Brexit und die premier league.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Brexit und die premier league.

      Das könnte den Abfluß unserer stars nach England stoppen:

      "Durch den „Brexit“ und die aktuellen Arbeitsrechts-Auflagen muss die Liga dichtmachen – für Spieler aus der EU oder EWR-Staaten wie Norwegen. Zumindest, wenn die seit 2015 auf Initiative der FA verschärften Bestimmungen für den Erhalt einer Arbeitserlaubnis nicht wieder aufgeweicht würden. Seitdem muss ein nicht-europäischer Profi einen gewissen Prozentsatz Länderspiele bestritten haben, wenn er auf die Insel will. Die Anzahl ist geringer, je höher das Land in der Weltrangliste platziert ist. Nationalspieler aus Ländern der Top 10 der Weltrangliste müssen ein Drittel der Länderspiele der zurückliegenden zwei Jahre absolviert haben."

      SPOBI

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."