Benjamin Pavard.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Verletzungen können uns böse erwischen oder auch nicht. Man kann denn Kader aber nicht planen was wäre wenn wann wo wie. Im Moment sieht es so aus dass Pavard erst 2019 kommt egal ob Boateng geht oder nicht. Im übrigen wäre der Boateng Abgang verkraftbar, oft verletzt und wenn er auf dem Platz stand dann leistungsmäßig nicht der den wir kannten.
      Vermutlich wrden Boateng und Vidal gehen und der FC Bayern wird rund 90 mio. kassieren.
      Was wollen die mir dem Geld machen ?
      Dem Finanzamt in den Rachen schmeißen ?

      Ich wüsste was ich mit den Transfererlösen machen würde.....

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Spätestens nächste Saison werden 35 Mio für Pavard fällig das ist auch eine stolze Summe dazu 40 Mio für James. Das Geld wird bei uns nicht schimmeln.

      Wir haben ein gutes Verhältnis zu Reschke und die sind schon sehr weit in den Verhandlungen. Der VFB wird ihn nicht einfach ziehen lassen ohne Ersatz und Pavard will spielen und nicht auf der Bank sitzen. Von daher gehören 3 Seiten dazu.
      Ich denke nicht dass er jetzt schon kommt, Mai könnte jederzeit bei uns spielen.
      PSG soll wohl immer noch an Boateng dran sein, gegen Hoffenheim war er beim Gegentor maßgeblich beteiligt und hat nur Begleitschutz gegeben. Wegen mir kann er gehen.

      Im Gegenzug soll Draxler angeboten worden sein, er könnte dann auch Außen spielen und würde Sinn machen da Coman sicher fehlen wird.
      Seid ihr sicher dass Pavard uns wirklich weiterhilft? Auf eine gute VFB Rückrunde folgt eine grausige Vorrunde genau wie vergangenes Jahr. Auch bei der WM hatte er ein paar Szenen in denen er alt ausgesehen hat.
      Heute bekommt der VFB wieder zu Hause gegen Frankfurt den Sack voll. 10 Treffer in 3 Spielen und Pavard geht immer mit unter.
      Schätze das Interesse an ihm ist abgekühlt aber dafür ist ein anderer Innenverteidiger in den Blickpunkt gerückt:

      Matthijs de Ligt

      Ajax ist bereit ihn für 60 mio. abzugeben.
      Da üblichen Verdächtigen vier Topclubs bieten, sollten wir unsere Bemühungen intensivieren.
      Man könnte dem 19 jährigen die Sache mit einem ziemlich sicheren Stammplatz schmackhaft
      machen, denn Boateng wird ziemlich sicher verkauft und Hummels ist 12 Jahre älter.

      SportBILD:
      Bayern heiß auf de Ligt

      Diesen Transfer würde ich vorbehaltlos akzeptieren.
      Die Abwehr wäre dann auf Jahre hinaus entscheidend verjüngt und trotzdem Weltklasse:
      Süle, de Ligt, Hummels, Mai.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Es wurde auch höchste Zeit, denn der italienische Transfermarkt-Experte Gianluca Di Marzio berichtet, dass sich die Klub-Bosse des FC Barcelona mit Beratern von Stuttgarts Benjamin Pavard getroffen haben.
      Der Franzose soll allerdings beim FC Bayern wegen eines Wechsels im Sommer im Wort stehen.

      SpoBi

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Vergangenes Jahr war Pavard bei mir ganz oben, aktuell bin ich eher skeptisch denn er geht diese Saison mit dem VFB gnadenlos unter und ist nur noch einer von vielen in der Masse.
      Für ihn spricht allerdings:
      • sein Alter
      • 35 Mio Ablöse für einen Weltmeister sind eher "günstig" in der heutigen Zeit
      • seine hohe Flexibilität für mehrere Positionen
      • er schon super Leistungen gezeigt hat und sicher noch viel mehr Potential hat
      • seine Einstellung - er blieb lieber beim VFB im vergangenen Sommer als zu wechseln. Ihm waren Einsatzzeiten wichtiger als ein hohes Gehalt und dafür ein Platz evtl. auf der Bank

      New

      Makaay wrote:

      Sieht ja nicht gerade gut aus für den VFB Stuttgart und Pavard.
      Die Chancen stehen nach wie vor 50/50. Ich drücke natürlich Union die Daumen und nicht den Scheiß-Stuttgartern!

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      New

      Makaay wrote:

      50/50 sehe ich nicht mehr, Stuttgart muss gewinnen und dort wird die Hütte brennen. Sie werden nach dem gestrigen Spiel nicht gerade mit Selbstvertrauen anreisen.
      Vorallem ist Union in der Heimtabelle der 2. Liga ganz vorne. in 17 Spielen haben die nur 1 Spiel verloren und ein Torverhältnis von 34:11. Aber Liverpool hat es vorgemacht - im Fußball ist nichts unmöglich.

      New

      Ich drücke den Köpenickern beide Daumen, ich kenne die Stimmung in der alten Föörsterei und weiß das die
      die besten Ventilatoren (engl. fans) im deutschen Fußball besitzen.
      Die meisten Unioner sind national eingestellt.

      In der Ddr wurde Union immer stark benachteiligt, da der Stasi club BFC Dynamo immer die besten Spieler zugewiesen
      bekam und dank Schiris vom Typ brD-Buli eigentlich kaum was falsch machen konnten, ich glaube die wurden zehnmal
      hintereinander "Meister".

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche