DFL Supercup 2018 am 12. August 2018 um 20:30 Uhr in Frankfurt - die Revanche gegen die Eintracht.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      DFL Supercup 2018 am 12. August 2018 um 20:30 Uhr in Frankfurt - die Revanche gegen die Eintracht.



      Das erste Pflichtspiel der Saison und auch die erste Möglichkeit einen Titel zu gewinnen.
      Für die Bayern eine gute Gelegenheit zu zeigen, dass der Pokalsieg von EF nur eine unglückliche
      Verkettung von Zufällen und Schiri Entscheidungen war.
      Hier können bereits die Weichen für die kommende Saison gestellt werden.
      Die Eintracht wird mit "110%" in dieses Spiel gehen, denn es wird für sie vielleicht die einzige Möglichkeit
      sein, einen Titel zu gewinnen.

      Eine Bayern Startelf zu prognostizieren ist eigentlich zu früh, denn noch konnte weder trainiert, noch getestet
      werden und man weiß auch noch nicht wer verletzt aus der WM zurück kommen wird, bzw. sich noch verletzen wird.
      Auch ist noch nicht klar wer uns noch verlassen und wer sich uns noch anschließen wird.
      Deswegen habe ich hier einmal meine Wunschelf platziert, sollten alle fit sein:

      ..................Neuer

      Kimmich - Süle - Hummels - Alaba

      .....Thiago - Martinez - James

      .....Gnabry - Wagner - Coman


      Ulreich, Früchtl - Rafinha, Boateng, Mai, Bernat - Goretzka, Rudy, Tolisso, Vidal, Sanches - Müller, Robben, Lewandowski, Ribéry, Shabani, Evina.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Erinnere mich nicht ans Finale, sonst wachsen mir jetzt noch Hörnchen wenn ich an den Elfmeter Beschiss denke.
      Eigentlich gebe ich auf diese Spiele nicht viel aber die schlechten Vorbereitungsspiele vergangenen Sommer hatten schon die Richtung angezeigt.
      Als die Saison dann los ging torkelte Ancelotti genau so weiter wie in der Vorbereitung.

      Das selbe bei der NM, die grausigen Spiele gegen Saudi Arabien und Österreich waren schon ein Indikator dafür wohin der Weg führt. Von daher sind solche Spiele noch nicht so wichtig, aber sie geben schon eine gewisse Richtung vor.
      Unbestätigten Meldungen zu Folge soll EF verzweifelt versuchen beim DFB vorstellig zu werden, damit dieser wieder Felix Zwayer als Schiri ansetzt:

      Kicker:
      Felix Zwayer (Berlin) Note 5
      trotz kleiner Wackler in der Zweikampfbewertung lange eine gute Spielleitung. James wurde zu Unrecht wegen Abseits zurückgepfiffen (21.). In der Nachspielzeit kam Zwayer zu einem Fehlurteil: Trotz Ansicht der Videobilder in der Review Area gab er nach Foul von Boateng an Javi Martinez (90./+3) keinen Elfmeter.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Immer wieder Zwayer, der hat mittlerweile schon so viele verschaukelt und gewaltig Dreck am Stecken seit Hoyzer damals. Wie kann so einer noch Spiele pfeifen und manipulieren?

      Das Urteil traf Rainer Koch, der beim DFB dafür zuständig war:
      Felix Zwayer hat sich "grob sportwidrig" verhalten.
      "Es ist davon auszugehen, dass Felix Zwayer dem ersten Anwerbeversuch Robert Hoyzers nicht in der von einem redlichen Schiedsrichter zu erwartenden Art und Weise widersprochen und das Geld entgegengenommen hat."
      Zwayer hat "die ihm bekannten Spielmanipulationen des Robert Hoyzer über einen längeren Zeitraum hinweg nicht an den DFB gemeldet".