Angepinnt Wen sollte der FC Bayern 2016/17 noch holen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wen sollte der FC Bayern 2016/17 noch holen?

      Hummels und Sanches wurden für rund 75 mio. bereits verpflichtet und verlassen werden uns höchstwahrscheinlich Rode (zum BVB) und Benatia (Serie A).
      Götze will seinen Vertrag aussitzen und wird wohl 2017 ablösefrei gehen.
      Geht man davon aus, dass es Ziel ist jede Position doppelt zu besetzen, dann sieht das momentan so aus:

      Tor:
      Neuer (Ulreich)

      Innenverteidigung:
      Boateng (Martinez)
      Hummels (Badstuber)

      Außenverteidiger:
      Lahm (Rafinha)
      Alaba (Bernat)

      Mittelfeld zentral defensiv:
      Alonso (Kimmich)

      Mittelfeld zentral:
      Vidal (Thiago, Sanches)

      Mittelfeld zentral offensiv:
      Müller (Götze)

      Rechtsaußen:
      Robben (Coman)

      Linksaußen:
      Ribéry (Costa)

      Mittelstürmer:
      Lewandowski

      Es fällt auf, dass wir ein Überangebot an Mittelfeldspielern haben aber nur
      einen Mittelstürmer aufbieten können.

      Der Verkauf von Götze war sicher fest eingeplant und mit den zu erwartenden 25 mio. hätte man sicher
      noch einmal auf dem Transfermarkt etwas für die Offensive tun können.
      Fakt ist, dass ein längerfristiger Ausfall von Lewandowski nur unzureichend kompensiert werden könnte.
      "Ersatz" wären zwei nichtgelernte: Müller und Robben.

      Mein Vorschlag wäre noch einen Mittelstürmer zu holen, der bereit ist sich auf die Bank zu setzen und da
      der ex Bayer Sandro Wagner zu haben ist, würde ich ihn holen.
      Sollte man Götze doch noch verkaufen können, wäre auch die Verpflichtung eines Supertalentes möglich,
      z.B. Embolo vom FC Basel.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Im Februar tauchte der Name Carlos Bacca auf, angeblich ein Wunschspieler von Ancelotti.
      Wenn wir den kriegen könnten, wäre das traumhaft, dann könnte man Lewandowski viel
      mehr Pausen gönnen.

      Bacca hat einen MW von 25 mio. wäre aber bestimmt teurer, da er noch bis 2019 an Milan gebunden ist, ich könnte mir
      vorstellen ihn für 40 mio. loszueisen, allerdings wird das wohl nicht ohne Götze Millionen darstellbar sein.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Eigentlich brauchen wir niemanden mehr, den aktuell haben wir eher ein Überangebot denn eine Vakanz, ich würde mal so die Saison starten. Und wenn ich mir anschaue, was die Engländer teilweise für mittelmäßige Spieler ausgeben (siehe Hojbjerg), wird eine Verpflichtung einer Verstärkung für unser Team quasi aktuell nicht finanzierbar. Eventuell bekommen wir ja noch Götze verkauft, dies würde dann unsere Transferbilanz wieder etwas aufpolieren. (wenn man die 14 Mio von Hojbjerg einrechnet dann momentan -47 Mio)

      poldi schrieb:

      Götze wird uns verlassen und dafür wird noch ein offensiv Allrounder kommen, da bin ich mir eigentlich recht sicher. Ein Traum wäre ja Sanchez aus London aber das ist dann doch zu groß gedacht denke ich.
      Sanchez würde ich auch begrüßen aber ich fürchte da ist nichts unter 70 mio. zu machen.

      Sportbild:
      "Der FC Arsenal hat ein 40-Millionen-Angebot von Juventus Turin für Flügelspieler Alexis Sanchez abgelehnt. Dies bestätigte Juve-Sportdirektor Marotta: „Sie haben uns gesagt, dass sie den Spieler nicht verkaufen werden“"

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred schrieb:

      Man braucht 20 halbwegs gleichwertige Feldspieler, wir haben aber nur 19.
      Die Position im Sturmzentrum ist nicht doppelt besetzt.
      Ob 19 oder 20 spielt keine große Rolle, notfalls nimmt man noch ein Talent mit an Board. Lewandowski und Müller können beide im Sturmzentrum spielen.
      So wie sich KHR ausdrückt, haben Sie schon einen an der Angel - und von den letzten Transfers haben die Medien bis zuletzt auch wenig bis nichts mitbekommen. Hängt wohl alles am Verkauf von Götze so wie das aussieht...
      Diese Nachwuchsleute lässt Ancelotti mittrainieren:

      Fabian Benko (18/Mittelfeld): Wurde zuletzt mit einem Profi-Vertrag ausgestattet, auch mit Empfehlung von Guardiola. Er gilt als die Zukunft im defensiven Mittelfeld der Bayern.

      Felix Götze (18/Verteidigung): Der Bruder von Mario Götze konnte sich in der vergangenen Saison als Innenverteidiger bei der U19 durchsetzen. Er war laut einer Bayern-Meldung nicht eingeplant für das Profi-Training, war aber am Montag überraschend dabei – und will seine Chance nutzen.

      Mario Crnicki (18/Stürmer, r.): Wurde in der vergangenen Saison in der U19 und bei den Amateuren eingesetzt. Der kroatische Junioren-Nationalspieler gilt als Sturm-Hoffnung bei Bayern.

      Marco Friedl (18/Verteidiger): War bereits im Winter-Trainingslager in Doha dabei. Ist sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld einsetzbar. Ist eigentlich noch bei der U19, wurde aber auch schon bei den Amateuren eingesetzt.

      Bernard Mwarome (19/Verteidiger, r.): Er kann in der Verteidigung und im defensiven Mittelfeld spielen. War in der letzten Saison bei den Amateuren. Verletzungen warfen das Talent immer wieder zurück.

      Meritan Shabani (17/Mittelfeld): Wurde im letzten Sommer von der U16 direkt in die U19 hochgezogen. Spielt im offensiven Mittelfeld, ist abschlussstark. Kann Spiele alleine entscheiden, wenn er in Bestform ist.

      Matthias Stingl (18/Verteidiger): Der offensive Flügelspieler wurde zum Rechtsverteidiger umgeschult. Körperlich sehr stark.

      Adrian Fein (17/Mittelfeld): Laut einer Bayern-Meldung sollte Fein eigentlich bei Ancelotti mittrainieren – er war aber am Montag nicht dabei. Ob er noch bei Ancelotti vorspielen darf, ist unklar. Der defensive Mittelfeldspieler war in der vergangenen Saison Kapitän der U17 und gilt als großes Talent.

      SpoBi

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Ist ja ganz nett wenn die jungen Spieler mittrainieren aber es kommt nicht viel dabei raus. Egal ob Kurt, Green, Hojbjerg, Gaudino, Can, Contento usw. Keiner hat den Sprung in die erste Mannschaft geschafft. Kimmich ist die Ausnahme aber der kam vom VFB bzw. Red Bull.
      Bezeichnend hierfür der Kader der aktuellen U19 EM Mannschaft. KEIN Spieler von uns dabei, da muss sich in Zukunft was ändern.
      Das Problem ist, dass inzwischen das Niveau der ersten Mannschaft derart hoch ist, dass es quasi schon ein Mega Talent wie ein Messi oder Neymar sein müsste, damit er überhaupt eine Chance für ein paar Einsätze bekommen könnte. Wir haben quasi 19 oder 20 fast gleichwertige Weltklasse Spieler, ich glaube bzw. befürchte, dass da auch in Zukunft wenig bis nichts nachkommen wird.
      Götze soll wohl wieder zurück zum BVB gehen, nur an der Ablösesumme hakt es noch. Sollte da was wahres dran sein kann ich ihn absolut nicht verstehen. Ich würde NIE zu einem Verein gehen von dem mich die meisten Fans ausgepfiffen, beleidigt oder bedroht haben. Wenn er das gelbe Trikot an hat können sie ihm ja wieder zujubeln. Die meisten saufen sich sowieso immer die Birne zu und wer mit 2 Promille im Stadion steht vergisst schnell und alle haben ihn wieder lieb.
      Götze will nicht ins Ausland und einen anderen Club als den BVB findet er nicht.

      nach seiner "Leistung" bei der EM hat er noch mal schön seine Ablöse gedrückt.
      Mehr als 15 mio. ist wohl nicht mehr zu holen (an die kolportierten 23 mio. glaube ich nicht) aber wenigstens ist er dann weg von
      der Gehaltsliste.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred schrieb:

      Bernard Mwarome (19/Verteidiger, r.): Er kann in der Verteidigung und im defensiven Mittelfeld spielen. War in der letzten Saison bei den Amateuren. Verletzungen warfen das Talent immer wieder zurück.
      Hat sich schwer verletzt und fällt aus.

      FC Bayern

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche