Frankreich im Ausnahmezustand

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Ja da kommt dann die zweite Welle mit Massenarbeitslosigkeit, Selbstmorden, Firmenpleiten, Hyperinflation.
      Das wird dann einen zweiten "Sturm auf die Bastille" geben und ich hoffe, dass es Macron
      nicht mehr bis zum nächsten Flugplatz schafft.

      Vielleicht schaffen die Franzosen aber auch schon früher einen neuen 14. Juli.
      „Der Sozi ist nicht grundsätzlich dumm er hat nur sehr viel Pech beim nachdenken.“ — Alfred Tetzlaff
      Corona-Militärgericht - jetzt!!!​​
      Wir brauchen garnicht nach Frankreich schauen, es reicht ein Blick vergangene Nacht ins Musterländle. Zündfunke war ein missglückter Drogendeal, jetzt liegt Stuttgarts Innenstadt in Schutt, Glas und Asche dazu verletzte Polizisten im Krankenhaus. Wenn jemand mit 10 Meter Anlauf einem Polizisten ins Genick springt ist das für mich ein Versuch fahrlässiger Tötung.
      Die Scheinheiligkeitspresse spricht natürlich wieder von "jungen Männern" dann weiß eigentlich jeder der noch nicht Buntland verblödet ist welches Klientel gemeint ist. Den Vogel hat aber Stuttgarts Grüner OB abgeschossen. Die Täter kamen aus dem Event-Publikum... aha. Interessant dass dieses "Event-Publikum" zufällig auch Sturmhauben dabei hatte. Das nenne ich mal Realitätsverlust bzw bewusstes Verschleieren. Seit 2015 wird dieses Land von den Abgehängten Afrikas und des Orients geflutet. Sie wissen genau, hier wird ihnen nichts passieren. Wir haben jetzt noch eine Chance: Die Wahl 2021 aber so wirklich glaube ich nicht dran dass die Menschen hier aufwachen.
      Die semi-schwulen Männerbünde der monotheistischen Religionen bilden sich ein, bald die Welt zu beherrschen

      Es ist naiv, oberflächlich und irreführend zu glauben, dass die Ereignisse von Stuttgart von der Antifa organisiert wurden, oder sogar auf direkte Anweisung von Soros stattgefunden haben. Das ist Blödsinn!
      Nein, das entspricht nicht der Wahrheit, auch wenn sich die Stuttgarter Antifa den Plünderungen und den Übergriffen gegen die Polizei später im Laufe der Nacht in begrenzter Maße spontan angeschlossen hatte.
      Es gab in Stuttgart kaum (ethno)deutsche Männer, aber Frauen, (ethno)deutsche Frauen? ja, eine Menge,dank der erfolgreichen Verkopplungssendungen in den Medien und auf den großen Plakaten.
      Ich bin überzeugt, dass die Antifa nicht mal im Ansatz darüber informiert war, was in jener Nacht vom 20. auf den 21. Juni 2020 in Stuttgart geschehen soll.
      Der Mob war sehr gut organisiert und vorbereitet, aber da haben die uns bekannten Akteure wie die Antifa oder sonstige sogenannte "antifaschistische" Organisationen in jener Nacht der totalen Zerstörung keine Rolle gespielt.
      Der Angriff auf den Rechtsstaat war und ist immer noch eine dialektische und insofern logische Folge einer bereits seit über zwei Jahren in Gang gesetzten Entwicklung.

      Hier handelt es sich bei den Akteuren um junge Migranten oder Kinder von Migranten der letzten Jahrzehnten, Männer, die bereits in ihren Heimatländern als gescheiterte, fanatische und aggressive Menschen galten, bevor sie nach Deutschland kamen. Viele von ihnen stammen aus archalischen und patriarchalischen Kulturen, die eine Selbstreflexion nie kannten. Die meisten von ihnen sind sehr bildungsfern und haben einen Anschluss an der gesellschaftlichen Dynamik vom Beginn an nie gehabt. Das gilt ebenfalls für die hier geborenen Kinder von Einwanderern aus den oben geschilderten Kulturen.

      Es ist ein fatales Irrtum zu glauben, dass die deutsche Mehrheitsgesellschaft diese Menschen integrieren werden. Das wird leider ein (Alb)Traum bleiben. Diejenigen, die bereits in ihren Ländern erfolgreich waren und den Weg nach Deutschland fanden, werden hier keinesfalls negativ auffallen, weil sie vom Beginn an eine natürliche und für den individuellen Erfolg notwendige Integration im Alltag leben werden. Von diesen erfolgreichen und sehr anpassungsfähigen, kreativen und innovativen Einwanderern, sowohl aus dem nahen Osten, Afrika, als auch aus dem sub-indischen Kontinent gibt es viele, leider aber nicht genug, denn ich tendiere dazu zu sagen, dass die Mehrheit dieser Einwanderer in Deutschland oder in einem anderen Land des (noch)demokratischen Westens nie Fuß fassen und sich nur durch die Opferrolle und das Recht auf Rache definieren werden.
      Diese Leute würden sich anpassen in Ländern wie Saudi-Arabien, Katar oder anderen totalitär geführten Ländern, wenn sie dort als Gastarbeiter leben würden. Viele dieser Menschen, die seit 2015 nach Deutschland kamen, waren übrigens Gastarbeiter in den Golfstaaten und haben sich dort stets an den geltenden Gesetzen gehalten, weil sie wussten, was sie erwartet, wenn sie versuchen, die Gesetze zu brechen. Dort waren sie brave Bürger und nette Nachbaren. es ist schwer zu glauben, aber dennoch wahr! Der Stock verpflichtet!!
      In Deutschland ist das Scheitern programmiert und die Konfrontation mit dem Rechtsstaat ist nicht eine Frage des Ob, sondern des wann! Der kleine Krieg dieser Leute, den die Politiker und die Medien nicht wahrnehmen wollen, hat bereits, wie gesagt, intensiv vor ca, fünf Jahren begonnen.

      Diese Menschen spüren, sie könnten den schwachen Rechtsstaat überwinden und eine neue Existenzberechtigung erreichen und zwar als "Kämpfer für Gerechtigkeit". damit werten sie Ihr Handeln auf und konstruieren ein neues Selbstbewusstsein. Das gilt ebenfalls für die hier geborenen Kinder von Einwanderern aus den oben geschilderten Kulturen.
      Es hat leider mit der Religion zu tun und sie, die Religion liefert diesen Menschen, die zivilisatorisch versagen, eine wunderbare Erklärung, nämlich "Du bist nicht gescheitert! Die Feinde deiner Religion haben mit ihrer Macht bewirkt, dass du keinen Erfolg hast. Bekämpfe dich selbst nicht, sondern die Ungläubigen, die dich daran hindern, ein glückliches, erfolgreiches und vor allem allahfürchtiges Leben zu führen.

      Dieser aggressive junge Mann im Video, augenscheinlich aus Weil am Rhein, hat mit Soros nichts zu tun und weiß höchst wahrscheinlich nicht mal was Antifa ist. Er ist in dieser Hinsicht ahnungslos wie viele seiner Land-Kultur-Leute, die die Innenstadt von Stuttgart zerstört haben und die in den kommenden Wochen in Stuttgart und in vielen anderen deutschen Städten ihre Schlachten fortsetzen werden.
      Dieser Mann hat andere Motive, seine viel gefährlicher als viel glauben, ausgeprägten Motive sind anderswo zu suchen, nämlich in einer 1400 Jahren alten Ideologie. Übrigens ich kann alle meine heiligen Bücher verwetten, dass dieser "Weiler am Main" keinen Tropfen Alkohol im Blut hatte, sondern nur diesen Zustand des Betrunkenseins simulierte.

      von Imad Karim

      https://www.facebook.com/100004832569316/videos/1534097673427970/

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      berlincruiser wrote:

      DAS war 2016 so und ist nun schon wieder so. Kein Wort, keine Sekunde Film über Dijon und die Verlegung von Militär dorthin...



      Hierzulande würde man es "Streit in der Party- und Eventszene" nennen. 00002005

      Aber mal ganz im Ernst: Das Problem mit kriminellen, gewalttätigen Tschetschenen-Banden ist auch schon längst in Deutschland angekommen.

      tagesspiegel.de/politik/zehn-f…ische-clans/25325224.html

      In Ungarn hat man diese Probleme nicht.
      Tja, so nimmt nun alles seinen Lauf. Es wurde alles lange vorbereitet und nun "gestaltet es sich aus"!

      Den ganzen enddummen Gutmenschen werden noch die Augen und Ohren übergehen. In Wien hat exakt diese "Party- und Event-Szene" nun schon mal die ANTIFA durchgedroschen...
      Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen!!!

      Und prompt haben die Bullenhasser nach den Bullen gerufen und sie sind gekommen, diese uniformierten Zombies, die noch ihre Todfeinde beschützen...

      Und gleich danach hat die ANTIFA die Abschiebung von SOLCHEN Ausländern verlangt. Sie sind echt das Allerletzte: Ihre Ideale und Werthaltungen haben nicht mal EINEN Abend überstanden.
      180°-Wende nach einem Event.
      Wo werden die erst stehen, wenn ihre Muselfreunde mal so richtig gucken lassen, was sie von Schwulen, Lesben, Queerpeople, Transen und Sissys halten und von Frauenemanzipation und Feminismus und und und...
      DAS wird ein Fest an Überraschungen und die FPÖ wird bald eine fesche Schlägertruppe haben, denn die Nummer von 1932/33 wird sich wiederholen, wo ganze Schalmeien-Spielmannszüge in voller grauer RFB-Uniform zur SA überliefen und sich einfach nur schnell ne Hakenkreuzbinde an den Arm steckten und frenetisch von ihren Todfeinden von gestern gefeiert wurden...
      Es werden Dinge geschehen, die sich die Allermeisten nicht mal in ihren kühnsten Träumen vorstellen können...

      wochenblick.at/wien-tuerken-ve…ifa-in-massenschlaegerei/

      berlincruiser wrote:

      denn die Nummer von 1932/33 wird sich wiederholen, wo ganze Schalmeien-Spielmannszüge in voller grauer RFB-Uniform zur SA überliefen und sich einfach nur schnell ne Hakenkreuzbinde an den Arm steckten und frenetisch von ihren Todfeinden von gestern gefeiert wurden.
      Nur daß damals dann damit aufgeräumt wurde...

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Swan wrote:

      berlincruiser wrote:

      denn die Nummer von 1932/33 wird sich wiederholen, wo ganze Schalmeien-Spielmannszüge in voller grauer RFB-Uniform zur SA überliefen und sich einfach nur schnell ne Hakenkreuzbinde an den Arm steckten und frenetisch von ihren Todfeinden von gestern gefeiert wurden.
      Nur daß damals dann damit aufgeräumt wurde...
      WIE soll ich diesen Satz verstehen?!?! Dass die NAZIS die KPD und den RFB dann verboten und aufgelöst haben?!?
      DAS wird auch wieder geschehen, wenn die "ordo ab chao" entsteht. Dann werden ALLE Parteien und Religionen und Weltanschauungsgemeinschaften verboten und "big brother" übernimmt das Kommando.
      Und wir sind auf dem besten Wege: Social points wie in China kommen hier auch, die APPs wie dort genauso, die Gesichtserkennung auch und den Rest besorgt der Bürger mit seiner mobilen Wanze und seinen Kreditkarten selbst und dem Fahren mit dem ÖPNV und den dortigen Kameras und auf der Autobahn, wo ja die "Mautkameras" hängen...Lückenlose Überwachung mit Ton und Bild...
      Es wird keine politische Opposition und keine nennenswerte Kriminalität mehr geben, auch keine Schwarzarbeit mehr oder etwas dunklere Zonen wie Prostitution, Gebrauchtwagenhandel, Glücksspiel und Münzhandel etc.pp.
      Kannste glauben oder auch lassen... Die Entwicklungen sind glasklar zu sehen und eine Chinareise bringt gute Erkenntnisse... Und ich persönlich finde es ja super, dass die da so rigoros gegen Kriminelle und Muslime durchgreifen. Bei DENEN gibt es selten bis nie Terroranschläge und auch keine Überfremdung oder gar wie in Berlin Untergrund-Clans, die den Untergrund kontrollieren. DAS wird alles sofort ultrabrutale erstickt und daher kann man auch als Tourist sich wie in Abrahams Schoß fühlen. Höchstens noch Falschgeld und ein Taxifahrer, der zwei Blöcke zu weit fährt... Bei den Preisen dort lächerlich...
      China ist nun wirklich das letzte an Staat was man sich wünschen sollte....
      auch wenn sie "Kriminelle und Muslime" nicht dulden, macht das nichts besser.
      Soll mit solchen Aussagen die Akzeptanz der chinesischen Übernahmen und des chinesischen Staatsmodells in Europa erhöht werden?

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Muhackl wrote:

      berlincruiser wrote:

      Bei DENEN gibt es selten bis nie Terroranschläge und auch keine Überfremdung
      Dafür überfremden sie selbst ein anderes Land namens Tibet.
      Die Bösen! Das hat ja noch nie ein Volk mit einem anderen gemacht. NIE in der Geschichte!
      Finde ich auch nicht gut, aber man sollte erst mal an sich selbst denken. Wenn das jeder macht, ist an alle gedacht.

      Swan wrote:

      berlincruiser wrote:

      . Und ich persönlich finde es ja super, dass die da so rigoros gegen Kriminelle und Muslime durchgreifen.
      Dann zieh doch nach China.....
      Klaro! Mach ich, wenn mein Sohn dort einen Topjob und eine chinesische Frau erobert hat, was gut sein kann in naher Zukunft. Und dann lach ich dich aus mit deinem vermuselten und versifften Gagaland, wo es Biodeutsche nur noch zu 20% gibt und die sind Schwuchteln oder über 70. Die Chinesen sind wenigstens stark und aggressiv. SIe haben Eier und die Welt zittert vor ihnen. Find ich schicker, als von vergangener Größe zu träumen.

      Schon mal so eine Parade in Gagaland gesehen?!?!? WIrd es auch nie geben in diesem shithole!

      youtube.com/watch?v=Ayi8ddu_eZg

      Schon alleine die chinesischen Mädels würden die Kopfabschneider weghauen wie Läuse aus den Klamotten...

      youtube.com/watch?v=XhkSoXQj9T8

      New

      Muhackl wrote:

      berlincruiser wrote:

      Muhackl wrote:

      berlincruiser wrote:

      Die Bösen! Das hat ja noch nie ein Volk mit einem anderen gemacht. NIE in der Geschichte!


      Fand ich auch noch NIE in der Geschichte gut - ganz gleich wo.
      Tja, aber die Welt ist kein Ponyhof und auch kein Streichelzoo. Es ist wie in der ultrabrutalen Natur:
      Das Stärkere, Klügere und Heimtückischere setzt sich durch! Das Brave, Naive und Dumme verliert immer und wird dann vernichtet!
      Kann man schlecht finden, wird aber nichts nützen.
      Letztes Beispiel und schreiend komisch:
      Im Chaz- polizeifreien Viertel von Seattle- setzten sich am nächsten Tag die brutalsten und skrupellosesten Gangs durch und plünderten erst mal eifrig. Polizei kam ja nicht mehr...
      Und wer ihnen nicht passte, wurde erschossen... Was für eine "linke" Ordnung. Herrlich! Kackend doof!
      Aber ich hoffe, dass die Menschen dort ihre Lektion gelernt haben.

      New

      Swan wrote:

      berlincruiser wrote:

      Die Chinesen sind wenigstens stark und aggressiv.
      Für falsche Werte aggressiv zu sein ist mehr als wertlos, man nannte das mal kriminell....
      Dir sollten doch die eher nationalsozialistischen Werte der VR China sehr gefallen. Die war mal vor 40 Jahren noch kommunistisch und unterstützte Bruderländer und Bruderbewegungen... Lange her. Heute nicht mehr.
      Heute wollen sie Weltmacht Nr.1 werden, selbst Milliardäre werden und im Inneren eine straffe Ordnung haben, wo man gut und gerne leben kann, da die Kriminellen im Knast sind.

      New

      berlincruiser wrote:

      Dir sollten doch die eher nationalsozialistischen Werte der VR China sehr gefallen
      Ach so "nationalsozialistische Werte" sind das.... vielleicht für jemanden der weder weiß was das eine noch das andere ist.

      berlincruiser wrote:

      Heute wollen sie Weltmacht Nr.1 werden, selbst Milliardäre werden


      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)