LeonKlinghoffer, der Mann, der dreimal starb

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      LeonKlinghoffer, der Mann, der dreimal starb

      Erinnert sich hier noch jemand an den palästinensischenAngriff auf das Kreuzfahrtschiff Achille Lauro, bei dem ein im Rollstuhl sitzender Jude ins Meer geworfen wurde?

      Im Buch "Ich stand auf Schindlers Liste" von Elinor Klinghofer findet man folgenden Text auf SEite 291:

      Victor und seine Begleiter aus Brünnlitz wurden von amerikanischen Soldaten nach Ebernsee mitgenommen. Dort erfuhr er, dass sein Bruder Leon kurz nach der Befreiung gestorben war. Es gab kein Grab, berichtet er, daher legten wir in der Nähe des Konzentrationslagers einen Friedhof für die Menschen an, die in Ebensee gestorben waren.

      Dann, im selben Buch, auf Seite 292:,

      Victor bekam zunächst einen Job als Teigmischer in einer Matzenfabrik. SEin Bruder Leon war auch in New York und arbeitete als Werkzeugmacher.

      Dann, Seite 306:

      1985 überfielen palästinensische Terroristen das Kreuzfahrtschiff Achille Lauro und stießen einen an den Rollstuhl gefesselten Touristen über Bord, der Mann hieß Leon Klinghofer.

      Zurück zu Seite 293:

      Leon besitzt immer noch eine Mechanikwerkstatt und lebt in Westchester, New York(Das buch ist von 1994)

      Leon starb 1945 und 1985, führt aber 1994 in Ne York ein Geschäft.
      Ich gehe davon aus, dass er heute, 2016 tot ist...also ein Mann, der dreimal starb.

      Oder...lebt Leon immer noch, ist er der jüdische Highlander?

      Hier, ein Bild das kurz vor seinem "Tod" auf dem Schiff gemacht wurde:
      Wie man sieht, bewegt er seine Beine, er tut also nur so als ob er Rollstuhlfahrer wäre.



      Und hier, dieses Foto zeigt Leon ohne Rollstuhl in den 90er Jahren beim Besuch von Auschwitz:



      Ja, Leon, der Mann der dreimal starb, oder der heute noch lebt, das wäre doch mal Stoff für Hollywood.