Champions League 2018/19 - Gruppenspiel 3: AEK Athen - FC Bayern München, Dienstag 23.10.18 um 18:55 Uhr!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Und Schluß.

      Verdienter 0:2 Sieg, auch wenn nicht alles Gold war, was glänzte. Mitten in unserer schwächsten Phase erlösen uns Martínez und Lewa.

      Man kann „Die Pressekonferenz“ ja bewerten, wie man will - danach haben wir zumindest die Ergebnisse eingefahren, und vorerst die Wende geschafft. Und ich denke, genau das haben UH und KHR auch gewollt - das Feuer von der Mannschaft ablenken, damit die sich auf das Kerngeschäft konzentrieren kann. Wenn’s so geplant war - CLEVER!

      Kovács ist vorerst aus der Schußlinie, die Richtung stimmt, aber es gibt noch viel zu tun. Überzeugend war das nicht ganz.

      Zur Einzelkritik:

      Bester Mann für mich war Süle - er ist einfach eine Bank. Thiago auch sehr gut, der kleine Zwerg ist in letzter Zeit auch ein Zweikampf-Riese, gewinnt viel wichtige Zweikämpfe.
      James wirkt im Moment in Ansätzen nicht wirklich glücklich, was man auch seiner Leistung anmerkt - Durchschnitt. Vielleicht ist es nicht gut, wenn er gemeinsam mit Thiago auf dem Platz steht. Muss man mal beobachten.
      Lewa macht seine Bude, Gnabry an den Toren beteiligt. Könnte sich auch sonst durchsetzen.

      Kimmi hat gerade eine schwächere Phase, offensiv geht rechts mit dem schwachen Robben - für mich der schwächster Mann auf dem Platz - nicht viel. Coman fehlt auf dieser Seite, das tut dem ganzen offensiven Spiel nicht gut.

      Martínez zieht sich mit dem Tor selbst „aus dem Sumpf“ - hatte davor keinen guten Tag - gut so!

      Der Rest ohne besondere negative oder positive Auffälligkeiten.

      Der Schiri - perfekte Leistung, es gab auch nichts schwieriges zu entscheiden. So wünsche ich mir das. Ohne Karten - großes Lob!

      Clever fand ich von Kovács, Robben drauf zu lassen, Müller und Wagner zu bringen - er hat so „Einzelbaustellen“ wegen persönlicher Befindlichkeiten im Keime erstickt.

      Kein Mega-Spiel - aber 3 Punkte sind da, und die müssen jetzt sein, um Ruhe rein zu bekommen.

      Passt schon...

      Lichtmachman schrieb:

      Man kann „Die Pressekonferenz“ ja bewerten, wie man will - danach haben wir zumindest die Ergebnisse eingefahren, und vorerst die Wende geschafft. Und ich denke, genau das haben UH und KHR auch gewollt - das Feuer von der Mannschaft ablenken, damit die sich auf das Kerngeschäft konzentrieren kann. Wenn’s so geplant war - CLEVER!
      Willst Du damit andeuten, daß Männer wie Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge ausgefuchste Profis sind, die durch ihre jahrzehntelange Erfahrung auf höchstem Niveau, genau wissen, was sie tun? Könnte es sein, daß die Bayernbosse sich vorher zusammengesetzt haben, und die Nummer mit der Pressekonferenz nicht nur Ausdruck einer nervösen Impulsivität war, sondern ein raffinierter Plan dahinter steckte?

      Diese Erkenntnis würde hier so manche schlaue Füchse ganz sicher befremden, da sie in Sachen Strategie und Weitblick solchen Managmentprofis wie Hoeneß und Rummenigge natürlich mindestens eine Nasenlänge voraus haben. Eben deshalb kamen sie auch quer durch die Bank zu dem Schluß, der Vorstand habe sich lächerlich gemacht, und kontraproduktiv gehandelt.

      Lichtmachman schrieb:

      Und Schluß.

      Verdienter 0:2 Sieg, auch wenn nicht alles Gold war, was glänzte. Mitten in unserer schwächsten Phase erlösen uns Martínez und Lewa.

      Man kann „Die Pressekonferenz“ ja bewerten, wie man will - danach haben wir zumindest die Ergebnisse eingefahren, und vorerst die Wende geschafft. Und ich denke, genau das haben UH und KHR auch gewollt - das Feuer von der Mannschaft ablenken, damit die sich auf das Kerngeschäft konzentrieren kann. Wenn’s so geplant war - CLEVER!

      Kovács ist vorerst aus der Schußlinie, die Richtung stimmt, aber es gibt noch viel zu tun. Überzeugend war das nicht ganz.

      Zur Einzelkritik:

      Bester Mann für mich war Süle - er ist einfach eine Bank. Thiago auch sehr gut, der kleine Zwerg ist in letzter Zeit auch ein Zweikampf-Riese, gewinnt viel wichtige Zweikämpfe.
      James wirkt im Moment in Ansätzen nicht wirklich glücklich, was man auch seiner Leistung anmerkt - Durchschnitt. Vielleicht ist es nicht gut, wenn er gemeinsam mit Thiago auf dem Platz steht. Muss man mal beobachten.
      Lewa macht seine Bude, Gnabry an den Toren beteiligt. Könnte sich auch sonst durchsetzen.

      Kimmi hat gerade eine schwächere Phase, offensiv geht rechts mit dem schwachen Robben - für mich der schwächster Mann auf dem Platz - nicht viel. Coman fehlt auf dieser Seite, das tut dem ganzen offensiven Spiel nicht gut.

      Martínez zieht sich mit dem Tor selbst „aus dem Sumpf“ - hatte davor keinen guten Tag - gut so!

      Der Rest ohne besondere negative oder positive Auffälligkeiten.

      Der Schiri - perfekte Leistung, es gab auch nichts schwieriges zu entscheiden. So wünsche ich mir das. Ohne Karten - großes Lob!

      Clever fand ich von Kovács, Robben drauf zu lassen, Müller und Wagner zu bringen - er hat so „Einzelbaustellen“ wegen persönlicher Befindlichkeiten im Keime erstickt.

      Kein Mega-Spiel - aber 3 Punkte sind da, und die müssen jetzt sein, um Ruhe rein zu bekommen.

      Passt schon...
      Sehe ich genau so, bis auf die Beurteilung von James, der zwar heute nur Mitläufer war aber in Wolfsburg stark spielte.
      Ein Mittelfeld mit Thiago - Martinez - James ist das stärkste was wir seit langem aufbieten konnten.
      Leider hat sich heute Lewandowski mal wieder Urlaub genommen, unfassbar nach dem starken Spiel in Wolfsburg.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Ich sehe die Sache so: Selbstverständlich haben Hoeneß und Rummenigge bemerkt, daß sie dem Kader zu wenig junges, frisches Blut zugeführt haben. Natürlich wissen sie, daß ihnen eine harte Saison bevorsteht, der Erfolg, und die Titel werden dem FCB nächstes Jahr nicht auf die Füße fallen. Selbstverständlich ist sich der Vorstand über die Probleme mit dem Kader im Klaren.

      Hätten sie das aber öffentlich eingeräumt, wäre die Mannschaft total verunsichert gewesen. Konsequenz: Eine sportliche Talfahrt, die nur schwer zu stoppen gewesen wäre.

      Solche defätistischen Kommentare, können sich die schlauen Füchse im Internet erlauben, da es ihre einzige arg limitierte Möglichkeit ist, auf den Verein und die Mannschaft einzuwirken.

      Der Vorstand aber hat dafür zu sorgen, daß die aktuelle Mannschaft vor der Öffentlichkeit geschützt wird, und dennoch hochmotiviert bleibt. Wie wirkungsvoll die Pressekonferenz war, konnte man an dem Beispiel Robert Lewandowski erkennen, der - wie Alfred richtig notierte - gegen Wolfsburg sein mit Abstand bestes Spiel seit langer Zeit machte.

      In der Pressekonferenz gab Hoeneß der rattigen Medienmeute zu verstehen, daß der Verein in Zukunft wieder wie eine Einheit zusammenstehen wird, wie man das lange nicht mehr gesehen habe. Das ist nun die große Frage: Wie lange hält die Wirkung der PK an, wenn man bedenkt, daß einige Spieler im Kader ihren Zenit schon überschritten haben und es zu wenig Alternativen gibt?
      Wir hatten die eine oder andere gute Gelegenheit die aber etwas fahrig zu Ende gespielt wurde.
      Als ich dann schon langsam nervös geworden bin hat zum Glück Martinez das überfällige 1:0 erzielt. Das 2:0 war dann traumhaft rausgespielt und danach der Sieg nicht mehr zu nehmen.
      Gut gefallen hat mir heute Gnabry, Süle und Thiago auch Rafinha nach der Verletzung wieder solide.
      Bin ja großer Robben und James Fan, aber das war heute nicht das beste Spiel der beiden aber auch Martinez mit ungewohnten Schwächen.
      Wichtig sind in dieser Phase Siege und durch den heutigen ist unsere Ausgangslage in der CL wieder sehr gut.

      tOm~! schrieb:

      Lichtmachman schrieb:

      Man kann „Die Pressekonferenz“ ja bewerten, wie man will - danach haben wir zumindest die Ergebnisse eingefahren, und vorerst die Wende geschafft. Und ich denke, genau das haben UH und KHR auch gewollt - das Feuer von der Mannschaft ablenken, damit die sich auf das Kerngeschäft konzentrieren kann. Wenn’s so geplant war - CLEVER!
      Willst Du damit andeuten, daß Männer wie Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge ausgefuchste Profis sind, die durch ihre jahrzehntelange Erfahrung auf höchstem Niveau, genau wissen, was sie tun? Könnte es sein, daß die Bayernbosse sich vorher zusammengesetzt haben, und die Nummer mit der Pressekonferenz nicht nur Ausdruck einer nervösen Impulsivität war, sondern ein raffinierter Plan dahinter steckte?
      Diese Erkenntnis würde hier so manche schlaue Füchse ganz sicher befremden, da sie in Sachen Strategie und Weitblick solchen Managmentprofis wie Hoeneß und Rummenigge natürlich mindestens eine Nasenlänge voraus haben. Eben deshalb kamen sie auch quer durch die Bank zu dem Schluß, der Vorstand habe sich lächerlich gemacht, und kontraproduktiv gehandelt.
      Ja - ums direkt zu sagen - ich denke, die 2 haben der Presse ein Stöckchen vorgehalten, und die ist brav drübergesprungen. Mit dem Springer-Konzern war das mit Sicherheit abgesprochen - die wurden ja direkt angegriffen. Ich kann mir gut vorstellen, wie das gelaufen ist: KHR und UH: Wir machen eine Pressekonferenz, machen uns bissel zum Löffel, hauen euch verbal aufs Maul. Ihr haut am nächsten Tag zurück. Ihr verkauft Zeitungen und damit Werbung, und braucht nicht mehr über die Mannschaft schreiben - und wir haben Ruhe für den Trainer und die Spieler. Und nebenbei schreibt und spricht keiner über andere Vereine. Win-Win.
      Für mich hat es auch normal ausgesehen, allerdings dachte ich das Stadion ist viel kompakter und die Zuschauer wesentlich lauter.

      Zur PK ist eigentlich alles gesagt und ich fand sie im Kern nicht schlecht, blöd nur dass Hoeneß sich nicht beherrschen konnte und poltern musste.
      Die Journalisten auch die der Springer Presse sind heute alle wieder mit im Flugzeug gesessen nach Athen. Da kann das Verhältnis nicht so schlecht sein und es wird sicher auch das eine oder andere Gespräch stattfinden auf diesen gemeinsamen Flügen.

      Lichtmachman schrieb:

      Alfred schrieb:

      Sagt mal, ist euch das auch aufgefallen, dass das Spielfeld im AEK Stadion viel kleiner war als wir gewohnt sind ?
      Ehrlicherweise nicht. Ist das mit Daten belegbar?
      Vielleicht eine optische Täuschung wegen der riesigen Laufflächen.
      Die spielen ja in einem Leichtathletikstadion.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Mir kommt das kotzen, BVB und Liverpool zur gleichen Zeit.
      Da hat sich wer gegen mich verschworen.
      Ist jetzt schon das 3 oder 4 mal.
      ****************************************
      Heute ist die Stunde der Wahrheit für den BVB.
      Atletico wird es zeigen.
      ****************************************
      Zum Thema:
      Was ich gesehen habe, eine schwache Leistung der Bayern.
      So wird das nix.
      Video wird euch gefallen. ;)



      Jetzt schau ich mir Totten Hotspur an.
      Verdammt ich leben noch!
      Atletico spiel absolut unterirdisch, sie lassen sich vom BVB total den Schneid abkaufen.
      BVB mit Amokpressing und hoffen auf zweite Bälle und dann geht auch mal ein abgefälschter Weitschuss rein.

      Schade, ich hätte mir gewünscht, dass Atletico damals so gegen uns gespielt hätte.
      Mit ziemlicher Sicherheit haben sie Dortmund unterschätzt, jetzt ist es an der Zeit das
      Simeone den Standfußballern einen richtigen Einlauf verpasst.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      In der zweiten HZ wurden sie von Atletico an die Wand gespielt, doch Lattentreffer und Schiri (kein Elmeter bei foul an Correa) verhinderrn den Ausgleich.
      Dann ein vermeidbarer Konter und es steht unverdient 2:0.
      Ich hoffe nur, dass Kovac und seine Leute das Spiel gesehen haben.
      Eigentlich kann man den BVB relativ einfach bespielen:

      Hinten mit 3er bzw. Fünferkette und nur jeden Zweikampf mitgehen.
      Warten bis sie sich ausgepowert haben und in der zweiten Halbzeit mit gepflegtem Passspiel Tore heraus spielen.
      Wichtig ist nur absolut topfit zu sein, da sind ganz bestimmte Spieler erforderlich die wir haben aber Kovac muss sie auch bringen.
      Z.B. würde ich zunächst auf einen Spieler verzichten und dafür einen weiteren Mittelfeldmann rein nehmen, z.B. Sanches.
      Mit 5er Kette und vier aufmerksamen Mittelfeldspielern hat der BVB dann kaum Luft und kann seine Konter nicht ausspielen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Bin ganz froh daß die sieben deutschen Mannschaften allesamt ganz gut abschneiden, von der Bayer-Werkself mal abgesehen.

      Vier Siege, zwei Unentschieden, eine Niederlage, das ist der Schnitt den wir für die Fünfjahreswertung dringend brauchen, vor allem nach dem totalen Flop letztes Jahr.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      Sybok schrieb:

      In der zweiten HZ, hast deine rosarote Brille auf
      Ne ich habe nur nach dem 2:0 abgeschaltet, da war mir klar das die Spanier jetzt alles versuchen werden und sich Konter einfangen.
      Da hätte es aber eigentlich schon 1:1 stehen müssen, den Lattentreffer von Saul Niguez hätte Bürki nie und nimmer gehabt und für das
      Strafraum foul hätte es Elfer geben müssen, auch wenn die Berührung nicht so heftig war aber es war nun mal eine Berührung.

      Das der BVB in dieser Saison alles gewinnen kann hatte ich schon geschrieben, wenn man so einen Dusel hat ist halt alles möglich.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred schrieb:

      Das der BVB in dieser Saison alles gewinnen kann hatte ich schon geschrieben, wenn man so einen Dusel hat ist halt alles möglich.
      Das mit dem BVB-Dusel hat sich ja seit gestern erledigt. :-)

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"