Auf der Suche...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Auf der Suche...

      .. nach dem, was gemeinhin als Meinungsfreiheit bezeichnet wird, starte ich diesen Versuch und werfe mal ein "Hallo" in die hoffentlich illustre Runde.

      Als politisch interessierter Anfang-30er, der noch Wert darauf legt, daß sein Gegenüber noch drei Sätze fehlerfrei geradeaus sprechen bzw. -schreiben kann, hat mans heutzutage nicht ganz so leicht. Letztere sterben aus, ersteres hinterlässt irgendwann den Eindruck, daß es enorm unglücklich macht und man von Zeit zu Zeit lieber dumm wäre- dann würde man sich nicht den ganzen Tag darüber Gedanken machen, wie es in dieser Zeit in diesem Land weitergehen soll. Insbesondere, wenn man Verantwortung für die Familie zu tragen hat und die Zeit immer schneller vergeht.

      Nun möchte ich nicht den Eindruck eines Schwerdepressiven vermitteln, aber ich denke, einige werden wissen wovon ich spreche.

      Nähere Angaben zu meiner Person mache ich nicht, man weiß ja mittlerweile, wie schnell aus einer Stätte des freien Wortes ein Nest staatsgefährdender Hassverbrechen wird und alle Anwesenden in Sippenhaft genommen werden. Ich würde mich weder als rechts noch links noch irgendwas wirklich definierbares bezeichnen. Ich mache mir zu allen Bereichen des Lebens meine eigenen Gedanken und versuche bei politischen wie gesellschaftlichen Fragen möglichst viele Informationen und Standpunkte in die eigene Interpretation mit einzuarbeiten- ich denke, so liegt man am Ende der Wahrheit am nächsten.

      Für eine Vorstellung sollte das ausreichend sein, ich hoffe auf den ein oder anderen regen Austausch :-)

      Ach ja- und ich mag Katzen.

      ^^
      Tolle Vorstellung und würde mich freuen, hier mehr von dir zu hören! Mit Ausnahme der Tatsache, dass ich ein Hundefreund bin und gegen Katzen sogar eine leichte Abneigung habe, sind wir nämlich sehr ähnlich.
      Du hast Recht, eine Einteilung in links und rechts macht bei unserem postdemokratischen Irrsinn der politischen Farbenlehre keinen Sinn. Die, die wissen, "was die Matrix ist" sind die, die auf dem richtigen Weg sind und man merkt sofort, wenn jemand das weiß. Da man solche Leute gemeinhin als "neurechte Verschwörungstheoretiker" (geiles Wort m. M. n.^^) bezeichnet, nenne ich es gerne so. Selbst würde ich es einfach Humanismus nennen.
      Hallo An Alle! Ich komme aus Russland, der Ingenieur. Beschäftige mich mit der Reparatur von Geräten, Internet-Blog führe mit Prognosen auf den Sport. Suche einen Partner bereit Werbung auf meiner Website. Und , natürlich, ich werde froh sein, wenn jemand einen Job in Deutschland.