracht.
      Ich erinnere mich noch an die Gurkengeschichte, sie durften nicht krumm sein.

      Esmeralda schrieb:

      Ich habe seinerzeit dagegen gestimmt.
      Die Methoden mit denen dafür geworben wurde möchte ich gar nicht mehr erwähnen.
      Das österr.Volk lässt sich halt gerne hinters Licht führen und glaubte den Lügen wie Leuten namens Ederer und Mock.

      Jetzt können wir nicht mehr raus.
      Zumindest ist die Saatgutregelung gefallen, die Petition hat was gebracht.
      Ich erinnere mich noch an die Gurkengeschichte, sie durften nicht krumm sein.


      Ich habe damals auch dagegen gestimmt.
      Eigenartigerweise kenne ich niemanden persönlich der dafür gestimmt hätte.
      Und mein Bekannten/Freundeskreis besteht aus allen politischen Lagern, bzw. sind unpolitisch.
      „Wenn ein Staat die Geschichtsschreibung per Strafgesetz diktiert, ist sie per Definition eine Diktatur.“
      Germar Rudolf

      Esmeralda schrieb:

      Du weißt aber, dass sie in die Altersheime gegangen sind und den Leuten gesagt haben, dass sie keine Pension mehr bekommen würden , wenn sie nicht dafür wären.
      Halbblinden Leuten wurde sogar die Hand geführt.
      usw.


      Ja.
      Und ebenso haben unsere "Volksvertreter" uns versprochen, dass der Schilling erhalten bleiben würde, das anonyme Sparbuch, die VOLLE Neutralität, den sogenannten "Ederer-Tausender" und einiges mehr, was sich als Lug und Trug herausstellte.

      Als ob eine Währungsumstellung jemals ein finanziellen Vorteil für den Bürger gewesen wäre.
      Der TEURO war jedenfalls von Anfang an ein Nachteil.
      Umrechnungskurs...ÖS 10---1 Euro.
      Das ist keinesfalls nur mit der Inflation zu erklären.
      „Wenn ein Staat die Geschichtsschreibung per Strafgesetz diktiert, ist sie per Definition eine Diktatur.“
      Germar Rudolf
      EU-Kommissar fordert Maulkorb für die Presse bei muslimischem Terror

      Christian Ahlund, der schwedische Vorsitzende der Europäischen Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (schöner Name, gell?) fordert die britische Presse auf, die Religion von Terroristen zu verschweigen. Es sei „kein Zufall, dass rassistische Gewalt zunehme“, wenn es gleichzeitig "Rassimus und Intoleranz in Zeitungen, im Internet und sogar unter Politkern“ gäbe.
      Die Kommission fordert also in Orwellscher Manier die offene Zensur, um die Realität leugnen zu können. Ja sicher doch - man kann die Realität leugnen, aber nicht die Folgen der Realität ignorieren.

      Bei so einem Affront gegen die Pressefreiheit durch die EU-Bonzen wird sogar die britische Mainstream-Presse sauer.

      express.co.uk/news/uk/717627/f…ate-crime-violence-terror

      Ein guter Grund mehr für die Briten, die EU zu verlassen!

      Werter Christian Ahlund: Die Briten wollen keine Zustände wie in Schweden - akzeptieren Sie das bitte! Und bevor Sie sich das nächste Mal Richtung Mekka verneigen, denken Sie bitte daran, Ihren Vornamen zu ändern! Der könnte korantreue Muslime beleidigen :D
      Martin Schulz: Vorwärts zum europäischen Bundesstaat!

      Martin Schulz will die EU bis 2025 in die Vereinigten Staaten von Europa umwandeln.Die EU-Mitglieder, die dieser föderalen Verfassung nicht zustimmen, müssten automatisch die EU verlassen, sagte Schulz.
      welt.de/politik/deutschland/ar…-von-Europa-bis-2025.html
      Er droht also allen, die sich seinem EUdSSR-Ziel nicht beugen, mit dem Rauswurf. Wie das genau aussehen soll, hat Herr Schulz nicht erklärt. Vielleicht bittet er ja noch Emmanuel Macron, den neuen europäischen Verfassungstext zu formulieren. Das Ergebnis wäre dann wohl eine ganz neue EU: Frankreich und Deutschland allein zuhaus. Vielleicht will Martin Schulz nach dem Wahldesaster vom 24. September jetzt gar nicht mehr Kanzler werden, sondern Präsident der Vereinigten Staaten von Europa 00002005 Langfristig dürften die Phantastereien ihres wiedergewählten Vorsitzenden Schulz die SPD wohl unter 15% führen.
      Der ehemalige Buchhändler aus Würselen hätte seine Bücher (vor allem die Geschichtsbücher!) nicht nur verkaufen, sondern auch selber lesen sollen. Darin ist nachzulesen, wie Vielvölkerstaaten in Europa geendet sind.

      Muhackl schrieb:

      aufgelöst.
      na ich weiß nicht.....



      youtube.com/watch?v=MtIum3mvpwk

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Swan ()

      Nach dem gescheiterten Putschversuch vom August 1991 war die SU eigentlich schon so gut wie erledigt. Als Boris Jelzin, Leonid Krawtschuk und Stanislaw Schuschkjewitsch am 8. Dezember 1991 die Auflösung der UdSSR und die Gründung der GUS beschlossen, ging es nur noch darum, das Schlimmste abzuwenden - einen unkontrollierbaren Zerfall des Landes á la Jugoslawien.

      Muhackl schrieb:

      Er droht also allen, die sich seinem EUdSSR-Ziel nicht beugen, mit dem Rauswurf.
      Und vermutlich denkt er die zahlen dann auch Milliarden, so wie die Briten!

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"