Fußball und der "böse westliche Kapitalismus"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Fußball und der "böse westliche Kapitalismus"

      BIS ZU 29 MILLIONEN EURO PRO SAISON
      So viel verdient jeder Fußball-Bundesligist am neuen TV-Vertrag



      finanzen100.de/finanznachricht…ertrag_H981241394_284831/


      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Ich habe Sky und Eurosport 1 über Kabel. Eurosport 2 steht zwar in meiner Liste ist aber über Kabel nicht zu empfangen im Free TV.
      Habe heut schon mal vorsorglich Sky gekündigt. Weniger Leistung müsste eigentlich das Abo günstiger machen. Eigentlich...
      Das Eurosport Abo ist für mich weniger interessant, Freitag und Sonntag kann ich kaum Spiele sehen und die Relegation ist mir nicht wichtig.

      Die Mehreinnahmen werden in die eh schon prall gefüllten Geldeutel der Spieler fließen. Jetzt mischen neben den Engländern auch noch die Chinesen mit die Spieler mit Millionengehältern locken.

      Das ist eine perverse Entwicklung die keinem gefällt, aber wir sind Fans und hängen an unseren Teams. Somit muss man eben diesen Wahnsinn zähneknirschend mitgehen. Ich könnte nie im Leben sagen ich interessiere mich nicht mehr für meine Bayern weil es zu kommerziell geworden ist.

      Für die Vereine ist es auch problematisch, sie müssen immer neue Einnahmequellen generieren ansonsten werden sie international abgehängt. Die Bundesliga ist gerade auf dem besten Wege den Anschluss zu verlieren. Da glänzt nur der FC Bayern und mit Abstrichen Dortmund. Alle anderen scheitern jetzt schon regelmäßig in CL und EL