Die Trainersuche des FC Bayern 2017 und 2018.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Bin für Udo Lattek. Der ist zwar tot, aber dann kann er wenigstens an der Seitenlinie keine Fehler machen.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      UH hat sich mit Pep beim Nobelitaliener in Minga getroffen und beraten lassen.
      Der neue trainer steht bereits fest, UH und Pep wissen wer es ist, wir wohl erst in ein paar Tagen.

      Ist schon bedenklich wenn erst ein Ex trainer gefragt werden muss wer neuer Bayern trainer wird... ;(

      sportbild.bild.de/bundesliga/v…eness-53416574.sport.html

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Finde ich auch alles etwas komisch.
      Tuchel soll wohl in einer Telefonkonferenz mit Uli und Kalle nicht direkt zugesagt haben.
      Bin gespannt, denke es wird Enrique oder Tuchel, Tendenz eher Enrique.

      Natürlich wäre es dann wieder kein Deutscher...sonst hab ich mich noch nie mit ihm beschäftigt. Wer kann mehr zu ihm sagen? Was spielt er genau für ein System? Ist er Pep ähnlich?
      Eine Pep Guardiola Kopie.
      Barca spielte mit ihm das gleiche System wie unter Pep.
      Er ist auch freiwillig zurück getreten, angeblich um zu regenerieren.
      Man munkelt aber, dass er mit Messi nicht klar kam.

      Wenn er deutsch könnte, wäre es mein Favorit.

      Bei diesem Spiel war er noch Barca Trainer:
      kicker.de/news/fussball/chleag…_fc-paris-st-germain.html

      Danach flog er aber gegen Juve raus:
      kicker.de/news/fussball/chleag…s-turin_fc-barcelona.html

      Für mich ein trainer der sich ähnlich reinhängt wie Pep.
      Barca hat ja damals als Pep ging auch eine Kopie gesucht und gefunden.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."

      Alfred schrieb:

      UH hat sich mit Pep beim Nobelitaliener in Minga getroffen und beraten lassen.
      Der neue trainer steht bereits fest, UH und Pep wissen wer es ist, wir wohl erst in ein paar Tagen.

      Ist schon bedenklich wenn erst ein Ex trainer gefragt werden muss wer neuer Bayern trainer wird... ;(

      sportbild.bild.de/bundesliga/v…eness-53416574.sport.html
      Eigentlich nicht. Und er hat sich nicht beraten lassern, sondern Pep direkt gesagt, wer es werden soll. Es kann dann eigentlich nur um 2 Trainer gehen: Entweder Enrique oder Tuchel, wobei ich denke, dass es eher Enrique werden aber hoffe, dass es Tuchel wird.
      Ich würde mir wieder einen Taktikfuchs an der Linie wünschen, der Deutsch spricht. Menschlich sicher nicht einfach, aber wir brauchen keinen Menschenfreund (war Pep übrigens auch nicht) sondern einen, der die Mannschaft wieder in die Spur bringt.
      Alle anderen Trainer scheiden meiner Ansicht nach aus
      Schuld ist nicht Rummenige, Hoeneß oder Brazzo die solide arbeiten sondern die drecks Medien und dazu die vermeintlichen Idioten die sich "Experten" nennen. Jeder spekuliert, mutmaßt und gibt seinen Senf dazu. Einer will den anderen übertreffen mit Schlgzeilen. Das ganze ist schon so lächerlich da muß sogar ein roter Mantel von Nagelsmann als Indiz dafür herhalten in der Tranerfrage. Keiner von denen ist bei den Gesprächen dabei oder hat Ahnung von irgendwas.
      Tuchel und Enrique hätten es auch sofort machen können, daher wird es im Sommer auch keiner der beiden werden, soviel steht (eigentlich) fest.
      Nachdem Jupp von Pep etwas unsanft abgelöst wurde und er nach dem Triple auch einen würdigen Abschluss seiner Trainer Laufbahn gefeiert hatte, hätte ich mit ihm wirklich als allerletztes gerechnet.
      Ich weiß nicht ob er sich mit dieser Mannschaft damit einen Gefallen tut.
      Und bevor einige von euch jetzt wieder anfangen vom nächsten Triple zu träumen. Jupp hat in der Saison vor dem Triple 3 zweite Plätze geholt und ich persönlich bin ohnehin der Ansicht, dass mit viel gutem Willen evtl noch die Meisterschaft drin wäre, aber ich denke nach wie vor dass wir nichts holen diese Saison.
      Diese Übergangslösung deutet auch stark auf Nagelsmann als neuen Trainer zur kommenden Saison hin und zeigt, dass die Not bei FC Bayern doch größer ist als bisher angenommen.
      Bild meldet es, bestätigt ist das noch nicht, aber die Bild ist in solchen Sachen immer recht gut informiert.
      Schade ich persönlich hätte gerne Tuchel bei uns gesehen, aber Jupp ist auch eine gute Wahl. Zum Glück kein vG, das wäre der Supergau für mich gewesen.
      Viel Glück Jupp, Du wirst es brauchen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gelegenheit ()

      Ich denke wenn Nagelsmann der Wunschtrainer ist dann macht es Sinn Heynckes für die paar Monate zu holen. Enrique hätte keine Sprachkenntnisse und er kennt die Liga nicht, Tuchel war eh nie mein Favorit überall verbrannte Erde hinterlassen. Mit ihm hatten sie wohl Gespräche geführt aber das hatte wohl nicht gepasst
      VG war zum Glück nur eine Spekulation in den Medien genau wie Effenberg.
      Das Triple zu holen ist nicht Jupps Aufgabe, wichtig wäre es erst mal die Mannschaft zu stabilisieren wenn das gelingt ist die Meisterschaft oder der Pokal drin.
      Das hat mich total überrascht.
      Es zeugt von der völligen Unfähigkeit unserer Führung, es nicht geschafft zu haben einen international erfahrenen trainer schon zu Saisonbeginn zu
      installieren.
      Erst hielten sie zu lange an Ancelotti fest, machten die Mannschaft in China kaputt und jetzt wird überstürzt ein alter Bekannter geholt.

      Es ist zwar eine nahe liegende Lösung wenn man 2018 mit Nagelsmann plant aber diese Saison hat man abgehakt.
      Jupp ist zwar ein ehemaliger Weltklassetrainer aber inzwischen vier Jahre älter geworden, genau wie seine damaligen
      Triple Gewinner.
      Vielleicht können sich ja die Routiniers noch mal für die CL Spiele zusammenreißen und zumindest das Halbfinale erreichen.
      In der BuLi sollte als Ziel jedoch höchstens die CL Quali ausgegeben werden.
      Im DFB Pokal haben wir vielleicht Glück das Timo Werner noch verletzt ist und/oder Leipzig einen schlechten Tag hat.
      Tja der Umbruch wird zur Saison 2018/19 kommen aber mit hartem Übergang.
      Dabei hatten wir mit Costa und Sanches bereits Kandidaten gehabt, die den Umbruch weich hätten einleiten können.
      Was für eine unfähige Führungsmannschaft.

      Wünsche Dir viel Glück Jupp - Du wirst es brauchen.
      Wenigstens wird Deine Rente noch ein wenig aufgebessert.
      Frau Heynckes tut mir Leid, die werden ihren Mann total verschleißen.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."

      Alfred schrieb:

      Das hat mich total überrascht.
      Es zeugt von der völligen Unfähigkeit unserer Führung, es nicht geschafft zu haben einen international erfahrenen trainer schon zu Saisonbeginn zu
      installieren.

      Tja der Umbruch wird zur Saison 2018/19 kommen aber mit hartem Übergang.
      Dabei hatten wir mit Costa und Sanches bereits Kandidaten gehabt, die den Umbruch weich hätten einleiten können.
      Was für eine unfähige Führungsmannschaft.

      Wünsche Dir viel Glück Jupp - Du wirst es brauchen.
      Wenigstens wird Deine Rente noch ein wenig aufgebessert.
      Frau Heynckes tut mir Leid, die werden ihren Mann total verschleißen.
      So kann man das nach nochmaliger Überlegung natürlich auch sehen. Ich halte von dieser Doppelführung mit Uli und KHR ohnehin nicht viel. Zwei Alpha Tiere, die beide alleine entscheiden wollen
      Umbruch ja, aber dafür ist das Greenhorn Nagelsmann nicht der richtige Trainer, der FC Bayern ist auch kommende Saison mindestens eine Nummer zu groß für Ihn - meine Meinung.
      Jupp ist mit dem Triple abgetreten und in den verdienten Ruhestand gegangen. Er hätte es auch ablehnen können, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass es Ihn das Thema FC Bayern bzw. der Fußball auch mit 72 Jahren noch reizt.
      Mit dieser Mannschaft wird er Glück brauchen, nur um in die Nähe eines Titels zu kommen. Aber vielleicht ist seine Aufgabe ja nur einen CL Platz für kommende Saison zu sichern. Jedenfalls werden die jungen Spieler unter Jupp auch nicht viel mehr Chancen bekommen. Aber ein Müller könnte unter Ihm wieder zu alter Stärke finden.
      Mit Neuer, Alaba, Boateng, Martinez, Rafinha, Robben, Müller und Ribéry, hat Jupp nur noch acht Spieler seines Triple Kaders zusammen.
      D.h. er muss auch Integrationsarbeit leisten und aus dem was er hat eine Mannschaft formen.
      Zusätzlich hat er mit Vidal noch seinen absoluten Lieblingsspieler dabei, ich könnte mir folgende Jupp Stammelf (ohne die Verletzten) vorstellen:


      ...................Ulreich

      Kimmich - Boateng - Hummels - Alaba

      .............Martinez - Vidal

      ......Robben - Müller - Coman

      ..............Lewandowski


      Neuer - Rafinha, Süle, Bernat - Rudy, Tolisso, Thiago, James - Ribéry.

      D.h. für mich werden Thiago und James auf der Strecke bleiben, denn Don Jupp wird kurzfristig denken und sein Ding durchziehen wollen.
      Mal sehen was passiert und diesmal könnten sich eventuelle Verletzungen schnell als positiv für die neue Mannschaft erweisen.
      Z.B. bei Robben dürfte die vorprogrammiert sein, vielleicht schon in dieser Länderspielwoche.
      Das könnte dann den Weg für James frei machen, der auch auf dem Flügel spielen kann.
      Wenn wir ganz dolles Glück haben, verletzt sich Müller bei Jogis WM-Quali Elf. Das würde Thiago und der Kreativität der Mannschaft gut tun.
      Ob Jupps Lieblingssystem 4-2-3-1 noch zeitgemäß ist wird man sehen, ich bin skeptisch.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Bin auch sehr skeptisch.
      Ob ein 72 jährige uns in der derzeitigen Situation weiterhelfen kann?! Er war wohl auch nicht gerade Plan A. Tuchel soll ja im Telefonat skeptisch gewesen sein, hätte er sofort ja gesagt wäre er hier jetzt auch Trainer. Unter JH werden wir wohl eher kämpferisch spielen, ich dachte aus der Zeit wären wir raus und würden jetzt spielerisch und taktisch glänzen. Ich befürchte weiterhin ein Rückfall in alte Zeiten.