FEMINISMUS geht es nicht um Gleichheit

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Wo soll denn da "eine Verurteilung des Mannes " stattfinden?

      Weil er für seine Kinder Unterhalt zahlen soll?

      Zigtausende von Männern drücken sich darum, jeder kennt mindestens einen in der Bekanntschaft.

      Es war übrigens eine Erfindung von Adolf Hitler, die Unterhaltszahlungen.

      Von da an konnten Männer nicht mehr so tun, als wären sie nicht dabei gewesen

      oder die Frau diskreditieren, weil sie (wie er auch) in manchen Fällen noch einen anderen Liebhaber hatte...

      Ich kenne genug Frauen, die ihren mittellosen und "psychisch kranken" Ehemännern Unterhalt zahlen.

      Der Staat zahlt für die nicht.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Sogar bei den Androzentristen von Wikimannia ist Birgit Kelle nicht sonderlich beliebt
      Irgendwie erinnert das an die Verräterinnen der Frauenbewegung früherer Jahrhunderte
      die dann auch von ihren Mentoren fallengelassen wurden ...


      Deutschenfeindlichkeit


      Birgit Kelle zeigt sich als Unterstützer des deutschfeindlichen Deniz Yücel, nennt ihn einen "Kollegen" und "einen von uns":
      Zitat:«Ich lasse mir nicht von der #AfD vorschreiben, für welchen Kollegen mit welcher Einstellung wir uns kümmern, wenn er in einem anderen Land in Haft sitzt. Das genau unterscheidet uns als Land und auch als Volk. #FreeDeniz Als Kollege ist er #einervonuns» - Birgit Kelle[12]



      de.wikimannia.org/Birgit_Kelle



      Die Neue Rechte erscheint mir zuweilen noch wesentlich deutschfeindlicher als alles andere, da ist weder Konsequenz noch politische Stringenz und historische Aurfarbeitung schon gar nicht zu finden, nur eine AUSLIEFERUNG der Deutschen an die neue NWO Agenda, die orthodox gesteuert wird.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      The post was edited 1 time, last by Swan ().

      Alfred wrote:

      Falsch, Sie ist ethnische Deutsche. Sie stammt aus Heltau in Siebenbürgen. Heltau wurde von Deutschen gegründet.
      Diese können nichts dafür, dass diese Gegend nach dem Krieg von Rumänien gekrallt wurde.
      Man kann auch durchaus mal feststellen, daß Frau Kelle selbst eine KARRIEREFRAU ist.
      Wer hütet denn ihre Kinder, wenn sie unterwegs ist?
      So eine Person (ist bei Eva Herrmann nicht anders) will also ALLEN FRAUEN das katholische Familienmodell unterjubeln....?
      Nur weil sie aus Cisnadie stammt, muß sie nicht "ethnisch deutsch" sein....

      Birgit Kelle siedelte 1984 als Rumäniendeutsche in die Bundesrepublik Deutschland über. Sie studierte einige Semester Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Dann folgte ein Volontariat beim Badischen Verlag in Freiburg.[2]
      2005 war sie Mitbegründerin der christlichen Monatszeitung [i]VERS1[3] und führte sie als Chefredakteurin bis zur Einstellung der Zeitung 2007.[4][5] Sie ist Kolumnistin beim Meinungs- und Debattenportal The European (Kolumne Volle Kelle)[6] und schreibt bzw. schrieb unter anderem für Die Welt,[7] den Focus,[8]das Online-Portal kath.net,[9] Die Freie Welt,[10] das Online-Magazin des Kopp Verlags,[11] den Bayernkurier,[12] eigentümlich frei[13][14] und die Junge Freiheit.[15] Seit 2011 war sie Gast verschiedener Fernsehsendungen (Beckmann,[16] Maybrit Illner,[17] hart aber fair,[18] Lanz,[19] Menschen bei Maischberger, Presseclub[20]) und wurde so einem größeren Publikum bekannt.[/i]
      de.wikipedia.org/wiki/Birgit_Kelle

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Swan wrote:

      Wer hütet denn ihre Kinder, wenn sie unterwegs ist?
      Für die drei mal im Quartal könnte die Oma da sein.

      Swan wrote:

      Nur weil sie aus Cisnadie stammt, muß sie nicht "ethnisch deutsch" sein....
      Sie ist aber ethnisch deutsch. Pech für Dich.
      Eine tolle Frau, dazu noch sehr sympathisch, wie wohltuend bei all den hässlichen, kotzenden
      und permanent unterfickten Feministinnen.

      Cisnadie... wattn dat?

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred wrote:

      Für die drei mal im Quartal könnte die Oma da sein.
      Sehr witzig...

      Alfred wrote:

      Sie ist aber ethnisch deutsch. Pech für Dich.

      Cisnadie... wasn dat?
      Woher willst Du das so genau wissen?
      Sie ist Rumänin und sollte sich mal mit Dekret 770 befassen...

      de.wikipedia.org/wiki/Cisnădie

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Swan wrote:

      Sie ist Rumänin
      Bist Du faktenresistent ?
      Sie ist Deutsche, siehe Dein eigener Verweis:

      Swan wrote:

      de.wikipedia.org/wiki/Cisnădie
      Cisnădie (deutsch Heltau, siebenbürgisch-sächsisch De Hielt, ungarisch Nagydisznód) ist eine Stadt im Kreis Sibiu in Siebenbürgen (Rumänien).

      Das diese Landschaft unter rumänischer Verwaltung steht, macht die Bewohner noch lange nicht zu Rumänen.
      Die Siebenbürger Sachsen sind eine deutschsprachige Minderheit im heutigen Rumänien, die die Reliktmundart Siebenbürgisch-Sächsisch sprechen. Sie sind seit dem 12. Jahrhundert in dem Landesteil Siebenbürgen ansässig und sind damit die älteste noch existierende deutsche Siedlergruppe in Osteuropa.

      Birgit Kelle ist vermutlich "deutscher" als Du, der mit der feministischen Irrlehre das Deutsche Volk vergiften will.

      So schauts aus:


      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Swan wrote:

      Ach so? Na da hört man aber allenthalben ganz etwas anderes, vor allem aus den Chefetagen.Es trauen sich nur leider noch zu wenig Frauen.
      In welchen Berufen soll männliche Arbeit denn mehr WERT sein?
      Auf dem Bau oder wo?
      Das mit der Benachteiligung und Unterbezahlung der Frauen stimmt irgendwie nicht ganz, weil es einfach unlogisch ist.

      Wenn ich ein Arbeitgeber wäre und es bewürben sich ganz tolle Frauen, die bessere Arbeit als die Männer leisten würden, würde ich die Frauen einstellen. Wenn nicht, würde ich wissentlich meinem Unternehmen schaden. Gute Arbeitskräfte aus dem Markt zu drängen ergibt überhaupt keinen wirtschaftlichen Sinn. Die guten Arbeitskräfte will jeder haben. Wenn lieber Männer eingestellt werden und/oder diese besser bezahlt werden, ist der einfache Schluss daraus, dass Männer in vielen Berufen im Schnitt besser arbeiten.

      Alfred wrote:

      Sie ist Deutsche, siehe Dein eigener Verweis:
      Wenn z.B. ihre Eltern nach Cisnadie umgesiedelt sind, können es Rumänen sein.
      Daß sie dort geboren ist, beweist gar nichts.

      welt.de/wirtschaft/article1808…ndes-ist-das-Ausland.html

      Alle Rumänen würden gern Rumänendeutsche sein....

      Alfred wrote:

      Bist Du faktenresistent ?
      Bist Du faktenresistent bezüglich der deutschfeindlichen Äußerung von Frau Kelle?

      Swan wrote:

      Deutschenfeindlichkeit

      Birgit Kelle zeigt sich als Unterstützer des deutschfeindlichen Deniz Yücel, nennt ihn einen "Kollegen" und "einen von uns":
      Maybriit Illner - aha, jetzt ist dieser BRD Aufklärungskanal natürlich akzeptabel, wenn er Birgit Kelle

      einlädt und dazu noch die "richtigen" Fragen gestellt werden :D

      Die orthodoxe NWO nimmt in den Lügenmedien Fahrt auf, das ist unübersehbar und der größte Beschiss.

      Dresdner wrote:

      Das mit der Benachteiligung und Unterbezahlung der Frauen stimmt irgendwie nicht ganz, weil es einfach unlogisch ist.
      Mit Logik hat das nichts zu tun, sondern mit Männer-Lobbys und der patriarchalen Tradition.
      Frauen dürfen überhaupt erst seit ca. 100 Jahren sich derart weiterentwickeln, dafür haben sie unglaublich viel erreicht und beginnen bereits Männer auf vielen Gebieten zu überholen.
      Die besten Mathematik-Studentinnen sind Frauen und generell sind Frauen auch in anderen Fachgebieten
      auf der Überholspur.

      Dresdner wrote:

      Wenn ich ein Arbeitgeber wäre und es bewürben sich ganz tolle Frauen, die bessere Arbeit als die Männer leisten würden, würde ich die Frauen einstellen.
      Das tun auch viele Arbeitgeber. Am liebsten haben sie aber Männer mit Familie, weil sie wissen, die müssen
      malochen bis sie umfallen, während ledige Frauen auch gern mal sich weiterqualifizieren und ihr wertes Unternehmen dann für ein besseres eintauschen (können).

      Dresdner wrote:

      Wenn lieber Männer eingestellt werden und/oder diese besser bezahlt werden, ist der einfache Schluss daraus, dass Männer in vielen Berufen im Schnitt besser arbeiten.
      Die Aussagen der meisten Unternehmer gehen allerdings in eine ganz andere Richtung, nämlich daß Frauen viel mehr leisten. Angst haben sie höchstens davor, die Frau könnte dann bei einer Familiengründung
      zeitweise ausfallen, in der Hinsicht sind ihnen die Männer dann vielleicht lieber.

      Die BEDIENSTETE in patriarchalen Strukturen möchte natürlich keine Frau abgeben, deswegen sind intelligenten Frauen zumeist derartige hierarchische Karrieren ausgesprochen suspekt und sie haben
      kein Interesse dran. Das ist auch der Grund weshalb man den im patriarchalen System erfolgreichen Frauen
      nicht unbedingt trauen kann, es gibt nur wenige, die sich für das richtige System einsetzen würden.
      Die Zeitschrift "Die Deutsche Kämpferin" berichtete vor etwas längerer Zeit von diesen.

      Alfred wrote:

      Birgit Kelle ist vermutlich "deutscher" als Du, der mit der feministischen Irrlehre das Deutsche Volk vergiften will.

      So schauts aus:
      Bekannt aus vielen TALK- SHOWS ... man fragt sich von wem sie in der BRD ständig öffentliche Plattformen
      mit ihrem sinnlosen Geschwätz füllen darf, wenn die BRD doch ein "Matriarchat" ist ?
      Der Blonde hat die richtig dämlichen Fragen auf Lager, dümmer gehts ja nicht..

      Kinder waren NOCH NIE eine Alterssicherung, was ist das bloß für ein Unsinn...
      Im Gegenteil viele müssen bis zum 30ten Lebensjahr von ihren Eltern gepampert werden.

      Früher konnte ein Handwerker auch kein "Häuschen abzahlen und die Frau zu Hause lassen", das ist
      nur ganz kurze Zeit einmal der Fall gewesen über zwei kurze Perioden, Drittes Reich und Alte BRD.
      Der Fachkräftemangel entsteht auch keineswegs aus einem demografischen Problem, das ist kompletter
      Unsinn. Ebensowenig können oder sollen "Frauen" diese Fachkräfte ersetzen.

      Wie die Kinderbetreuung tatsächlich funktionieren könnte, zeigt uns beispielweise Finnland, eins
      der reichsten Länder Europas.

      Was die gute Frau Kelle da erzählt ist derart hanebüchener Unsinn, daß man nur pausenlos den Kopf
      schütteln kann. Was will sie denn? Hausfraueneinkommen? Geschwafel komplett inhaltsleer...

      Sämtliche ALIMENTIERUNGEN des Kinderkriegens haben in EUROPA NICHT DAZU GEFÜHRT, daß massenhaft
      Kinder geboren wurden - zum Glück sind die Menschen noch so klar im Kopf, daß sie sich nicht einmal durch Geld korrumpieren lassen, ansonsten wäre die Wirtschaft in Deutschland schon am Ende ( so wie in den
      60er Babyboomer Jahren - die hätten nicht länger anhalten dürfen, das kann man rechnerisch beweisen)

      Kompletter inkompetenter Scheiss, was sie da erzählt, ideologische Propaganda zwecks Destabilisierung.
      Selbst der Interviewer merkt es schon bei seinen letzten Fragen....

      Irgendwie typisch für eine frustrierte Mutter, ALLEN Frauen hysterisch einen Haufen Kinder einreden zu wollen, selbst aber berufstätig und ständig mit offener Bluse unterwegs..

      Völlig daneben bezüglich der Demografie und dem Lebensraum in Deutschland.

      Hehe, Kinderkriegen mit finanzieller Bestechung.... tolle Idee, hat noch nie funktioniert, höchstens
      im Prekariat, die gehen zu MacDonalds mit dem Geld.

      Abgesehen davon, daß Frau Kelle auch kein Konzept hat, sind ihre pauschalen Hinweise auf "Steuererleichterungen für Familien" wohl aus dem ökonomischen Komödiantenstadel entsprungen.

      In einem Land, in dem die Arbeitslosigkeit bei mindestens 10 % liegt, Millionen bereits alimentiert
      werden, ist jedes weitere Kind nur eine enorme Belastung für die Steuerzahler!!

      Eine absolute Frechheit, den noch arbeitswilligen und auch den Kinderlosen, die für ihre eigene Rente sorgen, noch mehr mißratene Gören anderer NICHT-Steuerzahler (denn das will sie ja) aufzuhelfen, die keinen Arbeitsplatz finden werden und lebenslang einschließlich Gesundheits-bzw. Krankheitskosten und Alterspflege dann auch von diesen arbeitenden Steuerzahlern, die auch z.T. noch ihre ein oder zwei Kinder oder alten Eltern lange versorgen müssen, ausgehalten werden.

      Das haut dem Faß den Boden ins Gesicht und ist so dumm oder eben lanciert, daß einem die Worte fehlen.
      Nein Frau Kelle, Deutschland braucht nicht "mehr Kinder" und ausgehaltene Frauen auf dem Rücken der arbeitenden Deutschen und schon erst recht keine Propagandisten wie Sie !

      Wir leben im Zeitalter der Hochtechnologie weshalb die Menschenmassen allenthalben verelenden
      und das wird mit Ihren Ratschlägen auch in Deutschland sehr schnell der Fall sein.
      Man sollte der Frau Kelle die Filme zum Dekret 770 vorspielen...die ist doch waschechte Rumänin
      im Geiste....aus Ceaucescus Zeiten!

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      The post was edited 8 times, last by Swan ().

      Swan wrote:

      Wenn z.B. ihre Eltern nach Cisnadie umgesiedelt sind, können es Rumänen sein.
      Ist sie aber nicht, denn erstens ist es deutsches Siedlungsgebiet und zweitens klingt der Name Kelle auch nicht slawisch.

      Swan wrote:

      Bist Du faktenresistent bezüglich der deutschfeindlichen Äußerung von Frau Kelle?
      Ihre ganze Einstellung ist äußerst deutschfreundlich, deswegen ist es an den Haaren herbei gezogen, dass sie sich deutschfeindlich geäußert haben soll.

      Swan wrote:

      Maybriit Illner - aha, jetzt ist dieser BRD Aufklärungskanal natürlich akzeptabel, wenn er Birgit Kelle

      einlädt und dazu noch die "richtigen" Fragen gestellt werden
      Illner war bestimmt nicht auf ihrer Seite.

      Swan wrote:

      Die besten Mathematik-Studentinnen sind Frauen und generell sind Frauen auch in anderen Fachgebieten
      auf der Überholspur.
      Als Studentinnen vielleicht aber später nicht im Berufsleben.
      Frauen sind allerdings im Hausputz, Windeln wechseln, Waschen, Spülen, Familie verpflegen etc. Männern überlegen.

      Swan wrote:

      Am liebsten haben sie aber Männer mit Familie
      Weil Männer erstens qualifizierter sind und zweitens weil Männer keine Kinder kriegen.

      Swan wrote:

      Was die gute Frau Kelle da erzählt ist derart hanebüchener Unsinn, daß man nur pausenlos den Kopf
      schütteln kann. Was will sie denn? Hausfraueneinkommen? Geschwafel komplett inhaltsleer...
      Es ist hervorragend logisch.
      Es müssten viel mehr Birgit Kelles geben.

      youtube.com/watch?v=6aCyVy53PJk

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred wrote:

      Es ist hervorragend logisch.
      Es ist wie immer bei Deinen Antworten.

      Du siehst nur das, was in Deine prinzipiell frauenfeindliche den Deutschen generell fremde Ideologie paßt.

      Bezüglich der Ungereimtheiten Deiner Aussagen gehst Du nicht auf meine Hinweise sein.

      1. Wieso bekommt Frau Kelle eine Plattform in allen Medien der BRD für ein orthodoxes Frauenbild, und damit ein lukratives Einkommen als Emanze und Karrierefrau, wenn die BRD doch angeblich ein verfehltes feministisches "Matriarchat" sein soll ?
      2. Die Deutschen haben seit jeher ein Gefühl dafür, wann es angebracht ist, Kinder in die Welt zu setzen - im Gegensatz zu den Viehzüchter-Nationen orientalischer Genese.
      3. Eine Einstellung die zu massenhaften Geburten aufruft wie unter Ceaucescu und freie westliche Frauen zu Gebärkühen orientalischer Machart zwingen will , ist deutschfeindlich.
      4. Denn die Deutschen haben traditionell wenige Kinder, die sie sorgfältig aufziehen und ein Verantwortungsbewußtsein der Natur und Umwelt, dem Lebensraum gegenüber,
      5. Kinder sind keine Altersssicherung, Renten werden auf Arbeitsplätzen erwirtschaftet.
      6. In einem Land, in dem die Arbeitslosigkeit bei mindestens 10 % liegt, Millionen bereits alimentiert
        werden, ist jedes weitere Kind nur eine enorme Belastung für die Steuerzahler!!
      7. Hochtechnologie macht abhängige Menschenmassen als Arbeitssklaven überflüssig.

      Alfred wrote:

      Es müssten viel mehr Birgit Kelles geben.
      Nein sie ist überflüssig und wird von antideutschen Kräften lanciert, welche in Deutschland ganz
      bestimmte populistische Thesen und inhaltsleere Schlagworte verbreiten (sollen) um die armen
      Deutschen in Trab zu halten mit geistigem DÜNNSCHISS.

      Beispiele: "Gender Gaga" "Gender-mich-nicht-voll" usw.

      Gender ist in der Tat etwas GANZ ANDERES als den Deutschen auf so billige Art weisgemacht werden soll
      und es ist wird von der deutschfeindlichen Politk verdreht und verunstaltet.

      So hat die Frühsexualisierung rein gar nichts mit der Gender Wissenschaft zu tun, sondern kommt von
      den Sex-Ideologien der Grünen (Männer - die pädophil sind ).
      Genderwissenschaft wird von deutschfeindlicher Politik verdreht und falsch vermittelt - was einen nicht wundert.
      welt.de/debatte/kommentare/art…logen-zugrunde-gehen.html

      Die LINKEN wollen ganz genauso wie die RECHTEN das PRIVATLEBEN von Menschen reglementieren oder beeinflussen.

      welt.de/politik/deutschland/ar…-Fruehsexualisierung.html

      Dass es aber schon heute eine gewaltige Frühsexualisierung von Kindern tatsächlich gibt – durch Internet-Pornografie –, wird in der Erklärung (der AfD) nicht vermerkt.

      Die tatsächlichen Probleme der patriarchalen männerorientierten Welt, werden überhaupt nicht angegangen - es wird uminterpretiert, daß Kindergärten und Schulen in hilflosen Versuchen zur Aufklärung dem eventuell zuvorkommen wollen - anstatt radikal die Pornografie und den Frauenhandel in Deutschland zu unterbinden. Wie positioniert sich Kelle denn dazu ?

      Laß mich raten..... :
      "Männer brauchen Pornos...dann vergewaltigen sie nicht so viel.." so oder so ähnlich vermutlich..

      Wieso sollte man nicht andere Formen des Zusammenlebens und Sexualverhaltens gleichwertig neben Ehe und Familie stellen?

      Menschen in ihrem Privatbereich MANIPULIEREN zu wollen und das von Kindheit an, ist DAS LETZTE, egal in welche Richtung. Es ist ebenso abzulehnen, wie Kindern die Vorhaut abzuschneiden oder Mädchen von bestimmten Lerninhalten abzuhalten.

      WISSENSCHAFT wird politisch INSTRUMENTALISIERT, d.h. die Freiheit der Forschung ist erledigt.

      Echte Genderforschung sieht beispielweise SO aus:


      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      The post was edited 9 times, last by Swan ().

      Alfred wrote:

      Illner war bestimmt nicht auf ihrer Seite.
      Du verdrehst meine Aussage, es ging nicht darum ob "Illner auf ihrer Seite" ist

      sondern um die Frage, warum Kelle in jede populistische Talk-Show Deutschlands eingeladen wird..?

      Alfred wrote:

      ist es an den Haaren herbei gezogen, dass sie sich deutschfeindlich geäußert haben soll
      Das hat Kelle aber, die Äußerung ist mit der Quelle belegt (Wikipedia)

      Sie glaubt an das Märchen vom "Fachkräftemangel" - auch das noch..

      Frauen werden auch keineswegs "einsam und beziehungslos" wenn sie keinen Haufen Kinder in die Welt

      setzen - ganz das Gegenteil ist der Fall, sie können viel besser DIE KONTAKTE pflegen, die sie sich

      ausgesucht haben und die echte Freundschaft darstellen, unabhängig von Pflicht und

      Versorgungsleistungen.

      Eine von Kelles Kernthesen ist, daß die feministische Frau sich "an den Lebenslinien" des Mannes orientiert

      haben soll - das ist einerseits logisch, wenn sie in DIESER Gesellschaft mitreden und mitdenken und

      mitarbeiten will, denn es gibt nur das Patriarchat, in dem auch die feministische Frau klarkommen MUSS.

      Hier sagt sie, daß der Feminismus NÖTIG war...



      jetzt kann er aber abgeschafft werden..*LOL*

      Das heißt sie will weiterhin im Patriarchat leben und sich von männlichen HERRschaftsträgern
      dirigieren lassen. Das beweist Sie zusätzlich mit ihrer Mitgliedschaft bei der fundamental-orthodoxen
      christlichen Sekte !

      Ich meine: DAS geht gar nicht ! Das ist zutiefst deutschfeindlich und hat mit Deutschlands Geschichte
      nichts zu tun, höchstens mit der Geschichte derer, welche seit langem die Herrschaft über Deutschland haben. Und GENAU DENEN arbeitet sie - ob bewußt oder unbewußt - zu.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      The post was edited 4 times, last by Swan ().

      Swan wrote:

      Bezüglich der Ungereimtheiten Deiner Aussagen gehst Du nicht auf meine Hinweise sein.
      Ja weil mir das zu blöde ist über derartigen, von Dir abgesonderten Blödsinn, zu diskutieren.
      Keiner hier dürfte Deine Argumentation folgen und Deine Ansichten (Patriarchat, Feminismus) wurden ja von Dir bis zum
      Erbrechen immer wieder und wieder ins Forum gekotzt.

      Swan wrote:

      Du verdrehst meine Aussage, es ging nicht darum ob "Illner auf ihrer Seite" ist
      sondern um die Frage, warum Kelle in jede populistische Talk-Show Deutschland eingeladen wird..?
      Sie wird nicht in jede Talgschau eingeladen, nur in die wo Kompetenz gefragt sind.

      Swan wrote:

      ganz das Gegenteil ist der Fall, sie können viel besser DIE KONTAKTE pflegen, die sie sich ausgesucht
      haben und die echte Freundschaft darstellen, unabhängig von Pflicht und Versorgungsleistungen.
      Ja, rumhuren, ihre Familie betrügen und einen neuen Beschäler suchen, der vielleicht ein paar Hunnis mehr im Monat nach Hause bringt.

      Swan wrote:

      denn es gibt nur das Patriarchat, in dem auch die feministische Frau klarkommen MUSS.
      Zumindest bei uns gibt es kein Patriarchat, dafür aber leider ein Matriarchat aus deutschenhassenden Führungspolitikerinnen.

      Swan wrote:

      Das heißt sie will weiterhin im Patriarchat leben und sich von männlichen HERRschaftsträgern
      dirigieren lassen.
      Wenn sie in einem Patriarchat leben wollte, wäre sie wohl in den Orient gezogen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred wrote:

      Ja weil mir das zu blöde ist über derartigen, von Dir abgesonderten Blödsinn, zu diskutieren.
      Keiner hier dürfte Deine Argumentation folgen und Deine Ansichten (Patriarchat, Feminismus) wurden ja von Dir bis zum
      Erbrechen immer wieder und wieder ins Forum gekotzt.
      Ach ja... ich erinnere nur an einen Foristen, dessen androzentristische Ansichten bis zum
      Erbrechen immer wieder und wieder ins Forum gekotzt wurden...und zwar schon lange bevor ich hier schrieb.

      Alfred wrote:

      Ja, rumhuren, ihre Familie betrügen und einen neuen Beschäler suchen, der vielleicht ein paar Hunnis mehr im Monat nach Hause bringt
      Eine solche Ansicht kann nur im niedersten Prekariat entstehen, dort, wo Frauen keinerlei Ausbildung und kein eigenes Einkommen haben und einem Frauenbild wie Deinem anhängen.

      Alfred wrote:

      Zumindest bei uns gibt es kein Patriarchat, dafür aber leider ein Matriarchat aus deutschenhassenden Führungspolitikerinnen.
      Frau Kelles Auftritte sprechen dagegen

      Alfred wrote:

      Wenn sie in einem Patriarchat leben wollte, wäre sie wohl in den Orient gezogen.
      Das braucht sie nicht, der Orient ist (bald) hier.

      Alfred wrote:

      Sie wird nicht in jede Talgschau eingeladen, nur in die wo Kompetenz gefragt sind.
      Markus Lanz, Maybritt Illner, EWTN katholisches TV, Phonenix, Christliches Medienmagazin, Kirche in Not,
      SAT 1 Frühstücksfernsehen, katholisch1TV, Talk im Hangar 7, OR24 tv, 3ltvlife, ERF Medien e.V., Metropolico TV, fontis TV, Fenster zum Sonntag Magazin, invia veritatis, Servus TV, Freie Propaganda, adeo Verlag, ... sicher noch ein paar vergessen..

      Da muß die Großmutter aber oft Kinder hüten....

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      The post was edited 1 time, last by Swan ().

      Swan wrote:

      Eine solche Ansicht kann nur im niedersten Prekariat entstehen, dort, wo Frauen keinerlei Ausbildung und kein eigenes Einkommen haben und einem Frauenbild wie Deinem anhängen.
      Unsinn.

      Swan wrote:

      Frau Kelles Auftritte sprechen dagegen
      Frau Merkels Posten und Politik dafür.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred wrote:

      Frauen sind allerdings im Hausputz, Windeln wechseln, Waschen, Spülen, Familie verpflegen etc. Männern überlegen.
      Das glaube ich kaum.

      Das Patriarchat ist eindeutig HIERARCHISCH aufgebaut

      Niedere Männer DIENEN hochstehenden Männern, und das meist sehr gerne..

      Deswegen sind Männer zum DIENEN geeignet, es sei denn, sie stellen das Patriarchat

      in Frage und möchten lieber unter kommunikativen, reversiblen Strukturen leben statt unter hierarchischen

      was eigentlich jeder normale Mensch bevorzugen würde und auch historisch ganz klar über

      Jahrhunderttausende der Fall war.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Swan wrote:

      Das glaube ich kaum.
      Gott erhalte Dir Deinen Kinderglauben.

      Swan wrote:

      Das Patriarchat ist eindeutig HIERARCHISCH aufgebaut
      Das Matriarchat ist hierarchisch aufgebaut:
      Ganz oben steht Angela Merkel....


      P.S.
      Bitte vermeide in Zukunft nach jeder Zeile eine Leerzeile.
      Das sieht beschissen aus und bläht die Beiträge auf.
      :Admin3:

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Swan wrote:

      Alfred wrote:

      Ja, rumhuren, ihre Familie betrügen und einen neuen Beschäler suchen, der vielleicht ein paar Hunnis mehr im Monat nach Hause bringt.

      Swan wrote:

      Eine solche Ansicht kann nur im niedersten Prekariat entstehen, dort, wo Frauen keinerlei Ausbildung und kein eigenes Einkommen haben und einem Frauenbild wie Deinem anhängen.

      Alfred wrote:

      Unsinn


      Ich wüßte keinen einzigen Grund, weshalb eine Frau, die eine gute Ausbildung und einen lukrativen Beruf hat, einen "neuen Beschäler der ein paar Hunnis mehr nach Hause bringt" suchen sollte...

      Und ich finde es auch höchst merkwürdig, daß Du pauschal allen Frauen -wenn sie keinen Haufen Kinder in die Welt setzen - derartige Verhaltensweisen unterstellst, das hört sich sehr nach DEINER persönlichen Erfahrung/Rachefeldzug an....

      Ich glaube eher, daß sich gerade Frauen die nichts gelernt haben und die ein Kind nach dem anderen kriegen, sich so verhalten, wie Du es beschreibst. Nur diese Frauen haben sehr oft Grund dazu.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      The post was edited 1 time, last by Swan ().