Klimawandel - menschengemacht ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Panther schrieb:

      Die Sonnenaktivität in den letzten 150 Jahren war so stark wie seit mindestens 2000 Jahren nicht mehr.
      Die Wärmeenergie der Sonne beeinflußt sofort das Wetter- und Klimageschehen auf der Erde.

      Hier sieht man ganz deutlich, das Sonnenflecken und Welttemperaturen in enger Beziehung stehen.
      Zwischen 1600 und 1740 das Maunder Minimum und das Dalton Minimum von 1790-1830.
      Wir gehen jetzt langsam Richtung Dalton Minimun. Die Strahlungsaktivität der Sonne hat sich seit 1990 halbiert.



      users.telenet.be/j.janssens/Engzonnecyclus.html

      Ich sage nicht, ich glaube nicht, aber ich stelle alles in Frage was online ist. Dies ist nur eine verdammte Graph. Sie könnten uns belügen. Uns erschrecken.
      00002011

      Und weil gerade die konservativsten Alten schon wieder zu alten Mitteln greifen und von den Schülern Gehorsam, Stillhalten und Schulpflichtsitzen verlangen und einige auch ihre politische Macht nutzen, den jungen Menschen mit Gesetz und Strafe zu drohen, hagelt es jetzt Offene Briefe. Erst einmal an alle Direktoren, die das ja irgendwie tolerieren müssen, dass ihre Schüler das Pauken für die nächste Prüfung nicht so wichtig finden wie den Kampf um eine wirklich ehrliche Klimapolitik.
      Und da aus den Strukturen der Alten und Etablierten immer nur winzige Kompromisse kommen, die keins der Probleme lösen, soll der Schülerprotest weitergehen. Das Anliegen hat es verdient. Und warum, das erzählen die Schüler auf ihre Weise ihren Schuldirektoren. Und zwar höchst kompetent. Eine Kompetenz, die man bei vielen Politikern, Lobbyisten und Moderatoren schmerzlich vermisst.
      Der erste Offene Brief prallte bei uns am 10. März auf. Den hatte Laura aus dem Louise-Otto-Peters-Gymnasium erst einmal ganz allein an ihren Schuldirektor geschrieben. Und weil so etwas im Internet nicht geheim bleibt, ploppten dann im Stundentakt auch die Offenen Briefe der Schüler aus anderen Schulen auf, einige gleich mit dem Freistellungsantrag versehen, der den Direktoren erklärt, warum das denkende Kind am Freitag unbedingt demonstrieren muss.

      l-iz.de/politik/engagement/201…er-Schuldirektoren-263484
      Wo kämen wir denn auch hin, wenn die "konservativsten Alten" die Einhaltung der Schulpflicht am Freitag durchsetzen, und die Jungen ihre Weltverbesserungs-Aktivitäten in ihre Freizeit verlegen müssten? Zur Vernunft vielleicht?

      Neu

      Es gibt jetzt offenbar zwei Sorten von Menschen: die, die meinen, Kinder müssten unsere Erde retten, wir müssen Autos abschaffen, Flugzeuge nur noch für Grüne usw., und die, die das alles für neomarxistischen Käse halten.

      Was mich interessieren würde, sind die Anteile der Bevölkerung an der einen und der anderen Gruppe. Ist das alles eine nur Medienblase mit 5% gläubiger Bevölkerung oder wirklich eine Art Religion mit 95% Gläubigen und 5% Ungläubigen?

      Am ehesten irgendwas dazwischen? Hälfte Hälfte?