Luther-Kirche = menschliche Kirche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Luther-Kirche = menschliche Kirche

      • "An ihren Früchten also werdet ihr sie erkennen." Martin Luter hat auch u.a. gesagt: "Nur schrift". Und was machen heute Luthraner ? Sie sagen, Schrift ist nicht korrekt denn ist geschrieben in Zeiten wenn Frauen&andere keine gute Rechte hatten usw. Ich frage also ? - War Gott so dumm, das er sein Schrift nicht korrect diktiert und kontroliert hat ? (Dazu: Ist Reformazionskirche weiter Luther-kirche, oder das ist jetzt eine ganz neue anti-Luther kirche?) Die Schlusse sind: Protestanten sind eine menschliche kirche. Die denken wie gut fur Menschen ist, sie schlucken wie 1,2,3 jetzige gender-homo- Feminist-Ideologie. Woher das alle kommt? Ich denke, das kam heftig nd schneller seit die Frauen in die L-kirche in die Amt einkommen sind. Wie Eva im Paradies, hat Frau in Luther-Kirche alles zerstort. Frau ist schwacher als Mann und das ist wissenschafltlich gepruft worden. Aber der wichtigste ist: Luthers Fruhte sind immer schlechter und Lutheraner sind keine Christus-Gott Kirche. Nur menschliche kirche (kleine k). Ideologischer Untergang.
      Fur mich Luther ist ein Spalter und definitiv Heretiker. Ja, er hatte einbisschen Recht damals, aber er sollte seine Reformation drin in Kath.Kirche machen. So haben die andere kath. Heilige in Kirchen-geschichte gemacht. Aber er war schlecht-heiss und wollte nicht leiden. Und er wollte auch schnell. Eigene Leidenfahigkeit ist eine Eigentumlichkeit der Christen, gottes Merkmal.
      Hallo bogus,
      Wenn ich deine Denkens - weise lese bin ich schon sehr erstaunt wie du über die Frauen schreibst.
      Ich muss dir darin einiges widerlegen.
      Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf erihn, und er schuf sie als Mann und Weib. Adam und Eva. Gott der Schöpfer hat bewusst im Garten Eden ein Baum der Erkenntnis von Gut und Böse gepflanzt. Es wird auch besagt: Die Götter leben in einem paradiesischen Garten, in dem auch der Unsterblichkeit verleihende Baum des Lebens wächst. Horon wird von dort verbannt, woraufhin er die Gestalt einer großen Schlange annimmt, den Baum des Lebens vergiftet und in einen Baum des Todes verwandelt, der alles Leben auf der Erde bedroht. Die Götter wählen einen aus ihrer Mitte aus, um den Abtrünnigen zu bekämpfen. Doch der Auserwählte, Adam, scheitert,als Horon in Form der Schlange ihn beißt und ihn so seiner Unsterblichkeit beraubt. Den verbliebenen Göttern gelingt es, Horonzu zwingen, den vergifteten Baum zu entwurzeln. So bleibt die Unsterblichkeit zwar verloren, aber das Leben kann weitergehen. Die Sonnengöttin erschafft als Partnerin für den nun sterblichen Adameine „gute Frau“. Sie und Adam erlangen, indem sie Nachkommen zeugen, eine neue Form der Unsterblichkeit.


      Martin Luther sein Wirken hat das kirchliche Deutschland entscheidend geprägt. Man sollte bevor man etwas verurteilt die Geschichte genauer studieren. Die Frau wurde von dem Mann zum Untertan gedrückt.Was bilden sich die Männer ein, was macht ihr – Kriege / Mörder /Kindermisshandlungen u.v.m. Ich würde mal an deiner Stelle die Füße still halten und überlegen wer in dem ganzen Zeitalter an Zerstörung unseres Dasein schuldig ist, NICHT die Frau !!!!!!!


      Zu dem bogus, der Sinn dieser Entwicklung besteht darin den Unterschied zwischen Gut / Böse zu erkennen. Wäre es dem nicht so, was eine Eintönigkeit würde sich breit machen den Sinn des Dasein nicht zuerkennen.
      Wenn du das Leben begreifen willst, glaube nicht, was man sagt, und was man schreibt, sondern beobachte selbst, und denke nach.
      Es sind gerade die halben Wahrheiten die schlimmsten Lügen, weil sie durch den kleinen Bestandteil von Vernunft täuschen und durch den andern Bestandteil von Wahn berauschen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Morany ()

      "Martin Luther sein Wirken hat das kirchliche Deutschland entscheidend geprägt" - vielleicht, aber wozu ? Was fuer ein gewinn Mann hat ,wenn er die ganze Welt oder Deutschland gewinnt, aber dabei das ewige Leben verliert ? Kultur, Entwicklung und Industrie und Leben - wozu das alles, wenn du nicht in Himmel gehst sondern stirbst wie ein Tier ? Schade nur arme Schafen-Graswurzel-Protestanten.
      .
      Die Frauen koenen wie Maenner heilig sein. Mehr braucht man nicht im Leben am Erde zu schaffen.Die Chancen sind gleich und klein fur beide Geschlechte. Die aber die nicht richtig glauben suchen am Erde etwas anderes ,forschen eine Ideologie von Fraumann oder Mannfrau. Das hat keine Perspektive am Erde. Das ist nur Utopie und falsche Ideologie. Das ist gegen die Natur und common sense.