Hat RB Leipzig "fertig" ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich war froh dass Kroos gegangen ist und dafür Alonso gekommen ist. Da wurde Lehrling gegen Meister getauscht und ich halte Kroos für maßlos überschätzt, das hatten damals auch unsere Verantwortlichen so gesehen sonst wären sie bereit gewesen tiefer in die Tasche zu greifen und ihn um jeden Preis zu halten.
      Allerdings wenn Real oder Barca anfragt, kommt wohl jeder Spieler ins grübeln, so eine Chance bietet sich kein zweites mal.
      Heutzutage gibt es immer weniger Spieler wie Robben, Neuer, Lahm oder Ribery die selbst bei Mega Angeboten ihrem Verein die Treue halten.

      Deutschritter schrieb:

      Bayern hat momentan keinen dieser klasse.
      Ich halte Thiago für besser.

      Deutschritter schrieb:

      P.S. Ich mach mit jedem von euch ne Wette über ein paar tausend Euro, dass Bayern Lewandowski keine zwei Jahre mehr halten kann.
      Dann ist Lewandowski 30 und wird eh durch einen jüngeren ersetzt werden, könnte z.B. Dybala sein oder einer der jetzt noch unbekannt ist.
      Da wird wohl keiner mitwetten.

      Wäre es nach mir gegangen, hätte ich Lewandowski schon in der vergangenen Saison für 120 mio. + Müller 70 mio. verkauft und dafür Dybala und weitere junge Spieler geholt.
      Lewandowski macht mir für seine Qualitäten und den besten Nebenspielern der Welt viel zu wenig Tore. Ein Gerd Müller hätte 50 Buden gemacht.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Von der Torquote ist Gerd Müller unerreicht und wird es wohl immer bleiben. Am ehesten kommen Ronaldo oder Messi von der Torquote ran, was aber keine reinen Mittelstürmer sondern eher Außenspieler sind.
      Lewandowski hat letzte Saison und in der abgelaufenen Saison jeweils 30 Treffer erzielt. Für die aktuelle Bundesliga ist das ein absoluter Top Wert.
      Vor Lewandowski hatte das letzte Mal Dieter Müller im Jahre 1976/77 30 Tore oder mehr geschossen. Ich würde sogar behaupten, dass es von allen Top Ligen in Deutschland am Schwierigsten ist, Tore zu schießen. Ein Ronaldo oder Messi würden in Deutschland auch nicht mehr Tore schießen. Daher bin ich mit Lewandowski zu 100% zufrieden und würde Ihn gegen keinen anderen Stürmer tauschen wollen.
      Dybala hat langfristig in Juve verlängert, ich weiß gar nicht warum dieser Name immer wieder auf den Tisch kommt. Und ich bin von Ihm nicht überzeuggt. Und ob er in München funktionieren würde ist eine ganz andere Frage - Lewandowski funktioniert top und schon deswegen würde ich Ihn nicht abgeben.
      Dybala hat in der abgelaufenen Saison 11 mickrige Tore erzielt, in der Saison davor 19 macht zusammen 30, was Lewandowski in einer Saison macht...
      Und gerade auch im CL Finale war der "Superstürmer" Dybala so unsichtbar, dass er gar nach 75 Min ausgewechselt wurde. Nicht einmal eine Torchance geschweige denn einen Torschuss hatte er...nein Danke!
      Und mit einer Körpergröße von 177cm kann man den auch nicht als "Mittelstürmer" aufstellen, so einer gewinnt nicht ein Kopfballduell. Nicht umsonst hat Juve einen Higuain gekauft.
      RB ist nach einem unglaublichen ersten Jahr in der Realität angekommen. Hatte sie eigentlich aufgrund der finanziellen Mittel und den handelnden Personen dauerhaft unter den ersten 3 in der Liga gesehen.
      Warum sie sich vom erfolgreichen Hasenhüttel getrennt haben bleibt deren Geheimnis.
      Das verdeutlicht aber wieder einmal mehr was es für eine grandiose Leistung ist die unser FC Bayern Jahr für Jahr zeigt. Man kann immer mal nach oben gespült werden, aber dort zu bleiben ist eine außergewöhnliche Leistung.
      Rangnick ist nicht in der Lage eine Fußballmannschaft zu moderieren, deshalb wurde und wird er auch nie Bayern Trainer.
      Er wird Leipzig abkacken lassen.

      Nächste Saison, wenn Nagelsmann kommt, werden sie aber wieder vorn dabei sein.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche