Die Trainersuche des FC Bayern 2017 und 2018.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Spekuliert wird schon lange aber das sollte doch erst nach dem Spiel gegen Frankfurt raus kommen.
      Denke auch dass es aktuell die beste Wahl ist. Er kennt Bayern und war selber schon als Spieler abgezockt. Ein neuer Trainer ist immer ein gewisses Risiko aber dieses Risiko bringen auch große Namen. Wir haben es erst mit CA erlebt.
      Puhh...da holt man tatsächlich einen generell- und international total unerfahrenen Vereinstrainer. Mit annährend sovielen Egos wie beim FC Bayern hatte er auch nie etwas zu tun. Da sieht man mal wie dürftig der Trainermarkt derzeit ist, jetzt kann ich verstehen warum Uli nicht aufgeben wollte Jupp zu überreden. Wenn nach Jupp Plan B Kovac ist dann ist das echt heftig muss ich sagen. Bin sehr gespannt aber auch seeehr skeptisch ob das alles so klappt wie man sich das vorstellt. Wenn es tatsächlich klappt dann hat Kovac eine große Zukunft hier beim FC Bayern.

      PS: Klopp ist fürs erste an uns vorbeigezogen... 00002002
      Bin froh dass Klopp und Tuchel an uns vorbei gezogen sind.

      Ob jünger, erfahren, weniger erfahren oder ein großer Namen spielt alles keine Rolle. Es muss einfach der richtige Trainer zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein und er muss die Spieler auf seine Seite ziehen.

      Rehagel, Trappatoni, Magath und zuletzt Ancelotti sind namhafte Trainer und es hatte einfach nicht gepasst als sie bei uns waren.

      Makaay wrote:

      Rehagel, Trappatoni, Magath und zuletzt Ancelotti sind namhafte Trainer und es hatte einfach nicht gepasst als sie bei uns waren.
      So ist es und das Beispiel Guardiola, Henrique und Zidane beweist doch, dass auch unerfahrene trainer (nicht Spieler) die CL holen können.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      An "erfahrenen" trainern die deutsch beherrschen fallen mir eigentlich nur Favre und Wenger ein.
      Bin mir nicht sicher ob die eine bessere Alternative zu Kovac gewesen wären.

      Der Favre wird jetzt vermutlich zum BVB gehen, ich hoffe aber das ihn die Eintracht bekommt.
      Könnte aber auch sein, dass der Stöger kommt.
      Als Hesse wünsche ich der Eintracht alles gute und insbesondere einen Sieg gegen Leverkusen,
      jetzt ist eine Trotzreaktion gefragt.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Ich war überzeugt von Ancelotti bei seiner Verpflichtung und wie es dann zu Ende ging mit diesem erfahrenen Spieler-Versteher und Titelsammler wissen wir ja.

      Korkut wurde in Stuttgart schon am liebsten bei seiner Verpflichtung wieder vom Hof gejagt. Es gab Fans die wegen seiner Verpflichtung sogar austreten wollten.

      Bei Tuchel habe ich gelesen dass Neymar und andere nicht gerade begeistert sind von so einem namenlosen Trainer ohne Titel.

      Ich finde Kovac neben Nagelsmann und Hasenhüttl aktuell die beste Lösung. Wünsche ihm dass er erfolgreiche Jahre bei uns hat. Sein Vorteil ist dass er selbst auf höchstem Niveau gespielt hat, unseren Verein kennt und genau weiß wie man Spieler anpacken muss.

      Gelegenheit wrote:

      Alfred wrote:

      Außerdem ist er extrem ehrgeizig, unverbraucht und richtig hungrig.

      Kommt eigentlich sein Bruder auch mit ?
      So wie ich mitbekommen habe, kommt Robert wohl mit...
      Hat der auch eine "Ausstiegsklausel"?

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      Ist doch vollkommen Latte ob erste, zweite oder dritte Wahl.
      Es wäre ja fahrlässig gewesen sich nicht um Jupp zu bemühen. Was er aus unserer Mannschaft seit seiner Übernahme gemacht ist sensationell und kaum in Worte zu fassen. Er ist der Beste wird aber leider schon 73.

      Sämtliche Trainer Namen waren Spekulationen der Presse und es doch auch klar dass sich der Verein mit Trainern beschäftigt wenn Jupp endgültig aufhören möchte. Wenn wir uns für einen entscheiden ist es dann die Nummer 1.
      Muss immer lachen was die Medien aus dem Tuchel Thema gemacht haben. Wenn wir den wirklich gewollt hätten säße er seit Oktober auf der Bank oder wäre spätestens im Frühjahr als Heynckes Nachfolger vorgestellt worden.
      Komische Geschichte bei RB, vergangenes Wochenende war zu hören dass Hasenhüttl Trainer bleibt.
      Er hatte nach dem grandiosen ersten Jahr auch diese Saison wieder internationale Plätze erreicht. Das kann man als Erfolg werten, zudem ist er bei den Fans beliebt.
      Ich kann ihn mir irgendwann auch mal bei uns als Cheftrainer vorstellen.
      Ich denke nicht dass er aus der ersten Reihe zurück geht als Jugend- oder 2. Mannschaft Trainer.
      Er wird gute Angebote bekommen, spätestens wenn in der neuen Saison die ersten Trainerstühle wackeln.
      Zum Glück ist uns Tuchel erspart geblieben. Ich war immer gegen ihn und diese Meldung bestärkt mich in meiner Meinung:

      Marco Verratti will PSG verlassen und hat seinen Berater damit beauftragt, die Möglichkeit eines Wechsels auszuloten.
      Wie mehrere französische Medien, übereinstimmend berichten, soll ein Gespräch mit Thomas Tuchel den Ausschlag für Verrattis Wechselbestreben gegeben haben. Tuchel verlange von ihm seine Essgewohnheiten umzustellen um Gewicht zu verlieren.

      So kann man es sich auch gleich am Anfang mit wichtigen Spielern verscherzen aber er wird weich fallen mit einer fürstlichen Abfindung bei seiner Entlassung.