"Tag der Deutschen Einheit" ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      "Tag der Deutschen Einheit" ?

      epochtimes.de/politik/deutschl…veranstaltet-a2231223.htm

      diese verdammte Schweinebande missbraucht unseren Tag für ihre kriminelle Propaganda
      00001988




      ........................................................................................................................................
      ...versuche den Nationalsozialismus zu verstehen... das ist der Schlüssel zur Freiheit aller Völker !
      "Dank Merkels geschätzten Gästen wird es dieses Jahr in Mainz zu Polizeifestspielen kommen, bei denen neueste Ausrüstung und schlagkräftigste Waffen vorgeführt werden. Auf dem festungsartig verbunkerten Festgelände sollen sich die Urheber dieser Misere schließlich sicher fühlen, die Politiker, die sich gegenseitig auf die Schultern klopfen wollen. Für die Bürger gibt es dabei nichts zu feiern. Seit dem Anschluß stagnieren die Realeinkommen, unsere einstmals so begehrte Währung wurde verraten und aufgegeben, statt aus Bonn werden wir nun aus Brüssel regiert und aus Berlin ausgespäht. Recht und Freiheit werden schrittweise beschnitten, und gegen die Einigkeit arbeiten die Volksverhetzungsmedien. Nach Zahl und Dauer seiner Fernsehauftritte ist Adolf Hitler wieder Kanzler aller Deutschen, diese Frau mit der gräßlichen Frisur und den häßlichen, immer zu engen Hosenanzügen ist allenfalls eine Statistin."

      michaelwinkler.de/Kommentar.html

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Steinmeier-Rede zum Tag der deutschen Einheit



      n-tv.de/politik/Steinmeier-nim…icht-article20064150.html
      In diesem Jahr und in meiner neuen Rolle habe ich aber noch einen anderen Satz gehört: "Ich versteh mein Land nicht mehr"
      ... und ich verstehe meinen Bundespräsidenten nicht mehr.
      Wir müssen die Unterscheidung darüber zurückgewinnen, wer politisch verfolgt oder wer auf der Flucht vor Armut ist.
      Die Unterscheidung sollte kein Problem sein. Man darf halt nur den Pass nicht wegwerfen. 00002005
      Die Kriminalität vieler "Neubürger" blieb unerwähnt, ebenso das Problem des religiösen Fanatismus. F.W. Steinmeier spricht auch lieber von der Sicherheit Israels als von der Sicherheit von Juden auf deutschen Straßen.
      Deshalb darf es kein "Abhaken und weiter so“ geben.
      Sagen Sie das bitte Frau Merkel :!:
      Ich finde, das dieser Steinmeier genau so einer ist, wie sein Vorgänger, der Propagandagauckler. Alles nur Phrasendrescherei. Und Merkel wird daran auch nichts ändern. Denn die hat den Auftrag von der Wirtschaft bekommen, Billiglohnfachkräfte aus dem Ausland anzulocken. Nun müsse Merkel bloß aussortieren, wer für unseren Markt zu gebrauchen ist.
      "Das Fest in der Festung"

      Überhaupt ist das Sicherheitsniveau bei dieser Einheitsfeier rekordverdächtig. Tonnenschwere Betonblöcke und LKW-Barrieren an 117 Zugängen zur Innenstadt, Videokameras, Überflugverbot für Kleinflugzeuge und Drohnen, No-Go-Zonen rund um den Dom und die Rheingoldhalle, Überwachung aus der Luft, Schnellboote auf dem Rhein. Begonnen haben die Vorbereitungen für den Großeinsatz schon im Dezember letzten Jahres. 7.400 Polizeikräfte aus 14 Bundesländern, und schwer bewaffnete Spezialeinheiten sollen die Feiern rund um den Nationalfeiertag schützen. Man will auf alles vorbereitet sein, denn das Fest besitze für Terroristen eine "hohe symbolische Bedeutung", erklärte der Innenminister in der vergangenen Woche. Konkrete Erkenntnisse zu möglichen Anschlagsplanungen gäbe es aber nicht. In der Gesamtbefehlsstelle der Polizei werden alle Einsätze koordiniert.
      heute.de/mainz-feiert-tag-der-…der-festung-48061506.html
      Die Politiker,die den Terror nach Deutschland geholt haben, riegelten sich ab und feierten sich selbst mit ausgewählten regimetreuen Mitläufern und Claqueren. 00001988

      Muhackl wrote:

      Steinmeier-Rede zum Tag der deutschen Einheit



      n-tv.de/politik/Steinmeier-nim…icht-article20064150.html
      In diesem Jahr und in meiner neuen Rolle habe ich aber noch einen anderen Satz gehört: "Ich versteh mein Land nicht mehr"
      ... und ich verstehe meinen Bundespräsidenten nicht mehr.
      Wir müssen die Unterscheidung darüber zurückgewinnen, wer politisch verfolgt oder wer auf der Flucht vor Armut ist.
      Die Unterscheidung sollte kein Problem sein. Man darf halt nur den Pass nicht wegwerfen. 00002005 Die Kriminalität vieler "Neubürger" blieb unerwähnt, ebenso das Problem des religiösen Fanatismus. F.W. Steinmeier spricht auch lieber von der Sicherheit Israels als von der Sicherheit von Juden auf deutschen Straßen.
      Deshalb darf es kein "Abhaken und weiter so“ geben.
      Sagen Sie das bitte Frau Merkel :!:
      was dieser verblödete Sozi lallt ist sowas von unwichtig, als sei in Japan ein


      Luftballon geplatzt !




      ........................................................................................................................................
      ...versuche den Nationalsozialismus zu verstehen... das ist der Schlüssel zur Freiheit aller Völker !

      Politbüro wrote:

      Ich finde, das dieser Steinmeier genau so einer ist, wie sein Vorgänger, der Propagandagauckler. Alles nur Phrasendrescherei. Und Merkel wird daran auch nichts ändern. Denn die hat den Auftrag von der Wirtschaft bekommen, Billiglohnfachkräfte aus dem Ausland anzulocken. Nun müsse Merkel bloß aussortieren, wer für unseren Markt zu gebrauchen ist.
      niemand von denen ist tauglich für unsere Wirtschaft !




      ........................................................................................................................................
      ...versuche den Nationalsozialismus zu verstehen... das ist der Schlüssel zur Freiheit aller Völker !

      Alfred wrote:

      Nicht nur das, sie haben auch die Regierung der brD übernommen, die Ddr wurde somit gerettet.
      Nee Alfred, wenn es so weitergeht, werden wir uns nach der DDR Vergangenheit alle 10 Finger ablecken ! Die DDR war ja nicht Ausländerfeindlich eingestellt. Wer jedoch in der DDR lebte, musste dort auch arbeiten ! Dafür brauche man keine AfD oder NPD. Auch die Ex DDR Grenze sollten wir uns wiederholen. Auch spielte die DDR trotz Ausländerfreundlichkeit nicht das halbe Weltsozialamt wie heute. Wofür, so frage ich mich, sind wir Ossis nur auf die Straße gegangen ????
      Alfred, auf solche Fakevideo's gebe ich nichts. Denn nicht Honecker hat den Milliardenkredit mit Strauß eingefädelt, sondern Stasioberst Schalk - Golodkowski. Und dann noch etwas; zu den Wendezeiten war ich 26 / 27 Jahre alt. In etwa habe ich zur Hälfte in der DDR mein Leben verbracht, und zur anderen Hälfte als aufgezwungener Bundesbürger 2. Klasse. Und nun rate mal, was für mich an soz. Sicherheit besser war.........

      Politbüro wrote:

      Fakevideo's
      Das ist kein fakevideo sondern politisches Kabarett im Filmformat.
      Man will da bewusst provozieren.

      Doch es bleiben Fragen offen: "Wie konnte eine ehemalige FDJ Funktionärin es bis zur Bundeskanzlerin bringen ?"
      Warum wird heute immer noch über Buchenwald gesprochen, nicht jedoch über Bautzen und Hohenschönhausen ?

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred wrote:

      Politbüro wrote:

      Fakevideo's
      Das ist kein fakevideo sondern politisches Kabarett im Filmformat.Man will da bewusst provozieren.

      Doch es bleiben Fragen offen: "Wie konnte eine ehemalige FDJ Funktionärin es bis zur Bundeskanzlerin bringen ?"
      Warum wird heute immer noch über Buchenwald gesprochen, nicht jedoch über Bautzen und Hohenschönhausen ?
      Ganz einfach Alfred, weil eine Krähe der anderen kein Auge aushackt ! Meinste, Bundesdeutsche Politiker sind besser, als das Ex Politbüro der DDR ? Mit Milliardenkrediten z.b. hätte die DDR Führung den Westen immer wieder auspressen können. Anderenfalls wären nämlich Stasiakte ( Abhörprotokolle ) an Westdeutsche Medien gegangen ! Was wäre das für ein gefundenes fressen gewesen.........

      Und dann lieber Alfred, ist es doch mehr als daneben, Buchenwald mit Bautzen / Schönhausen zu vergleichen. Buchenwald war ein KZ; ein Vernichtungslager mit Gaskammern etc. Noch fragen ?

      Dresdner wrote:

      Ach herrje, das mussten ja selbst unsere "Historiker" schon zugeben, dass es auf heutigem deutschen Gebiet keine Gaskammern gab.
      Eins wissen wir allerdings nicht: "Wurden vielleicht Deutsche nach dem 8. Mai 1945 in Buchenwald vergast ?"
      Bekanntlich nutzten ja die Russen das KZ zu dieser Zeit und die Hetze vom Juden Ehrenburg war ja noch allgegenwärtig.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche