Angepinnt Ungarn - Auswandererparadies für Deutsche ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ungarn - Auswandererparadies für Deutsche ?

      Ungarn macht zur Zeit, dank Victor Orban, eine hervorragende Politik.
      Es dürfte eines der freiesten europäischen Länder sein und immer mehr Deutsche wandern nach Ungarn aus.

      "Im Jahr 2015 wanderten offiziell 935 Deutsche nach Ungarn aus und 755 kamen wieder in ihre Heimat zurück. Innerhalb der letzten 10 Jahre (2005 bis 2014) emigrierten offiziell 9.948 Deutsche nach Ungarn und 7.880 zogen nach Deutschland zurück."

      Viele Mitteldeutsche kennen Ungarn auch noch als tolles gastfreundliches Urlaubsland.
      In diesem Strang würde ich gerne mal die Vor- und Nachteile eines Auswanderns nach Ungarn diskutieren, ich selbst werde Informationen suchen, die über Lebensbedingungen und auch Immobilen
      berichten.

      Würde mich über rege Diskussion sehr freuen.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Auswandern nach Ungarn? Sicherlich ist Ungarn kein klassisches Auswanderungsland, eher ein Geheimtipp. Ungarn ist mehr als Paprika und Puszta. Wussten Sie, dass bereits über 10.000 Schweizer Ungarn als neue Heimat gewählt haben? Auf alle Fälle hat das kleine Land grosse Vorteile zu bieten:
      • Deutlich günstigere Lebenshaltung als in der Schweiz und auch Deutschland.
      • Sehr günstige Krankenversicherung
      • Sehr günstige Immobilien
      • Keine weite An- und Rückreise
      • Kein Kulturschock
      • Freundliches Menschen, gute Nachbarschaft
      • Angenehmeres Klima (trockene Wärme, 2.000 Sonnenstunden/Jahr)
      • Häufig wird Deutsch gesprochen, auch auf Ämtern
      • Jede Menge Sehenswürdigkeiten, großes Freizeitangebot
      • 1.300 Thermalquellen, 300 Thermalbäder
      • Niedrige Steuern und Abgaben
      • Gratis Zugbenutzung für Rentner
      • Gute Küche
      • Gute Infrastruktur
      • EU-Mitgliedsland
      Generell ist Ungarn ein sehr Gutes Auswanderungsland für finanziell Unabhängige und Rentner.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."

      Alfred schrieb:

      Sehr günstige Immobilien
      Für 115.000,-- Für die kleine Familie oder ein Paar:





      Beschreibung:
      Das Haus wurde 1991 als Wohnhaus erbaut und ist in gutem Zustand. Es wird möbliert verkauft und ist an Strom, Wasser Sickergrube und Sat-TV angeschlossen. Die Holzfenster sind doppelt verglast. Die Böden sind mit Fliesen belegt. Das Reetdach wurde 2013 ausgebessert. Die Beheizung erfolgt mit einem Kachelofen. Der Energiepass liegt uns noch nicht vor. Gem. ungarischem Recht muss er erst beim Abschluss des Kaufvertrages vorliegen.

      Aufteilung:
      EG (ca. 50,7m²): 2 Zimmer, Küche (EBK); 2 Badezimmer (1 mit Dusche, 1 mit Badewanne) WC, Gäste-WC, Terrasse 32m², Terrasse (ca. 20m²)
      OG (ca. 54,31m²): 2 Zimmer, Balkon (ca. 20m²), Terrasse (ca. 9m² mit Pavillon
      Lage:

      Wunderschöne, ruhige Aussichtslage bei Zamardi zwischen den Weinbergen. Im Ort gibt es Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, zahlreiche Geschäfte, Arzt. Nach Siofok sind es ca. 5km, zum Balaton ca. 1km.

      Was kostet sowas in Deutschland ?

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Für 189.000,-- gibts eine Villa für die Großfamilie:



      Beschreibung.

      Wohnfläche: 223 m²
      [*]Grundstücksfläche: 2877 m²
      [*]Anzahl der Zimmer: 6
      [*]Preis: 189000 Euro zzgl. Provision






      Details:

      Aufteilung:
      EG: 3 Schlafzimmer, Wohn-Küche (EBK), Badezimmer mit Dusche und WC, Gäste-WC, Terrasse
      OG: Schlafzimmer, Wohnküche (EBK), Badezimmer mit Dusche und WC, Gäste-WC, Balkon
      Das Haus befindet sich in ruhiger Lage in der Nähe von Balatonboglar (Südseite). Hinter dem Haus befindet sich ein kleiner Angelsee. Der Balaton ist ca. 6km entfernt. Im Ort gibt es Einkaufsmöglichkeit und Restaurant. Die großen Supermärkte in Balatonboglar und Fonyod sind mit dem Auto in wenigen Minuten erreichbar.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Für 145.000,-- gibt es dieses Traumhaus, nur 5 Min. zum Balaton:





      Details :

      Wohnraumgröße 122 m²
      Grundstücksgröße 1 298 m²
      Anzahl der Wohnräume 4
      Anzahl Schlafzimmer 2
      Anzahl Stockwerke 2
      Anzahl Badezimmer 2

      Heizungstyp Zentralheizung Gas
      Einfamilienhaus mit POOL -
      Entfernung zum Balaton 5 Gehminuten

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."

      Swan schrieb:

      Warst Du schon mal dort @Alfred?
      Nein, leider nicht.
      Doch meine Familie hatte viele ungarische Bekannte. Eine ungarische Flüchtlingsfrau (wurde 1945 vertrieben, ihr Mann erschossen) haben meine Eltern in unsere Familie aufgenommen. Diese Frau half im Haushalt und neben meiner Mutter auch in meiner Erziehung und ich habe mich über Jahrzehnte mit ihr unterhalten und so viel über Ungarn erfahren.
      Das Land hatte mich schon immer fasziniert, war jedoch wegen dem damaligen kommunistischen Regime kein Thema für eine Auswanderung.
      Das ist jetzt völlig anders und ich spiele mit dem Gedanken dorthin auszuwandern.
      Das Ungarn ein Pferdeland ist, ist sicher auch nicht das schlechteste, als ehemaliger Reiter kann ich das nur zusätzlich begrüßen.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."

      Alfred schrieb:

      Auswandern nach Ungarn? Sicherlich ist Ungarn kein klassisches Auswanderungsland, eher ein Geheimtipp. Ungarn ist mehr als Paprika und Puszta. Wussten Sie, dass bereits über 10.000 Schweizer Ungarn als neue Heimat gewählt haben? Auf alle Fälle hat das kleine Land grosse Vorteile zu bieten:
      • Deutlich günstigere Lebenshaltung als in der Schweiz und auch Deutschland.
      • Sehr günstige Krankenversicherung
      • Sehr günstige Immobilien
      • Keine weite An- und Rückreise
      • Kein Kulturschock
      • Freundliches Menschen, gute Nachbarschaft
      • Angenehmeres Klima (trockene Wärme, 2.000 Sonnenstunden/Jahr)
      • Häufig wird Deutsch gesprochen, auch auf Ämtern
      • Jede Menge Sehenswürdigkeiten, großes Freizeitangebot
      • 1.300 Thermalquellen, 300 Thermalbäder
      • Niedrige Steuern und Abgaben
      • Gratis Zugbenutzung für Rentner
      • Gute Küche
      • Gute Infrastruktur
      • EU-Mitgliedsland
      Generell ist Ungarn ein sehr Gutes Auswanderungsland für finanziell Unabhängige und Rentner.
      Ich glaube Alfred, das dies in Zukunft wohl nichtmehr so gemütlich in Ungarn sein wird. Entweder Ungarn nimmt genug Merkelkanaken mit auf, oder müsse mit Strafzahlungen aus Brüssel rechnen. Eine Option hätte Orban noch, Ungarn raus aus der EU ! aber so wie ich diese kriminelle Drecksbande in Berlin und Brüssel kenne, werden sie den Orban schon vorher kaputtspielen oder besser noch, gleich verhaften lassen. Mit Merkel Kanaken jedenfalls ist mit der Idylischen Ruhe dann vorbei !

      t-online.de/nachrichten/id_820…eilung-fuer-rechtens.html
      Wer Schreibfehler findet, darf diese als Andenken behalten.

      Politbüro schrieb:

      Ich glaube Alfred, das dies in Zukunft wohl nichtmehr so gemütlich in Ungarn sein wird.
      Orban hat aber das ungarische Volk hinter sich und er braucht keine EU.
      Noch ist der EU Richter Spruch auch noch nicht rechtskräftig.
      Meine Sorge ist nur, dass Orban ermordet wird.

      Ich bin fast geneigt zu sagen, dass für einen national denkenden Deutschen nur noch Ungarn als Standort in Frage kommt.
      In ein paar Wochen wird wieder eine große Koalition unter Merkel an der Macht sein.
      Für uns nationale Deutsche wird das Verfolgung und Ausgrenzung bedeuten.
      Meinst Du das man dann noch in der brD leben kann ?

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."

      Alfred schrieb:

      Politbüro schrieb:

      Ich glaube Alfred, das dies in Zukunft wohl nichtmehr so gemütlich in Ungarn sein wird.
      Orban hat aber das ungarische Volk hinter sich und er braucht keine EU.Noch ist der EU Richter Spruch auch noch nicht rechtskräftig.
      Meine Sorge ist nur, dass Orban ermordet wird.

      Ich bin fast geneigt zu sagen, dass für einen national denkenden Deutschen nur noch Ungarn als Standort in Frage kommt.
      In ein paar Wochen wird wieder eine große Koalition unter Merkel an der Macht sein.
      Für uns nationale Deutsche wird das Verfolgung und Ausgrenzung bedeuten.
      Meinst Du das man dann noch in der brD leben kann ?
      Mir wird wohl keine andere Wahl bleiben. Mit dem bisschen H4 müsse ich mich als Mittfünfziger irgendwie durchschlagen. Und heißt "noch" mit BRD ? Merkel ist dabei, zusammen mit Brüssel ihren Willen der ganzen EU aufzuzwingen. Wenn schon auswandern, dann bitte außerhalb der EU und des Euromurxes.
      Wer Schreibfehler findet, darf diese als Andenken behalten.