Die DDR

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Coudenhove-Kalergi ist übrigens ganz Deiner Meinung @Alfred bezüglich der Wallstreet und deren vom Geld korrumpierten
      Vertretern....

      Diese sind nicht die neue "Essenz des Geistes- und Blutadel"....wer das ist, erklärt er hier..

      Ebenso ist dieser Meinung Otto von Habsburg, der das Paneuropäische Picknick organisiert hat in Ungarn.

      Ein erstaunlicher Vorgang, daß es einzelnen Personen gelungen ist, Staatsgrenzen zu öffnen.....

      Frank Stoner erklärt hier mit einfachen Worten, daß das Ende der DDR rein gar nichts mit einer Revolution die vom Volk
      ausging, zu tun hat, sondern viel mehr mit langfristigen Plänen, die erklären, wohin die Reise geht.....

      Wir schreiben das Jahr 1989. Man spürt das etwas Großes in der Luft liegt. Am 9. November fällt schließlich die Mauer und mit ihr letztendlich der Eiserne Vorhang. Doch wo fing alles an? Diese Gründe sind den wenigsten Menschen bekannt. Frank Stoner begibt sich in dieser Folge auf die Spurensuche der Quellen der Revolution.



      paneuropa.at/philosophie/die-wichtigsten-vertreter/

      frankstoner.tv/das-paneuropaeische-picknick/

      Barbara Coudenhove-Kalergi
      Europa bekommt ein neues Gesicht, ob es den Alteingesessenen passt oder nicht

      derstandard.at/2000010102927/Eine-Voelkerwanderung

      Es war seinerzeit der schillernde Begründer der Paneuropa-Bewegung Richard Nikolaus Graf Coudenhove Kalergi, Sohn eines ungarischen Juden und einer Japanerin, der mit seinem Buch "Praktischer Idealismus" die "Bibel des Bevölkerungsaustausches" schrieb. Dort heißt es vielsagend:
      "Die prominente Stellung, die das Judentum heutzutage innehat, verdankt es allein seiner geistigen Überlegenheit, die es befähigt, über eine ungeheuere Übermacht bevorzugter, gehässiger, neidischer Rivalen im geistigen Wettkampf zu siegen. ... Ich wünsche mir für Europa eine eurasisch-negroide Mischlingsrasse, der altägyptischen äußerlich ähnlich, um die Vielfalt der Persönlichkeit durchzusetzen
      Und nun schreibt die Nichte Coudenhove-Kalergi hier ..ohne Worte...

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Swan ()

      Swan schrieb:

      Starker Tobak - wenn das stimmt....

      facebook.com/sabine.krahl.3/videos/1338523176278398/
      Vorstellen könnte ich mir das ganz gut aber der Film scheint mir doch sehr merkwürdig hergestellt zu sein, ich hatte den auch schon mal
      bei youtube gesehen.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      In einem Säufer der vom Westen aus in den Todesstreifen läuft sehe ich kein Opfer dem gedacht werden sollte.
      Im Gegenteil, es wäre ein Schlag ins Gesicht von echten Opfern wie Chris Gueffroy oder Peter Fechter.

      Warum hast Du die nicht thematisiert ?

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."

      Alfred schrieb:

      In einem Säufer der vom Westen aus in den Todesstreifen läuft sehe ich kein Opfer dem gedacht werden sollte.
      Im Gegenteil, es wäre ein Schlag ins Gesicht von echten Opfern wie Chris Gueffroy oder Peter Fechter.

      Warum hast Du die nicht thematisiert ?
      Weil die Exekution eines "Säufers aus dem Westen" die ganze Brutalität dieses bolschewistischen Systems in Reinkultur aufzeigt

      wie Deutsche sich zu einer derartigen Unmenschlichkeit verleiten ließen, einen völlig unpolitischen, besoffenen Mann

      der nicht etwa aus der DDR raus wollte, sondern quasi versehentlich (und aus aufgestauter Wut) und im unzurechnungsfähigen

      Zustand "rüber"....

      Hast Du auch den Link gelesen, was weiter passierte? Das ist die Krönung von Unmenschlichkeit überhaupt, die hätten

      noch ein Kind im Kinderwagen erschossen, das aus Versehen in den "sowjetischen Sektor" gerollt wäre.

      Das Bild ist aus einem Anti-DDR-Forum von Ex-DDR lern.

      Natürlich ist die Tötung der anderen Opfer genau so ein Verbrechen, warum hast Du es nicht gepostet?

      Es gab damals sehr viele Westler, die ihre ganze Familie verloren hatten durch den Mauerbau, vor allem die erweiterte

      Familie, Großeltern, Tante und Onkel, Geschwister, Cousinen...

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)