Wer ersetzt Nico Kovac ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Weinzierl würde jetzt schon mehrfach genannt. Wäre für mich ein absolutes Armutszeugnis, von Welttrainern wie Pep, Carlo oder Jupp würden wir nach Kovac bei Weinzierl endgültig in das selbe „Regal“ greifen wie Frankfurt, Augsburg oder Schalke.

      Die Frage wird auch sein ob man jemanden holt der irgendwie mit diesem schlecht aufgestellten Kader die CL Plätze klar machen soll und dann im Sommer wieder weg ist oder ob man sofort jemand langfristigen holt.

      Im TM Forum hoffen viele auf Zidane. Als Übergang wird von Wenger geschrieben. Zidane klingt interessant, aber ob er sich das antut? Er müsste einen kompletten Umbruch managen im Sommer. Von Wenger habe ich noch nie viel gehalten...

      poldi wrote:

      Im TM Forum hoffen viele auf Zidane. Als Übergang wird von Wenger geschrieben. Zidane klingt interessant, aber ob er sich das antut? Er müsste einen kompletten Umbruch managen im Sommer. Von Wenger habe ich noch nie viel gehalten...
      Der FC Bayern hat fast ausschließlich Spieler denen die Birne geplatzt ist, die sich alle für Jesus halten. Wenn dann mal was nicht so läuft wie sie sich das vorstellen, also wenn dann mal ein junger spielt und man sich auf die Bank setzen muss, dann murren sie und machen beim nächsten Spiel Dienst nach Vorschrift.
      Wenn dann der Trainer nicht stark ist und entsprechend reagiert hat man schon verloren.
      D.h. der FC Bayern braucht einen Trainer der eine absolute Autorität ausstrahlt, einen der die schwachen Müller und Lewandowski auf die Bank setzt, bei dem nicht nach Namen sondern nach Leistung und Systemverständnis aufgestellt wird.

      Für mich wäre daher ein Mourinho prädestiniert, der würde jeden in den Arsch treten der nicht zu 100% spurt.
      Da dessen Tage in Manchester gezählt scheinen, könnte ich mir das durchaus vorstellen.

      poldi wrote:

      Die Frage ist langsam halt ob sich überhaupt noch ein „großer“ Name hier auf die Bank setzt mit dem Wissen das da 2 völlig sturre, egoistische und verblendete Sturrköpfe in der Geschäftsstelle im Büro sitzen?
      Das ist das Problem. Zumindest Knast Uli sollte sich endlich aus dem aktiven Geschäft zurück ziehen.
      Holt den Lahm, gebt ihm einen Vorstandsposten und schmeißt auch das Jugo Bürschchen raus.

      P.S.
      Mourinho würde die Aufgabe bestimmt reizen, auch oder wegen den Betonköpfen in der Führungsetage.
      Wenger ist zu alt und Arsenal geprägt, Zidane wäre auch eine gute Alternative, er würde jedem Spieler zeigen können
      "ihr wart als Spieler nie so gut wie ich" - das überzeugt.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Mourinho ist gerade kläglich gescheitert, seine letzte gute Station war bei Inter vor 7 Jahren, ebenso wie Wenger. Zidane spricht kein Wort deutsch der ist auch nichts, wie soll er den Spielern sagen können was er sich vorstellt. Für mich bleibt nur noch Hasenhüttel übrig.
      Was soll Lahm besser können als Brazzo? Der wäre auch ein Neuling und müsste erst mal unten anfangen.

      Bei allem Ärger und der momentanen Situation bringt es nichts auf alle draufzuhauen und in die Wüste zu schicken, da braucht man einen klaren Kopf um Entscheidungen zu treffen.

      Makaay wrote:

      Hoeneß sagte heute dass er zu 100% zu Kovac steht, von daher wird sich die nächsten Wochen nichts ändern und wir können nur hoffen dass es gegen Wolfsburg dann auch zur Wende kommt.
      Das sind keine guten Neuigkeiten. Allerdings überrascht einen das natürlich nicht im geringsten.
      Kovac ist hier fertig, das weiß auch Hoeneß. Solange es aber keine kurzfristige Lösung gibt wird man an ihm festhalten.
      Bin da total gespalten, wenn man von ihm überzeugt ist dann ist es gut den Trainer zu stärken. Kann auch kein guter Weg sein jedes Jahr den Trainer zweimal zu wechseln.
      Auf der anderen Seite zweifle ich auch nach den letzten 4 Spielen ob Kovac das Schiff wieder auf Kurs bekommt, würde es mir wünschen.
      Ich vertraue da einfach den handelnden Personen die an der Mannschaft dran sind und die Situation am besten kennen.

      Makaay wrote:

      Hoeneß sagte heute dass er zu 100% zu Kovac steht
      Das sagt man doch immer kurz bevor der Trainer rausfliegt!

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      Wer ersetzt Nico Kovac ?

      Kovac kriegt es nicht gebacken aus den besten Spielern der Welt eine Mannschaft zu formen.
      Wer könnte ihn ablösen ?

      Welcher Trainer ist zur Zeit eigentlich ohne job ?
      Mir fallen da ein:

      Wenger
      Zidane
      Hasenhüttl
      Van Gaal
      Magath

      Wäre natürlich toll wenn man einen Zinedine Zidane kriegen könnte.
      Die kleine Lösung wäre wohl Hasenhüttl.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Langsam wird es wohl auch leider zum Thema werden wer sich denn wohl den aktuellen FC Bayern antun will? Mögliche Trainer Kandidaten sehen auch dass viel im Kader passieren muss. Und vorallem sehen sie Hoeneß! Ich denke das wird sich jeder mehrmals überlegen ob er unter diesem Alleinherrscher arbeiten möchte. Denn eins ist klar, die Trainerkarriere kann ganz schnell einen Dämpfer bekommen wenn es hier nicht klappt.
      Wenger taugt nichts und war erfolglos
      Van Gaal genauso und Magath ist eine Witzfigur, wo hatte der schon Erfolg. Diese Namen hast du wohl eher als Witz des Tages gemeint.

      Zidane hat bei Real gezeigt dass er es kann aber er hatte CR7 und man sieht ohne ihn sind die auch nur noch die Hälfte wert. Dazu spricht er kein Deutsch.

      Bleibt aktuell Hasenhüttl übrig, der hatte zumindest in Aalen, Ingolstadt und RB Erfolge.

      Es zeigt sich aber auch bei Chelsea, Manu oder anderen dass dort selbst große Trainer ihre Probleme haben. Auch Klopp hatte in seinen ersten beiden Jahren wenig zählbares. Manchmal braucht ein Verein auch einfach nur etwas Geduld. Hatte es auch schon bei Ancelotti gesagt, das wichtigste ist dass ein Trainer seine Mannschaft hinter sich hat, das gilt auch für Kovac

      Makaay wrote:

      Diese Namen hast du wohl eher als Witz des Tages gemeint.
      Nein, nur ganz nüchtern betrachtet wer überhaupt auf dem Markt ist.

      Makaay wrote:

      Zidane hat bei Real gezeigt dass er es kann aber er hatte CR7 und man sieht ohne ihn sind die auch nur noch die Hälfte wert. Dazu spricht er kein Deutsch.
      Bin mir nicht sicher ob er deutsch kann, eins ist aber sicher: Er wird es lernen können.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Zidane wird nicht so blöd sein und sich den momentanen Sauhaufen FC Bayern antun. Da kann er nur verlieren. Spielerfrauen kritisieren den Trainer, Robben macht gestern mal wieder stunk nach seiner Auswechslung obwohl er schlecht wie gewohnt war, Boateng und Lewandowski fühlen sich auch ständig nicht akzeptiert und wollen Streicheleineiten. Ein Brazzo der öffentlich abgewatscht wird und somit innerhalb der Mannschaft wohl nur als Clown gesehen wird. Und mittendrin trohnt Uli Hoeneß der von Mia san Mia träumt, „zurück zu den Wurzeln“ will und auf den Gerichtsvollzieher in Madrid wartet.
      Robben und Ribery sind wie sie sind, sollen sie sich freuen wenn sie nicht spielen? Robben ist nur ein Thema das in den blöden Medien aufgemacht wird, genau wie die Geschichte von Müller. Die packen jetzt alles aus gegen uns.
      Genau wie das Thema Ausstieg aus der Bundesliga. KHR hat schon lange dementiert und das wird trotzdem noch überall breitgetreten.

      Makaay wrote:

      Robben und Ribery sind wie sie sind, sollen sie sich freuen wenn sie nicht spielen?
      Ribéry ist pflegeleichter und er bringt ja auch noch seine Leistung, er ist dem Verein dankbar.
      Robben dagegen ist ein Stinkstiefel und Egoist der nie den Fehler bei sich sucht, er muss im Winter weg.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Nein das sind keine Themen die die Medien einfach so rausholen, mach’s dir doch nicht so einfach, Makaay. Das sind alles reale Probleme die wir haben und jedes Spiel auf dem Platz sehe.
      Hoeneß saß Anfang der Saison bei Wontorra und meinte dass man mit Rib Rob nur verlängert hat weil beide einsehen werden dass sie nicht immer spielen. Damals hat das schon kaum einer geglaubt außer einige wenige (zb. Du). Jetzt sieht man halt dass das mal wieder nur Träumerei war vom Uli. Die beiden regen sich sogar auf wenn die zur 80ten ausgewechselt werden, das ist die Realität! Und sowas schadet der Mannschaft genau wie der arrogante Müller und der völlig in einer anderen Welt lebende Boateng!

      poldi wrote:

      Zidane wird nicht so blöd sein und sich den momentanen Sauhaufen FC Bayern antun. Da kann er nur verlieren.
      Warum ?
      Gerade die Wende zu schaffen ist doch höchst motivierend.
      Da ist das Risiko höher eine funktionierende Mannschaft kaputt zu trainieren.
      Noch ist der FC Bayern eine Topadresse in Europa.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche