Serge Gnabry.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Serge Gnabry.

      Der Junge ist schon jetzt der deutsche Superstar beim olympischen Fußballturnier.
      5 Spiele 6 Tore und Wahnsinnsdribblings auf der linken Angriffsseite.
      Wäre das nicht einer für den FC Bayern ?
      Da Robben und Ribéry auf die 33 und 34 zu gehen, werden noch Spielertypen gesucht, die
      auf den Flügeln eineins gehen und Tore machen.
      Gnabry hat noch einen Vertrag bei Arsenal bis 2017, d.h. im nächsten Jahr wäre er ablösefrei, doch
      man könnte auch schon diese Saison zuschlagen, um sich den Spieler zu sichern, bei einem Jahr Vertrag
      sollte die Ablöse nicht zu hoch sein.

      Ob die Bayern über ihn nachdenken ?

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Na also, geht doch:

      "Der deutsche Rekordmeister FC Bayern steht angeblich unmittelbar vor einer Verpflichtung von Serge Gnabry. Nach Informationen von „Sky“ seien zwischen den Münchnern und dem FC Arsenal nur noch die Ablösemodalitäten für einen Transfer des 21 Jahren alten Silbermedaillengewinners von Rio zu klären. Das Trikot der Bayern wird Gnabry in der kommenden Saison aber nicht tragen. Dem Bericht zufolge soll der Offensivallrounder umgehend an Werder Bremen ausgeliehen werden."

      SpoBi

      Eine sehr gute Entscheidung, er kommt dann zu uns wenn Robben und/oder Ribéry aufhören.
      Bei Werder wird so ein Spieler dringend benötigt und wird nicht auf der Bank versauern.
      Vielleicht schießt er ja sogar das Siegtor gegen den BVB. 00001981

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Ganz komische Nummer! Erst berichten alle dass wir ihn kaufen und dann direkt verleihen an Werder, sein Vater bestätigt das genauso. Dann spricht Baumann auf einmal davon dass Werder ihn holt aber Bayern nix damit zu tun hätte und dann will Vater Gnabry auf einmal auch nix mehr von einer Beteiligung Bayerns wissen. Bremen soll ihn wohl jetzt für 10 Mio. direkt kaufen. Das ist allerdings unmöglich weil Werder NIEMALS soviel Geld für einen Spieler ausgeben kann. Ganz merkwürdig das Ganze...

      poldi schrieb:

      Bremen soll ihn wohl jetzt für 10 Mio. direkt kaufen. Das ist allerdings unmöglich weil Werder NIEMALS soviel Geld für einen Spieler ausgeben kann. Ganz merkwürdig das Ganze...
      Wie kommst Du darauf, dass sich Werder Ihn nicht leisten kann? Die stehen finanziell insgesamt gut da, haben einen Überschuss von 5 Mio erwirtschaftet in der letzten Saison und haben sogar 8 Mio Transferüberschuss erwirtschaftet und außerdem soll Gnabry keine 10 Mio kosten sondern 5 Mio + evtl. Bonuszahlungen. Vom Finanziellen sollte das absolut kein Problem sein.
      Angeblich soll Merte da seine Finger im Spiel gehabt haben und Ihm von den Bayern abgeraten haben. Für mich persönlich kein Problem, er soll ersteinmal in Bremen zeigen, wie gut er ist. Kommende Saison oder in 2 Jahren können wir Ihn dann immernoch verpflichten...
      Gnabry hat 2013 seinen Vertrag bei Arsenal verlängert und dort dann nach Vertragsverlängerung ca 1.1 Mio / Jahr kassiert. Auch das Gehalt sollte kein Problem für Bremen sein, wobei ich denke, dass er etwas weniger bekommen wird. Bremen steht finanziell so gut da wie seit Jahren nicht, ich weiß gar nicht, warum Du davon ausgehst, dass Bremen den Spieler irgendwie "fremdfinanzieren" muss!?
      Weil es einfach nicht passt dass ein, im Moment, total gehypter junger Spieler zu einem der top Abstiegskandidaten in der Bundesliga wechselt. Und auf Gehalt wird der auch nicht verzichten, der hätte ohne Probleme auch zu anderen englischen PL Vereinen wechseln können und hätte dort ein Vielfaches kassiert. Kommt mir halt alles merkwürdig vor, gerade in der heutigen Zeit, mal sehen was man noch alles erfährt die nächste Zeit.
      Transferfenster schließt heute. Ich persönlich kann mir gut vorstellen, dass ein junger hungriger Spieler durchaus auf Geld verzichtet, wenn er die Chance hat regelmäßig zu spielen - und die hat er in der PL nicht, während das bei Bremen sehr wahrscheinlich ist.
      Aber selbst wenn er das gleiche Gehalt in Bremen wie in Arsenal kassiert, sind das jetzt keine Unsummen, die das Bremen kostet. Und in ein oder 2 Jahren würde er uns sicher auch keine Unsummen kosten, wenn wir Ihn aus Bremen verpflichten wöllten...

      EDIT: Kicker berichtet, dass der FC Bayern sehr wohl involviert ist: "Doch der Rekordmeister ist allen Äußerungen zum Trotz in den Coup involviert. Nach kicker-Informationen hat der FC Bayern nach einem Jahr einen Zugriff auf Gnabry, der Rekordmeister steht für die Ablösesumme in Höhe von fünf bis sechs Millionen Euro gerade. Damit ist dieser Spieler also im Grunde von Bayern an Werder Bremen ausgeliehen."

      Anscheinend will Bremen gar kein Risiko eingehen und für einen FC Bayern sind 6 Mio kein Problem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gelegenheit ()

      Ganz komische Geschichte: Bremen soll den Spieler nun doch komplett selbst gekauft haben... Quelle

      Auch Sportbild berichtet entsprechend: Werder-Sportchef Frank Baumann stellte dabei klar, dass der FC Bayern – entgegen anders lautender Medienberichte – bei dem Wechsel keine Rolle gespielt habe. „Serge Gnabry ist ein Spieler von uns, wir haben den Spieler gekauft“, so Baumann: „es gibt keine Vereinbarungen mit anderen Vereinen. Wir waren liquide genug, um diesen Transfer alleine zu stemmen.“
      Dem Baumann bleibt doch gar nichts anderes übrig als es so hin zu stellen.
      Übrigens, auf der Bayern Seite wird der Fall überhaupt nicht erwähnt, kein Dementi kein gar nichts - sehr verdächtig.

      Für mich hat der Gnabry eine AK für Bayern im Vertrag und Bayern hilft Werder irgendwie finanziell.
      Das muss man natürlich nicht der BILD Zeitung mitteilen und der Baumann behält bzw. steigert sein Ansehen bei Werder.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Sport BILD:

      "Werder Bremen dürfte Serge Gnabry kaum über das Saisonende hinaus halten können. Wie die „BILD“-Zeitung berichtet, hat sich der 21-Jährige in seinen bis 2020 laufenden Vertrag bei den Hanseaten hineinschreiben lassen, gegen eine Ablösesumme von acht Millionen Euro vorzeitig gehen zu können."

      Das wird dann wohl ein Schnäppchen für uns, wenn er nicht schon bereits vom FC Bayern für Werder finanziert wurde.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."