Thomas Müller.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Thomas Müller.

      Es wird davon berichtet, dass der FC Chelsea beabsichtigt Müller zu verpflichten.
      Es steht eine Ablöse von ca. 86 mio. im Raum.

      Was mir dazu einfällt?
      Wer 86 mio. bietet, der zahlt auch 100 mio.
      Unsere sollten sofort in Verhandlungen mit Chelsea einsteigen und Müller unmißverständlich klar machen, dass er im System von Carlo Ancelotti nur noch als Ersatz für Lewandowski vorgesehen ist und auch das nur so lange bis ein echter zweiter Mittelstürmer gefunden wird.
      Was der gestern im Telekom Pokal geleistet hat war eine Frechheit, man könnte es auch Arbeitsverweigerung nennen.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Man wird ihn nie im Leben verkaufen auch wenn er die nächsten 5 Jahre solche Leistungen zeigt wie das komplette Jahr 2016 da bei ihm das Leistungsprinzip nicht gilt. Er ist zu sehr Identifikationsfigur für den FCB.
      Ich persönlich würde ein 100 Mio Angebot sofort unterschreiben und mir dafür einen echten Mittelstürmer holen. Müller hat hier eine Einsatzgarantie und er wird hier nie gezwungen gegen seinen Willen zu gehen und das weiß er selbst am besten deswegen hat er auch einfach nicht den Leistungsdruck wie manch anderer. Für mich hat es sich ausgemüllert, der Kerl ist satt und hat seine besten Jahre hinter sich.
      Denke nicht dass Müller verkauft wird, vor allem weil auch Hoeneß wieder mehr deutsche Spieler im Team sehen möchte. Finde ich ja auch wünschenswert aber die Qualität an deutschen Spielern lässt zu wünschen übrig und der Markt gibt nichts her. Süle und Rudy sind für mich (noch) keine Topspieler sondern backups.
      Ich habe keinen Arbeitsverweigerer Müller gesehen. Für ihn war es einfach schwer als Mittelstürmer. Warum ist er satt? Kann mit solchen Aussagen nichts anfangen. Für Müller ging es bis jetzt nur nach oben, aktuell hat er einfach ein kleines Loch, das geht auch wieder vorbei.
      Gerade jetzt nach Thiagos Verletzung kann ich mir Müller gut hinter Lewandowski vorstellen.
      Bei Hoeneß habe ich schon Sorgen dass er manchmal zu sehr die deutsche Brille auf hat und auf Teufel komm raus eine halbe deutsche Nationalmannschaft hier sehen will. Für mich absolut der falsche Weg! Das ging vor gut 10 Jahren schonmal mächtig schief mit den Durchschnittsspielern Schlaudraff, Podolski, Petersen oder Baumjohann. Die hatte UH damals auch in den Himmel gelobt als wären es schon sichere zukünftige Weltklasse Leute, mit dieser Sichtweise viel er dann schnell und heftig auf die Schnauze und auf einmal änderte er sein Konzept und es wurden plötzlich Ribery und Toni gekauft. Im Moment scheint er mir diesen Fehler leider wieder etwas wiederholen zu wollen. Süle sehe ich als richtig guten Transfer aber Rudy gehört für mich maxmimal nach Schalke, für mehr reicht es nicht. Aber ich lasse mich mal überraschen!

      Deutsche Spieler die mMn derzeit interessant sind und die Potential für den FCB haben könnten:

      • Brandt
      • Süle
      • Gnabry
      • Weigl
      Viel mehr sehe ich derzeit nicht und dabei sollte man es dann auch belassen und sich keinen Bundesligadurchschnitt holen.
      Ja Poldi, diese vier (sind ja nur noch drei) sollten wir holen.

      Der Rudy hat aber einen Vorteil, er weiß das er nur Ersatz ist und wird sich daher im training doppelt rein hängen.
      Der Weigl wird in diesem Jahr leider noch nicht zu haben sein, es sei denn der BVB verpasst die internationalen Plätze....oder s.u.:
      Da ist die Wahrscheinlichkeit bei Brandt etwas höher aber der könnte auch Angst haben, nicht an den Arrivierten vorbei
      zu kommen.
      Gnabry dürfte zur nächsten Saison kommen.

      Meine provokante These:
      Müller und Alonso verkaufen und Weigl holen. Bei 60 bis 70 mio. kommt Watzke sicher ins grübeln.
      Man hätte dann einen Deutschen gegen einen Deutschen getauscht, ja sogar einen Bazi gegen einen Bazi
      und Weigl (aus Oabling) könnte Alonso, Schweini und Kroos Nachfolger und neue Vereinsikone werden.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."