Angepinnt Der Niedergang des FC Bayern?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Muß ehrlich gestehen, daß Rummenigge und Hoeneß mit dieser Pressekonferenz bei mir einiges an Ansehen wieder zurückgewannen. Und all jene, die sich nun auf die Seiten der Medien stellen, betrachte ich nicht als Liebhaber des FC Bayern, sondern nur als Liebhaber des Erfolgs, den der FC Bayern bisher hatte. Ein Qualitätsunterschied!

      Alfred schrieb:

      Unglaublich diese Fehleinschätzungen unserer Führungsetage:

      "Bei Borussia Dortmund startet Jadon Sancho (18) in dieser Saison voll durch, beim FC Bayern war man im vergangenen Jahr dagegen nicht überzeugt vom Flügelflitzer. Wie SPORT BILD erfuhr, hatte sich auch der Rekordmeister im Vorjahr mit einer Verpflichtung des England-Juwels beschäftigt und sich sogar bei Pep Guardiola nach Sancho erkundigt. Doch weil die Führungsriege des FC Bayern nicht vollends überzeugt war von Sancho, intensivierten die Münchner ihre Bemühungen nicht."

      SpoBi

      Wer weiß welcher Topspieler, der zu uns wollte, noch abgelehnt wurde, damit unsere Fußballrentner auch ja keine Konkurrenz bekommen.
      Könnte mir vorstellen, dass Paco Alcacer auch lieber zu uns als in den Pütt gekommen wäre.

      Man sollte diese ganze unfähige Truppe zum Teufel jagen.
      Der FC Bayern erinnert mehr und mehr an die CSU, die zerfällt auch gerade.
      Bei der Meldung handelt es sich laut Uli, Kalle und Brazzo um eine der vielen "Fake-News" und man strengt, wenn ich das richtig verstanden habe, dagegen sogar eine Unterlassungsklage an.
      Mit ein bißchen Abstand sehe ich die PK vom 20.10.18 nicht mehr so schlecht, wenn ich als Motiv die Generalabrechnung mit
      der Lügenpresse bzw. Schweinejournaille annehme.
      Außerdem hat es der FCB geschafft die Mannschaft und das Sportliche aus dem Schussfeld zu nehmen.
      Das ist gelungen.

      Jetzt schreien die getroffenen Schweinemedien laut auf, der Deppenpasse z.B. diskutiert über eine Stunde nur über die PK.

      Was allerdings gar nicht geht war die Äußerung von UH gegenüber Juan Bernat - das war unterste Schublade und Gossenniveau
      aber bei UH muß man wohl berücksichtigen, dass ihn seine Knastzeit das Gehirn geschmolzen hat.
      UH ist momentan für den FCB nur noch eine Belastung.

      Was ich den Bayern jetzt empfehle:

      • Keine Interviews mehr.
      • Keine Presse mehr bei trainings.
      • Sofortige rechtliche Konsequenzen bei fake news über Bayern.
      • Etablierung eines eigenen TV Kanals (nicht nur über das Internet).

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Ich werde den Bayern und den Fans immer dankbar sein für die vier Jahre, die ich dort verbringen durfte.” Er habe noch viele Freunde dort, erst am Samstag habe er mit einem telefoniert, mit dem er eine besonders gute Beziehung habe. Bernat: „Ich wünsche den Bayern alles Gute, viel Glück. Ich habe sehr gute Erinnerungen an meine Zeit dort.”

      Quelle: Bild.de

      Ganz stark, Juan Bernat! Kaum zu glauben dass es mittlerweile soweit ist dass sich ein 66 Jähriger charakterlich etliche Scheiben von einem 25 Jährigen abschneiden müsste.
      Zeigt immer mehr dass man UH immer weniger ernst nehmen kann.

      Aber man sieht sich immer zweimal im Leben, und vielleicht macht er ja das entscheiden Tor oder die entscheidende Vorlage gegen uns in der CL, würde ich dem Uli auf jedenfall gönnen! 00001981
      Klasse Reaktion von Bernat.
      UH ist trotz seines Alters immer noch ein Vulkan und das hat Ulli Köhler ausgenutzt und ihn provoziert.

      Da sollte er manchmal einfach die Füße still halten denn durch seine Aussagen über Bernat hat er der ganzen Veranstaltung keinen guten Dienst erwiesen.
      Im Kern wars schon gut mal mit den Medien abzurechnen und zu sagen dass alles Grenzen hat, ich hätte es aber besser gefunden mal Sonntag direkt in diesen Sendungen auf den Tisch zu hauen.

      Wenn Bernat die entscheidende Vorlage oder Tor machen sollte schadet er nicht UH sondern uns Fans und der Mannschaft.

      Makaay schrieb:

      Da sollte er manchmal einfach die Füße still halten
      Er sollte in den verdienten Ruhestand gehen, sich einen Hund kaufen und jeden Tag am schönen Tegernsee spazieren gehen.
      Im Berufsleben ist dieser Mann einfach nicht mehr tragbar, was seine Verdienste um den FC Bayern nicht schmälert.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Nach den letzten beiden ideenlosen Spielen und der zu erwartenden derben Klatsche in Dortmund (auch gegen Athen wird es wieder Rumpelfussball geben) wird der FC Bayern 7 Punkte Rückstand auf Dortmund haben und Gefahr laufen das CL Achtelfinale zu verpassen.
      In der BuLi wird das Erreichen des 4. Platzes ebenso in Gefahr sein.

      Da bleibt eigentlich so früh wie möglich die Reißleine zu ziehen und schon zum Rückrundenbeginn die Weichen zu stellen.
      Folgende Maßnahmen müssen sofort eingeleitet werden:
      1. Entlassung der Kovac Brüder noch heute Abend.
      2. Interimstrainer für Athen und Dortmund: Gerland und Herrmann.
      3. Verpflichtung von Zinedine Zidane zu einem möglichst frühen Zeitpunkt.
      4. Beginn von Verkaufsgesprächen bez. folgender Spieler:

      • David Alaba.
      • Jerome Boateng.
      • Thomas Müller.
      • Robert Lewandowski.
      • Arjen Robben (Ausleihen bis 30.06.2019).
      Ziel: Transfer dieser Spieler in der Winterpause.
      Mit ein wenig Verhandlungsgeschick könnte man noch Transfererlöse um die 200 bis 250 mio. Euro erzielen.

      5. Transferverhandlungen mit folgenden Spielern mit Wechsel zur Winterpause:
      • Lukas Klostermann.
      • Benjamin Pavard.
      • Matthijs de Ligt.
      • Mauro Icardi.
      Das ganze wird nicht billig, ich rechne da mit 220 bis 250 mio. Euro, denn man muss sicher wegen der Kurzfristigkeit noch einiges "oben drauf" legen.


      Sollten alle diese Maßnahmen gelingen, könnte der neue Trainer im Wintertrainingslager völlig neu beginnen und vielleicht
      sogar noch eine BuLi Aufholjagd starten.
      Die CL können wir aber wahrscheinlich abhaken, da die neuen nicht spielberechtigt sein werden.
      Da Tolisso, Thiago und Coman zur Rückrunde wieder dabei sein werden, kann auf jeden Fall ein schlagkräftiger Kader
      aufgeboten werden:

      Neuer, Ulreich - Kimmich, Rafinha, Süle, de Ligt, Hummels, Pavard, Klostermann - Thiago, Goretzka, Martinez, Sanches, Tolisso, James - Gnabry, Davies, Icardi, Wagner, Coman, Ribéry.

      Ein Neuaufbau für 2019 / 2020 bräuchte nicht eingeleitet werden, da er bereits in der alten Rückrunde vorgenommen wurde.
      D.h. es wird dann auch keine großen Sommertransfers mehr geben.
      Verlassen werden uns wahrscheinlich Rafinha (?) und Ribéry (sicher), kommen wird der eine oder andere Nachwuchsspieler (Mai, Meier, Shabani, Jeong).

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Transfers in dieser Größenordnung kann man nur im Sommer stemmen. Im Winter bekommt man ja keinen Ersatz zu vernünftigen Preisen. Aber ja, die genannten Spieler müssen defektiv weg, sie werden einem Umbruch immer im Wege stehen. Robben und Ribéry dürfen natürlich auch nicht verlängert werden, auch die beiden würden den Umbruch verhindern. Und nein, die werden NIEMALS akzeptieren dass sie keine Stammspieler sind, NIEMALS!
      Da sieht man wie eng es zugeht.
      Wenn wir gegen Augsburg und Freiburg nicht pennen stehen wir punktgleich mit dem BVB vorne.
      Jetzt fehlen die 4 Punkte und nach 6 Meisterschaften in Folge muss unser Ziel sein wieder CL zu spielen.

      In der Winterpause macht so ein Aktionismus keinen Sinn. Kein Verein der in den Wettbewerben steht gibt gute Spieler ab.

      Der Umbruch ist schon eingeleitet und muss im Sommer fortgesetzt werden.

      poldi schrieb:

      Transfers in dieser Größenordnung kann man nur im Sommer stemmen.
      In welchem Vertrag steht das ?

      poldi schrieb:

      Im Winter bekommt man ja keinen Ersatz zu vernünftigen Preisen.
      De Ligt: 70 mio. (muss hart verhandelt werden, evtl. kostenlos Robben zugeben).
      Pavard: 40 mio. (der hat bestimmt keine Lust mehr beim Absteiger zu spielen).
      Klostermann: 20 mio. (Wird kein Problem, da er weg will und RB mitspielt.)
      Icardi: 110 mio. (Hat eine AK von 110 mio., würde bestimmt gerne Lewandowski beerben.)

      Makaay schrieb:

      In der Winterpause macht so ein Aktionismus keinen Sinn. Kein Verein der in den Wettbewerben steht gibt gute Spieler ab.
      Die Alternative wäre der Verlust der CL und EL Quali.
      Hast Du das mal ausgerechnet was uns das kosten würde und welcher Topspieler dann noch bereit würde zu uns zu wechseln ?

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Vielleicht folgt sogar schon die Vorentscheidung um die CL Quali:

      Gladbach wird heute gegen Düsseldorf gewinnen, dann sind wir nur noch dritter.
      Bremen holt einen Punkt in Mainz und liegt zwei Punkte hinter uns.
      Nächste Woche werden wir gegen Dortmund verlieren (hoffentlich nicht mit mehr als 2 Toren), dann ist Dortmund 7 Punkte vor uns.

      Wenn Frankfurt und Leipzig gewinnen (leichte Heimgegner), Bremen und Gladbach punkten in jedem Fall, dann sind wir nur noch
      Tabellensechster und mit Kovac wird das so weiter gehen, d.h. die Reißleine zur Rückrunde ziehen könnte zu spät sein, schließlich müssen wir noch zu direkten Konkurrenten wie Bremen und Frankfurt.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Es bringt überhaupt nichts, in der Winterpause entprechende Spieler zu verpflichen - und ich bin mir auch sicher, dass dies nicht passieren wird. Es macht auch keinen Sinn denn ein De Ligt oder Icardi dürften ohnehin keine CL spielen. Und die o.g. Spieler Alaba, Boateng, Lewandowski und Müller wird aus dem gleichen Grund auch niemand kaufen - solche Transfers sind nur im Sommer realisierbar. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die "neuen" Spieler erst ins Team integriert werden müssten, was beim FC Bayern auch nicht von heute auf morgen passiert.

      Man merkt irgendwie, dass die Mannschaft nach 6 in Folge gewonnen Meisterschaften einfach nicht mehr hungrig genug zu sein scheint. Es war klar, dass dies früher oder später passieren wird, dass wir mal nicht Meister werden - ich persönlich hatte schon nach der 4. bzw. 5. Meisterschaft damit gerechnet.
      Dazu kommt, dass wir einen Sportdirektor haben, der nichts taugt und einen Trainer, der sicher ein guter Bundesliga Trainer ist (siehe Frankfurt) - für den allerdings die Bayern einige Jahre zu früh kommen. Er ist nicht in der Lage, Ruhe in die Mannschaft zu bekommen. Ich tippe, dass wir knapp gegen Athen gewinnen, aber in Dortmund dann nicht gewinnen werden. Wenn wir Kovac entlassen, stellt sich die Frage, wen wir denn verpflichten sollen?
      Brauch mir keiner kommen und sagen der Herrmann soll es richten - das ist für mich und für die Spieler sicher auch nicht die richtige Respektperson - da können wir gleich den Kovac behalten. Ideal fände ich Zidane, alternativ vielleicht Wenger oder Blanc (Verfügbare Trainer) Könnte Hasenhüttl FC Bayern?

      Zu erst gehören für mich der Uli und KHR in den Ruhestand geschickt, denn der Fisch stinkt vom Kopf und die beiden haben Ihren Zenit überschritten, wie man an verschiedenen Entscheidungen in der Vergangenheit sehen konnte. Dann Brazzo als Sportdirektor ablösen (und irgendwie ins Fan Geschäft integrieren - da passt er viel besser) und durch Kahn oder Effe ersetzen.

      ABER: Wir brauchen uns um die Zukunft des FC Bayern absolut keine Sorgen machen, denn wir stehen insgesamt absolut Top da. Wir haben halt mal eine schwächere Saison, für mich ist das kein Beinbruch - und es war zu erwarten, dass wir nicht bis zum Ende aller Tage Meister werden. Dass Dortmund Meister werden könnte schmeckt mir nicht so richtig - umso größer ist aber dann wieder die Genugtuung, wenn wir die dann in der Saison danach hinter uns lassen.
      Es sieht düster aus derzeit und Besserung ist nicht ansatzweise in Sicht. Fassen wir mal zusammen:

      Wir haben einen zu kleinen, satten, anfälligen und alten Kader. Schuld, definitiv UH und KHR. Ich vermisse übrings mal Piffe und Plakate gegen die beiden in der Arena.
      Auch Schuld der beiden ist die Anstellung des wohl bestbezahltesten Praktikanten/Schüler/Pausenbelustigeroder wie auch immer man diesen Mann nennen will. Der Kerl ist schon mit den einfachsten Fragen von Reportern völlig überfordert und bekommt keine 3 Sätze flüssig und gerade heraus. Und der soll einem der größten Fußballklubs der Welt präsentieren und vorallem Bindeglied zwischen Mannschaft/Trainer/Vorstand sein, wenn ich dran denke dass wir da einen Sammer, Kahn oder Lahm hätten haben können wird mir kotzübel. Schuld ist hier aber eher Uli als Kalle.

      Jetzt zum Trainer:
      Nahezu alle Spieler spielen viel schlechter seit Kovac hier ist. Die Fitnesswerte sind wohl nicht gut und von System oder Taktik kann man bei unseren Spielen ja wohl gar nicht erst sprechen. Die Aufstellungen sind oft mehr als fragwürdig und die Einwechslungen ebenso. Kovac kann hier nicht Frankfurter Maßstäbe (kämpfen, laufen, ackern) anwenden. Ein Bayern Trainer muss einfach mehr in Sachen Spielerführungen, System und Taktik drauf haben.

      Jetzt zu den Spielern:
      Ribéry und Robben haben NICHT mehr die Qualität für den FC Bayern. Ribéry spielt ein gutes Spiel in 10 Spielen (Dortmund) und auch da war das nur „gut“ und nicht „sehr gut“ oder „überragend“. Das reicht nicht, Punkt. Von Robben kommt ja sogar noch weniger und bei dem kommen noch ständige Verletzungen dazu. Beide akzeptieren diese Situation allerdings nicht ansatzweise, die meinen sie hätten weiterhin eine Berechtigung immer 90 Minuten zu spielen. Auch da hat sich Uli übrings verarschen lassen.
      Boateng hat fertig. Außerdem ist er ein eckelhafter Charakter der langsam auch gerne mal die Rassismuss Karte spielt. Auch ein Hummels sieht diese Saison ganz schlecht aus, sucht die Schuld aber immer bei anderen. Zu Müller sage ich lieber nix, der darf hier eh alles machen und ist heilig.
      Zusammengefasst brennt es bei uns an allen Ecken und Enden. Und ich weiß nicht wie wir gegen diese ganzen Brände vorgehen sollen. Es wurde einfach so vieles falsch gemacht. Jetzt gibt es die Quittung.

      Wir sollten jetzt auch nicht mehr auf Platz 1 blicken (Alfred) das nützt nix und frustriert nur. Unser Ziel diese Saison ist Platz 4 und das wird mit dieser Mannschaft kein Selbstläufer. Wie gesagt unsere Gegner sind Dortmund, Frankfurt, Leipzig, Gladbach, Hoffenheim, Bremen und vielleicht sogar Berlin. Das sind 7 Mannschaften von denen wir 4 hinter uns lassen müssen.
      Aktuell reisst aber auch jeder Kasper das Maul auf und gibt seinen dämlichen Kommentar dazu. Da ist es nur verständlich dass wir uns nicht alles bieten lassen.
      Ich hoffe nur dass wir sportlich wieder in die Spur kommen, dann hören diese Nebenkriegsplätze schnell auf.
      Die Trottel der Welt Redaktion raten sogar seinen Kindern kein Bayern Trikot zu schenken.... Und ich rate dieses Schmierblatt nicht zu kaufen oder zu abonnieren, damit die schnell elendig zu Grunde gehen.
      Heute auf der JHV:

      „Nach den Reden des Vorstands, kam es noch zu Wortmeldungen der Mitglieder. Und diese fielen diesmal weitaus kritischer aus, als sonst. Unter anderem sagte ein Redner zu Hoeneß: "Früher wollte ich sein wie Uli Hoeneß, jetzt bin ich mir nicht sicher. Der Herr Dreesen wurde zum Telefon-Lakaien degradiert, weil Sie es nicht im Kreuz hatten, Ihren alten Weggefährten anzurufen. Ein Ehrenspielführer ist nicht zu verbannen. Es ist nicht Ihr Stadion, der Verein ist nicht Ihr Eigentum. Paul Breitner hat ausgesprochen, was viele dachten und das muss man dann auch mal aushalten. Das ist Artikel fünf, Grundgesetz, Meinungsfreiheit. Mir wäre lieber, wenn wir Gianni Infantino von den Ehrenlogen dieser Erde fernhalten könnten, als irgendwelche verdienten Spieler!"

      Anschließend kritisierte er die Auswahl von Hasan Salihamidzic als Sportdirektor: "Auswahlpraxis Taxifahrt in China. Brazzo wusste damals nicht mal seine Tätigkeit zu beschreiben"

      Weiter: "Wir kritisieren Paris, aber nehmen das Sponsoring aus Katar gerne an." Abschließend sagt das Mitglied: "Ein weiser Mann sagte einst: 'Der FC Bayern ist keine One-Man-Show'. Herzlichen Dank."

      Hoeneß schüttelte mit dem Kopf. "Da sind so viele Unwahrheiten drin. Ich lehne eine Diskussion auf diesem Niveau ab."

      Die Fans reagierten wütend, Rufe, Pfiffe gegen Hoeneß. Ein Fan schreit: "Du sollst Präsident sein?"

      Null Kritikfähig der Uli. Aber der Gegenwind wird langsam stärker, hätte ich nicht gedacht 00001981
      Ich habe die JHV nur auf der Homepage gelesen und nicht angesehen.
      Unsere Zahlen sind beeindruckend und wir sind hervorragend aufgestellt um den Umbruch weiterzuführen. Dabei soll wohl auch Kahn eine Rolle spielen.
      Dass die eine oder andere kritische Stimme Richtung UH kommt war klar.
      Ich fand die Konstellation Rummenigge / Hopfner wesentlich besser. Einer spricht für den Verein und der andere lenkt die Geschicke als Präsident.

      Seit Uli wieder zurück ist wurde es doch wieder um einiges unterhaltsamer. Würde mir wünschen das KHR weiter macht und Kahn aufgebaut wird. Uli könnte dann in den Ruhestand gehen.

      poldi schrieb:

      Ich lehne eine Diskussion auf diesem Niveau ab.
      Ist ihm das Niveau zu hoch?

      Er klingt wie ein Politiker der sich außerstande sieht auf Sachargumente der AfD zu antworten.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"