Ousmane Dembélé.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Vorher schrieben sie was von 35 mio.
      Reschke war übrigens dran, offensichtlich will der Kleine aber lieber zu den Zecken und vielleicht haben die ihm angeboten Nachfolger der Klobürste zu werden.
      Bei uns hätte er sich als 5. Rad am Wagen anstellen müssen, sportlich kann man die Entscheidung nachvollziehen.
      Ich hoffe er lässt sich eine AK einbauen, denn 2017 ist bei uns wieder Bedarf.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Dembélés Berater dementiert:

      ""Ich bestreite kategorisch jede Vereinbarung mit Borussia Dortmund oder jemand. Ousmane beendet seine Saison. Wenn es eine Menge Spekulationen über ihn wie über viele Spieler gibt, bleibt es eine Spekulation. Journalisten machen nur ihre Arbeit. Aber es gibt keine Vereinbarung zwischen Ousmane und einem anderen Verein für die nächste Saison"

      Französische Quelle

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Gelegenheit wrote:

      Angeblich soll Dembele der Plan B sein, falls Sane nicht kommen sollte.
      Kann mich mal bitte jemand zwicken? Ich kann das gar nicht glauben, was ich da lese..
      Sind die alle komplett verrückt geworden?
      Ich kann nur hoffen, des es sich hierbei um die größte Ente aller Zeiten handelt...
      "In der heutigen Ausgabe von Transfermarkt TV beschäftigen wir uns mit dem FC Bayern. Laut „France Football“ soll Hasan Salihamidzic Ousmane Dembélé (Foto) jetzt als das neue Transferziel Nummer 1 ausgesprochen haben. Der Transfer des Franzosen hat demnach höchste Priorität. Voraussetzung dafür ist aber, dass der FC Barcelona vorher Antoine Griezmann oder Neymar verpflichtet."

      transfermarkt.de/dembele-bayer…n-thema-/view/news/339656

      Das bedeutet wohl, dass das Thema Sané durch ist und auch CHO wird wohl nicht kommen.

      D.h. wenn der kommt gibts Zoff, ich würde schon mal einen guten Psychologen für den verpflichten, der ihn 24 Stunden rundum betreut.
      Ein klein wenig Hoffnung besteht natürlich darin zu wissen, dass er ein paar Jährchen älter geworden ist.
      Also ich sag mal: Ehe gar keiner kommt, dann eben Dembélé.
      Fußballerisch ist der allerdings noch höher einzuschätzen als alle anderen die bei uns im Gespräch waren, wenn ich nur dran denke wie der uns
      vor zwei Jahren aus dem DFB Pokal Halbfinale geschossen hat ...

      Sollte er kommen, hätte man die halbe französische Nationalelf im Kader, da wäre es an der Zeit Arsène Wenger zu holen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Dembele wäre natürlich eine Rakete auch wenn er menschlich vielleicht ein Idiot ist. Allerdings gibts in München schon eine Art Familie und die Stadt ist eine der schönsten in Deutschland, da ist schon der eine oder andere problematische Spieler richtig heimisch geworden.
      CHO würde ich nicht holen, er hatte eine schwere Verletzung und da ist das Risiko zu hoch. Sane wäre super aber er weiß wohl nicht was er will
      Dembélé ist fußballerisch sicherlich neben Mbappe das stärkste was du derzeit im Weltfußball bekommen kannst, auch nochmal höher als Sane anzusiedeln. Alfred und ich wollten ihn ja schon unbedingt bei uns sehen bevor er nach Dortmund ging, damals kostete er glaube ich läppische 10 Mio.
      Allerdings bin ich gespannt warum man sich sicher ist dass er sich hier ordentlich und seriös verhält. Ich meine der Kerl hat sich aus Dortmund weggestreikt, sein Haus total vermüllt hinterlassen und auch ein Weltklub wie Barca hat ihn noch nicht wirklich erzogen bekommen. Das wird eine Riesen Aufgabe für uns sollte das Gerücht um unser Interesse stimmen. Klar war ein Rafinha auch nicht der einfachste vor seiner Zeit hier in München aber Dembele scheint mir da nochmal eine andere Nummer zu sein.
      Was vielleicht helfen würde ist die Tatsache, dass er mit Pavard, Hernandez, Tolisso und Coman vier seriöse und vernünftige
      Landsleute um sich hätte, die ihm die Eingewöhnung erleichtern sollten.
      Nur glaube ich, dass ein Kovac ihn nie und nimmer in den Griff kriegen wird, denn bei dem wird einer der mal Kritik übt sofort
      aussortiert. Zum Glück kommt da noch Hansi Flick.

      Ein Problem kann natürlich auch das Vorhandensein einer Dreiergruppe (Gnabry, Coman, Dembélé) für zwei Positionen in der
      Startelf werden.
      Vielleicht sollte man allen drei klar machen, dass jeder mal auf die Bank muss, z.B. jedes dritte Spiel.
      Das wäre leicht machbar da alle Klasseaußen rechts wie links spielen können, Gnabry sogar in der Mitte.

      Da Dembélé mindestens 100 mio. kosten würde, wird wohl sonst niemand mehr kommen weil einfach kein Geld mehr da ist.
      Es sei denn es gibt noch Abgänge (Boateng, Sanches).

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Folgendes spricht gegen einen Wechsel:

      1. Dembélé will gar nicht weg.
      2. PSG ist auch interessiert und könnte ein Verrechnungsgeschäft mit Neymar anbieten.
      3. Für Salihamidzic ist so eine Verhandlung zwei Nummern zu groß.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche