Olympische Fußballturniere 2016.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Olympische Fußballturniere 2016.

      Beide Mannschaften stehen im Halbfinale.
      Die Damenmannschaft sehe ich aber dieses mal etwas schwächer.
      Viele Fehlpässe und kaum heraus gespielte Tore.
      Die Torwartin Almuth Schult hat keine internationale Klasse und Abwehrchefin Annike Krahn ist
      völlig außer Form.
      In einem Spiel gegen Brasilien könnte es ein Debakel geben, doch zunächst einmal sollte die Revanche
      aus der Vorrunde gegen Kanada gelingen.

      Die Herren haben sich kontinuierlich gesteigert, nur die Chancenverwertung ist miserabel.
      Schuld daran ist Chancentod Davie Selke.
      Warum spielt Petersen nicht ?
      Der Serge Gnabry von Arsenal wäre auch einer für den FC Bayern. Ob die ihn beobachten ?

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Unsere Herren haben sich immer weiter gesteigert und nach dem 10:0 gestern ein super Spiel gegen Portugal gezeigt. Der Gnabry spielt richtig stark, er hatte aber ständig Verletzungen deshalb ist er bei Arsenal noch nicht zum Zug gekommen. Ihm war aber auch zu verdanken dass es überhaupt weiter ging im Turnier mit seinem Freistoßtor in letzter Minute.

      Selke hatte gestern ein super Tor gemacht und manchmal hat man einfach auch Pech. Müller ist seit Wochen auch nichts mehr gelungen und dann hat ein Spieler wieder Phasen da gehen sie rein wenn sie neben das Tor schießen.

      Zu den Mädels kann ich nix sagen die hab ich noch nicht angesehen.

      Hatte gestern Kerber die Daumen gedrückt aber ihre Gegnerin hat übermenschlich gespielt und keine Fehler gemacht mit fantastischen Ballwechseln. Sowas hab ich schon lange nicht gesehen. Egal Silber ist super.
      Gegen Nigeria wird es verdammt schwer.
      Negermannschaften laufen wie die Bekloppten und treten nach allem was sich bewegt.
      Hrubesch sollte Gnabry und Brandt daher schonen und erst Mitte der 2. Halbzeit bringen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Die Frauen sind im Endspiel gegen Schweden, die uns zum Glück die Brasilianerinnen weggeräumt haben.
      Tore beim 2:0 gegen Kanada die beiden Bayern Spielerinnen Behringer (Torschützenkönigin mit 5 Toren) und
      Däbritz.

      Mit Maier, Behringer, Leupolz und Däbritz stehen 4 Bayern in der Stammelf.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Habe die letzte halbe Stunde des Damenspiels gesehen. Da konnte man sehen was passiert wenn man Frauen als Schiri einsetzt. Die Kanadierinnen sind reingegangen wie die Holzfäller und was gab es? Nichts.

      Gut daß wir gegen diese Unsymphaten gewonnen haben. Und nun geht es gegen eine weitgehend negerfreie Mannschaft.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      Es war auch schon gegen Südrhodesien im ersten Spiel so.
      Die Affenweibchen haben nach allem getreten das nicht bei 3 aufm Baum war und die Schimöse hat alles durchgehen lassen.
      Simone Laudehr haben sie kaputt getreten:


      Heute kommt es auch für unsere Jungs knüppeldick, denn Niggeria tritt auch auf alles was sich bewegt.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche


      Nach dem Sieg gegen Kanada (zum Glück hat sich niemand verletzt) sind Gott sei Dank unsere Schlüsselspielerinnen Almuth Schult (Tor), Annike Krahn (Abwehr) und Alex Popp (Sturm) wieder richtig gut in Form gekommen.
      Jetzt muss nur noch der Knoten bei Anja Mittag platzen.

      Bei Schweden hatte ich den Eindruck, dass Superstar Lotta Schelin nicht mehr so stark ist wie vor ein paar Jahren, trotzdem muß man auf sie höllisch aufpassen, sie
      kann ein Spiel ganz allein entscheiden.
      Auch ein Elfmeterschießen gegen die Schwedinnen würde ich nicht riskieren, die haben die VSA und Brasilien jeweils durch Elfmeterschießen ausgeschaltet.

      Unsere beste Spielerin Melli Behringer (zentr. defensives Mittelfeld) könnte Torschützenkönigin werden, sie führt mit 5 Toren vor Mannschaftskameradin Sara Däbritz und
      der Kanadierin Janine Beckie die jeweils 3 Treffer auf dem Konto haben.
      Vielleicht haut Melli ja auch noch einen 25 Meter Schuß raus (hat ne Klebe wie ein Mann).

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      So wird voraussichtlich unsere Männer Startaufstellung gegen Nigeria aussehen:

      ....................Horn

      Toljan - Ginter - Süle - Klostermann

      ..........L. Bender - S. Bender

      .......Brandt - Meyer - Gnabry

      ....................Selke

      Huth - Bauer, Max, Christiansen, Prömel, Petersen

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred schrieb:



      Nach dem Sieg gegen Kanada (zum Glück hat sich niemand verletzt) sind Gott sei Dank unsere Schlüsselspielerinnen Almuth Schult (Tor), Annike Krahn (Abwehr) und Alex Popp (Sturm) wieder richtig gut in Form gekommen.
      Jetzt muss nur noch der Knoten bei Anja Mittag platzen.

      Bei Schweden hatte ich den Eindruck, dass Superstar Lotta Schelin nicht mehr so stark ist wie vor ein paar Jahren, trotzdem muß man auf sie höllisch aufpassen, sie
      kann ein Spiel ganz allein entscheiden.
      Auch ein Elfmeterschießen gegen die Schwedinnen würde ich nicht riskieren, die haben die VSA und Brasilien jeweils durch Elfmeterschießen ausgeschaltet.

      Unsere beste Spielerin Melli Behringer (zentr. defensives Mittelfeld) könnte Torschützenkönigin werden, sie führt mit 5 Toren vor Mannschaftskameradin Sara Däbritz und
      der Kanadierin Janine Beckie die jeweils 3 Treffer auf dem Konto haben.
      Vielleicht haut Melli ja auch noch einen 25 Meter Schuß raus (hat ne Klebe wie ein Mann).
      Was für ein schönes Foto: Keine einzige Negerin! Hoffentlich ist es nicht das Letzte seiner Art.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      Alfred schrieb:

      Die Torwartin Almuth Schult hat keine internationale Klasse
      Sie hat Dich aber jetzt vom Gegenteil überzeugt, oder? :D

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      Die deutschen Herren haben das gegen die Rundhüttenbewohner souverän gelöst.

      Gegen Brasilien wird es natürlich schwer. Die deutsche Mannschaft sollte nicht vergessen daß Neymar eine Schwachstelle im Wirbelbereich hat. ;)

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      Das wird die Hölle für unsere Jungs, denn die Brasilianer haben noch immer nicht die 1:7 Pleite von vor zwei Jahren weggesteckt.
      Hoffentlich lässt sich der Schiri nicht von der aufgeheizten Stimmung anstecken.
      Neymar spielt jetzt etwas zurück gezogen, er wird auf die Benders treffen, die gelbe Karten ziehen werden.
      Ginter und Süle werden Schwerstarbeit gegen die Wirbler Jesus Gabriel, Barbosa und Luan leisten müssen.
      Wichtigster Spieler der Brasilianer ist der ex Leverkusener Renato Augusto, der muß aus dem Spiel genommen werden.
      Hrubesch sollte Petersen von Beginn an für den Chancentod Selke bringen, ich glaube dann ist zumindest ein Treffer sicher.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Während unsere Mädchen Gold geholt haben



      haben unsere Jungs wahnsinniges Pech:

      Zur Halbzeit zweimal Latte und ein 99% Treffer.
      Brasilien mit einem Duselfreistoß durch den Hollywood Schauspieler mit 1:0 in Front.

      Na egal was passiert, Silber ist sicher und die Gewissheit die beste Mannschaft des Turniers gewesen zu sein.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      1:1 nach 90 Minuten und unsere leider in der zweiten HZ etwas unterlegen.
      Hoffentlich reicht die Kraft für die Verlängerung.
      Zum Glück hat Hrubesch den Totalversager Selke rausgenommen, blöd aber das Lars Bender verletzt raus mußte.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Eines kapieren die deutschen Trainer einfach nicht:
      Warum nicht einen Elfmeterkiller "heranzüchten" und dann in der 120. Minute einwechseln ?
      Van Gaal hat das kapiert und erfolgreich bei der WM angewandt.
      Der Ersatztorwart hat doch sonst nichts zu tun, warum nicht bis zur Vergasung Elfmeter trainieren und mit Hilfe des
      Trainerstabes (Torwart- Videotrainer) die gegnerischen Schützen studieren.
      Schon bei der Nominierung einen Elfmeterkiller mitnehmen.
      Timo Horn ist ein Klasse Torwart aber bei den Elfmetern hatte er sich richtig tölpelhaft angestellt, noch nicht einmal
      Versuche den Schützen durch Gesten abzulenken und zu verunsichern. Das war unprofessionell.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Der Kommentator in der ARD war zum Prügeln. Der hat sich ja in Gutmenschen-Art richtig gefreut über die Niederlage. "Ich denke da an den kleinen Jungen der vor zwei Jahren so bitterlich geweint hat, bestimmt ist er heute glücklich" usw.

      Und natürlich hatten die Brasilianer verdient gewonnen, und unsere Jungs haben "nicht verloren sondern Silber gewonnen" usw.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"