FEMINISMUS geht es nicht um Gleichheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      Andrea Dworkin in ungefähr demselben Alter..

      In unserer Gesellschaft besitzen nur Männer eine eigenständige Existenz und Frauen werden nur insofern als existent angesehen, als sie von Männer besessen und benützt werden

      Ein Fetisch ist sozusagen eine von der Frau ausgehängte Fahne, die ihre sexuelle Verfügbarkeit verkündet.

      Da es so gut wie keinen Körperteil, kein Kleidungsstück und keine Substanz gibt, die nicht irgendwo von irgendwelchen Männern fetischisiert wurden, ist es für die Frau in der Tat schwer, keine Fahne auszuhängen außer sie läuft nackt herum, was nun wieder eindeutig als Fahne interpretiert würde.


      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Swan ()

      Neu

      Pornografie beweist, daß männlicher Spaß unauflöslich verbunden ist mit Demütigung Kränkung Ausbeutung, daß sexueller Spaß und sexuelle Leidenschaft in der Privatheit männlicher Phantasie untrennbar sind von der Brutalität welche die männliche Geschichte durchzieht.

      Die private Welt sexueller Dominanz, die Männer als ihr Recht und ihre Freiheit fordern, ist das Spiegelbild der öffentlichen Welt von Sadismus und Grauen, die von den Männern ohne Unterlaß selbstgerecht beklagt wird.

      In der männlichen Erfahrung von Vergnügen findet sich der tiefere Sinn männlicher Geschichte wieder.

      Von wem ist das jetzt nochmal gleich ?

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Neu

      Germanica schrieb:

      Wenn Frauen so intelligent sind, warum "nehmen" sie das nicht. Die Gelegenheit. Die Freiheit. Du bist lustig.
      Leider hast Du schon in einem anderen Beitrag tunlichst vermieden auf meine Reaktion zu antworten

      Warum nehmen sich die Deutschen nicht einfach die Freiheit. Die Gelegenheit. Die Freiheit ? 00002003

      Vielleicht wirds diesmal was?

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Swan ()

      Neu

      Swan schrieb:

      Germanica schrieb:

      Wenn Frauen so intelligent sind, warum "nehmen" sie das nicht. Die Gelegenheit. Die Freiheit. Du bist lustig.
      Leider hast Du schon in einem anderen Beitrag tunlichst vermieden auf meine Reaktion zu antworten
      Warum nehmen sich die Deutschen nicht einfach die Freiheit. Die Gelegenheit. Die Freiheit ? 00002003

      Vielleicht wird diesmal was?

      Vielleicht wird diesmal was?

      Nicht mit einer feministischen Gesellschaft wie dieser.

      Neu

      Germanica schrieb:

      Oy vey. Schau sie an! Sie sieht wie ein Transvestit aus.
      Das ist die Freundin von tOm~! :D

      Lustig @Germanica daß Du nicht mitgeschnitten hast, daß der einzig positive Beitrag über Anabel Schunke
      von tOm~! ist, wobei ich nichts gegen die Frau (also gegen Anabel Schunke) habe bzw. siehe mein Beitrag dazu.
      Sie hat m.E. n. nicht so ganz die richtige politische Linie.

      Germanica schrieb:

      Vielleicht wird diesmal was?

      Nicht mit einer feministischen Gesellschaft wie dieser.
      Feigheit vor dem Feind

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Swan ()

      Neu

      Swan schrieb:

      Germanica schrieb:

      Oy vey. Schau sie an! Sie sieht wie ein Transvestit aus.
      Das ist die Freundin von tOm~! :D
      Lustig @Germanica daß Du nicht mitgeschnitten hast, daß der einzig positive Beitrag über Anabel Schunke
      von tOm~! ist, wobei ich nichts gegen die Frau (also gegen Anabel Schunke) habe bzw. siehe mein Beitrag dazu.
      Sie hat m.E. n. nicht so ganz die richtige politische Linie.

      Germanica schrieb:

      Vielleicht wird diesmal was?

      Nicht mit einer feministischen Gesellschaft wie dieser.
      Feigheit vor dem Feind

      Du versuchst ihn passiv-aggressiv anzugreifen, wie eine typische Feministin. Nicht passieren. Ich traue Frauenrednern und Frauenpolitikern einfach nicht. Sie sehen, wir werden gewinnen, und sie geben vor, dass sie sich interessieren.