04. Spieltag 2018/2019: Schalke 04 - FC Bayern München - Sonnabend den 22.09.2018, 18:30h

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      04. Spieltag 2018/2019: Schalke 04 - FC Bayern München - Sonnabend den 22.09.2018, 18:30h



      Das Spiel des Tages und ein echter Klassiker.
      Schalke steht etwas überraschend am Tabellenende und wurde häufig unter Wert geschlagen.
      Abgänge wie Kehrer, Goretzka und Meier sind noch nicht vollständig kompensiert worden und das Spiel
      mit einer Dreierkette ist noch nicht perfektioniert, daher fängt S04 auch immer wieder "dumme" Gegentore.
      Der FC Bayern dagegen ist in Hochform, wie man in Lissabon sehen konnte.
      Kovac wird sich wieder rotieren um die Belastung optimal zu verteilen, daher rechne ich mit folgender
      Startelf:


      .....................Neuer

      Kimmich - Süle - Hummels - Alaba

      .......Müller - Goretzka - James

      ...Gnabry - Lewandowski - Ribéry


      Ulreich, Früchtl - Boateng - Thiago, Martinez, Sanches - Robben, Wagner.

      Nicht dabei:

      Rafinha, Tolisso, Coman.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Wir haben in der Liga und CL einen sehr guten Start hingelegt, das gilt es nun weiter auszubauen.
      Wenn wir gewinnen und 3 Punkte mitnehmen wäre der Fehlstart für Schalke perfekt, von daher rechne ich nicht dass sie Beton anrühren werden, das sollte uns Räume geben. Neuer wird Goretzka sicher schon berichtet haben auf was er sich einstellen muss.
      Ich werde so ein Asi Verhalten der Pottler gegenüber verdienten Spielern nie verstehen.
      Was hat der BVB doch wieder für einen Dusel.
      Hoffenheim bekam zwei Tore aberkannt und hatte noch vier weitere glasklare Chancen, eine 60 Sekunden vor Schluss.
      Na ja, wenigstens nicht gewonnen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Die Aufstellung ist raus:


      .....................Neuer

      Kimmich - Süle - Hummels - Alaba

      ......Thiago - Goretzka - James

      ...Müller - Lewandowski - Ribéry


      Ulreich - Boateng - Martinez, Sanches - Robben, Wagner, Gnabry.


      Müller auf Rechtsaußen gefällt mir gar nicht, ich hätte ihn mal auf die Bank gesetzt
      und Gnabry gebracht.
      Hoffentlich ist das zentrale Mittelfeld stabil genug, denn es fehlt ja ein Abräumer.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Gutes aber kein sehr gutes Spiel.
      Einige unnötige Ballverluste aber das ist Kritik auf hohem Niveau.
      Die Führung ist hoch verdient, leider ein Tor zu wenig.

      In der zweiten HZ würde ich Gnabry für Müller bringen.
      So ab der 60. dann Martinez zum absichern.
      Thiago, James oder Goretzka dafür raus.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Gelegenheit schrieb:

      Wie zum Teufel kann James den nicht machen? Unglaublich.
      Mit jeder Zeitlupe sieht das schlimmer aus...
      Willkommen zurück, wo hast Du denn gesteckt ? Urlaub ? 00001984

      Zum Spiel:
      James hatte noch zwei dicke Dinger, die muss er machen. Zum Glück wurde das nicht bestraft und der
      Elfmeter kam genau im richtigen Augenblick, gerade als Schalke im Spiel war.
      Danach waren sie aber besiegt.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Gelegenheit ist zurück, wir hatten uns schon gewundert so lange abwesend.

      Klasse Spiel von uns aber wir hätten die Chancen besser nutzen müssen allen voran natürlich James. Das war schwerer nicht zu treffen als den reinzuhauen nach so einem tollen Spielzug.

      Ich war überrascht wie freundlich Goretzka aufgenommen wurde von den Schalkern, hatte gedacht es wird ihn die Hölle erwarten.

      Der BVB weiter im Glücksmodus, Fürth, Brügge und heute Hoffenheim.
      Starke Leistung unsererseits. Der Sieg stand nie infrage.
      Jedoch wieder das alte Lied (besser: Leid) mit der Chancen(nicht)verwertung.
      Geht mir so wie auch in vergangenen Saison gegen den Strich. In Spielen, die schwieriger sind als heute kann sich das dann wieder mal rächen.
      Deshalb bitte endlich diese Art von Großzügigkeit abstellen.
      "dum spiro spero" (Cicero) :-)

      (Solange ich atme, hoffe ich)