18. Spieltag 2018/2019: TSG Hoffenheim - FC Bayern München, Freitag 18.01.2019, 20:30h

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      18. Spieltag 2018/2019: TSG Hoffenheim - FC Bayern München, Freitag 18.01.2019, 20:30h



      Ein ganz wichtiges Spiel hinsichtlich der Aufholjagd auf Borussia Dortmund, denn man könnte mit einem Sieg großen Druck auf den Verfolger ausüben.
      Doch es wird kein leichtes Spiel, da trainer Nagelsmann seine Truppe sicher wieder, am Rande der Körperverletzung, zum Treten auffordern wird.
      Wir können nur hoffen, dass diesmal der Schiri (Welz aus Wiesbaden) rot zückt wenn solche Antifußballer wie Nico Schulz Kingsley Coman krankenhausreif
      treten.
      Das erste Spiel der Hinrunde ist auch immer ein Gradmesser wie gut eine Mannschaft in der Winterpause trainiert hat. Der FC Bayern gewann zwar den
      telekom Pokal, schoss aber kein Tor aus dem Spiel heraus, allerdings waren Chancen genug vorhanden.
      Es gilt also effizient die Möglichkeiten zu nutzen die sich bieten, denn schlechte Chancenverwertung zieht sich bereits wie eine Seuche durch die ganze
      Saison.
      Neben dem Langzeitverletzten Tolisso fehlen mal wieder unsere Pflegefälle Robben und Ribéry, doch diesmal ist starker Ersatz bereit, ich rechne mit
      folgender Startelf:


      ..........................Neuer

      ......Kimmich - Süle - Hummels - Alaba

      .................Thiago - Goretzka

      ............Müller - James - Coman

      ....................Lewandowski


      Ulreich - Rafinha, Boateng - Martinez, Sanches - Gnabry, Davies.

      Nicht dabei:

      Tolisso, Robben, Ribéry, Wagner.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Die Aufstellung ist raus:


      ..........................Neuer

      ......Kimmich - Süle - Hummels - Alaba

      .................Martinez - Goretzka

      ............Müller - Thiago - Coman

      ....................Lewandowski


      Ulreich - Rafinha, Boateng - James, Sanches - Gnabry, Wagner, Davies.

      Nicht dabei:

      Tolisso, Robben, Ribéry.

      Unglaublich, Kovac spielt Catenaccio.
      Hat Schiss vor einem Gegentor oder was ?
      Nur ein Kreativmann im offensiven Mittelfeld. Wer soll denn die Pässe in die Tiefe spielen ?
      Kriegt Kovac Geld vom FC Liverpool der ja James unbedingt verpflichten will ?

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Das hätte ich nun nicht gedacht.
      Wahnsinnsspiel unserer Mannschaft, alle hängen sich voll rein und führen 2:0.
      Das einzige was man bemängeln muss ist die Chancenverwertung, ein 4:0 wäre hochverdient gewesen.

      Da Hoffenheim sehr schwach spielt, scheint unsere Vorbereitung besser gewesen zu sein.
      Hoffenheim hat ja bekanntlich auf ein Trainingslager verzichtet.

      So, jetzt in der zweiten nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      HZ

      Bärenstarker Auftritt - Kovac‘s Aufstellung ging von vorn bis hinten auf. Martinez als defensiver Stabilisator hat genau diesen Job sehr stark ausgeführt. Wir waren sehr sehr zweikampfstark und auch sehr ball- und pass-sicher.

      Das 2:0 gibt auch in der Höhe die Überlegenheit wieder. Wir haben definitiv ein starkes Signal nach Dortmund gesendet, die in Leipzig erstmal 3 Punkte holen müssen.

      DIE JAGD IST ERÖFFNET!
      Und Schluß.

      Verdienter Sieg, auch wenn es in der 2. HZ zu einem inakzeptablen Einbruch kam. Zweikampfstärke, Passsicherheit, Konzentration - alles war nur noch bei 50%, was den Hoffenheimern den Anschluß ermöglichte. Kovac hat nach meinem Geschmack zu spät reagiert. Ein genialer Moment von dem zu unrecht vernachlässigten James, Müller und Lewa verhindert dann kurz vor Schluß, dass wir bis zu letzten Minute zittern mussten.

      Das starke Signal aus der 1.HZ haben wir leider deutlich abgeschwächt - die 2.HZ hat gezeigt, dass man auch mit 2 Toren Rückstand gegen uns nicht aufgeben muss.

      Wir dürfen jetzt gespannt zuschauen, wie sich der BVB bei uns in Sachsen schlägt - ein Punktverlust so extrem früh in der Rückrunde würde die Verhältnisse erheblich verändern, der Druck auf den BVB würde sich nochmal um Faktoren erhöhen.
      Überragende erste Halbzeit, das hat richtig Spaß gemacht zum zusehen. War klar dass Hoffenheim was ändern musste nach der Pause. Aus unserer Ecke dann das Gegentor, sowas darf nicht passieren denn dann mussten wir wieder zittern. Zum Glück hat dann Lewandowski alles klar gemacht.
      Guter Auftakt in die Rückrunde und die Tabelle 3 Punkte hinter Platz 1 sieht auch gut aus. Morgen dann RB die Daumen drücken.
      Unerklärlicher Einbruch in der zweiten Halbzeit.
      Fast das 2:2 durch Szalai, da hat uns Manu den Arsch gerettet.
      Dann der geniale Pass von James, einer den nur er kann, nicht nur von der Ausführung sondern von der schnellen Auffassung.
      Der technisch limitierte Müller drischt ihn einfach in die Mitte und Lewandowski steht goldrichtig, fast schon ein BVB Tor.

      So, morgen ist Dortmund mal so richtig unter Druck und ich wünsche RB alles gute, insbesondere das der BVB Dusel morgen mal nicht
      stattfindet.

      Gegen den VfB erwarte ich eine offensivere Aufstellung mit James für Martinez und Gnabry für Müller.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Dortmund gehörten die ersten 23 Minuten, Leipzig die zweiten.
      Natürlich die Führung für die Zecken durch ein Duseltor, Abpraller und der Schuss geht unter die Latte.
      In 99 von 100 Fällen trifft der einen Leipziger oder geht drüber.
      Leipzig hatte auch solche Möglichkeiten aber da flog der Ball nicht ins Tor.

      Der türkische Schiri pfeift auch tendenziös für Dortmund, insbesondere bei der Beurteilung der gelben Karten.
      Jetzt hoffe ich, dass Dortmund wieder schlapp macht wie ab der 30. Minute, sonst müssen wir 14 Tage warten
      wenn sie nach Frankfurt müssen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Wie kann man nur so ein Spiel gewinnen!!!
      Duselmund - wann hört endlich deren Massel auf, dass ist ja nicht mehr zu ertragen.

      Klasse gekämpft Leipzig aber wenn Sabitzer seine Großchancen nicht reinmacht und der Schiri gegen Leipzig pfeift, dann
      geht halt nichts.
      Hoffentlich hat Frankfurt eine bessere Lobby und vor allem auch mal Glück.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Das hier müßte Euch Bayernfans doch runtergehen wie Öl: bundesliga-prognose.de/1/2018/abschlusstabelle/

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Me262 ()

      Interessante Prognose.
      Die gehen davon aus, dass die Bayern vor dem Direktvergleich immer noch 6 Punkte hinten liegen, dann gewinnen und erst dann auf 3 Punkte verkürzen.
      Der BVB soll angeblich im Lokalderby gegen Schalke die Tabellenführung verlieren, ich glaube eher das der BVB in Frankfurt verlieren wird und danach nur noch 3 Punkte Vorsprung hat.
      Die Bayern werden höchstens noch 4 Punkte abgeben.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Die Tabelle würde ich unterschreiben allerdings fehlt mir der Glaube. Gestern wieder mehr als glücklich die 3 Punkte gegen Leipzig gerettet und normal muss der Witzel fliegen, das war griechisch römisch.
      Egal wenns dieses Jahr nicht reicht, wir haben schon ein gutes Polster zu den EL Plätzen und die CL ist das Ziel mit oder ohne Meisterschaft.

      Habe vorher Schalke gegen Wolfsburg angesehen, eigentlich zwei bessere Mannschaften in der Liga aber das war eine Orgie an Fehlpässen, Ungenauigkeiten und technischen Unzulänglichkeiten. Der einzige Grund warum ich mir das angetan habe und dieses Elend nicht abgeschaltet habe war das offene Ergebnis.